21.09.07 21:38 Uhr
 570
 

Irland: Katholische Schulen kündigen Zusammenarbeit mit amnesty international

Nachdem amnesty international erklärt hat, dass man für ein "Recht auf Abtreibung" eintrete, soll die Unterstützung durch die katholischen Schulen in Irland zurückgezogen werden.

Amnesty befürwortet straffreie Abtreibungen besonders bei Vergewaltigungen und bei Opfern von Inzest.

Nach Angaben von "The Guardian " erwarten Sprecher der katholischen Kirche bei einer Beratung der Bischöfe im Oktober näheres über das weitere Vorgehen bezüglich der Förderung von Amnesty-Schulgruppen.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schule, Irland, Zusammenarbeit, Katholisch
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2007 20:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst als Angeböriger: einer christlichen Religion, wäre ich mit den Forderungen nach einer Abtreibung in den geschilderten Fällen durch "Amnesty" einverstanden.
Mißbrauch - von wem auch immer -, warum soll
diese Person, wobei das Alter keine Rolle spielt,
das Kind austragen?
Kommentar ansehen
25.09.2007 10:00 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: Die Meldung bekommt nur dadurch ihre Bedeutung, daß es sich um das relativ katholische Irland handelt!
Kommentar ansehen
25.09.2007 10:21 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa, da gebe ich dir und @Oberlehrer: auch Recht. Es ist nun mal in diesem Land -Katholen/Evangelen - schon immer ein Spannunsfeld gewesen.
Aber die letzten Jahren hat es sich Gott lob einigermaßen normalisiert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Fußball: Neuer BVB-Trainer Peter Stöger sortiert Andre Schürrle aus
Deutsche Bahn: Erneut Pannen bei der neuen Schnellstrecke Berlin-München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?