21.09.07 09:00 Uhr
 10.370
 

Nebraska/USA: Strafanzeige - Gottes Immunität vor Gericht wird erklärt

Wegen zahlreichen Katastrophen und dem Leid vieler Menschen hatte ein Senator Strafanzeige gegen Gott eingereicht (SN berichtete). Beim zuständigen Bezirksgericht wurde nun Widerspruch eingelegt, die Klageerwiderung wurde mit "Gott" unterschrieben.

Ein Justizangestellter des Bezirksgerichts erklärte, er habe das Schreiben auf einmal auf dem Schreibtisch entdeckt. In diesem werde die Zuständigkeit der irdischen Gerichtsbarkeit für Gott abgelehnt, das Bezirksgericht als nicht zuständig bezeichnet.

Senator Ernie Chambers hatte in dem Verfahren Gott beschuldigt, Wirbelstürme, Überschwemmungen und Tornados verursacht zu haben, und Angst, Tod, Zerstörung und Terror unter den Menschen zu verbreiten. Chambers strebe eine einstweilige Verfügung an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Gericht, Strafanzeige, Immunität
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2007 09:27 Uhr von Andana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa Gott wäre ja auch reichlich blöd wenn er sich einem menschlichen Gericht unterordnen würde, damit würde der Schöpfer sich ja dem Geschöpf unterordnen, womit seine Allmacht dann nicht mehr vorhanden wäre udn er damit seinen Sinn verloren hätte und in Ruhestand gehen könnte. Und mal ehrlich: Ich glaube nicht dass jemand Gott in Rente schicken will, so lange wie der gearbeitet hat wäre es ziemlich teuer für die Rentenkassen die Rente zu bezahlen.

..Also das war zwar jetzt nicht so ganz ernst gemeint aber dennoch theologisch korrekt^^

Kommentar ansehen
21.09.2007 09:34 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Goods own country: Hier hat der Senator wohl etwas missverstanden.
Die Amerikaner sprechen zwar gerne von "Goods own country", aber Gott ist kein Amerikaner!
Jetzt stellt sich die Frage nach der Nationalität, bzw. der ladungsfähigen Anschrift. Lautet diese etwa Weltall Sternhaufen M13 Sonnensystem X23145Planet 3? Oder nimmt man den Ausspruch wörtlich Gottes eigenes Land, dann ist Gott der Besitzer und nach amerikanischer Rechtsprechung kann erdort tun und lassen was er will. In der Regel ungestraft. Vielleicht verweist Gott ja jetzt den Senator von seinem Grund und Boden?`Kann ein amerikanischer Senator, der dann gar nicht in Amerika lebt, überhaupt Senator sein und klagen?
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:40 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lass mir die "Luft der Welt" patentieren ...: danach verklage ich jeden einzelnen Menschen auf Lizenzgebühren, der die Luft nutzt.

Manche Menschen sind nicht mehr richtig im Kopf
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:48 Uhr von Gegen alles
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strafanzeige gegen Gott: Daran sieht man wieder wie weltfremd die Amis sind,
und die wollen die Weltpolizei spielen.
Traurig und gefährlich.
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:52 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentumsrecht? Heinrich hat da vollkommen Recht.
Da die Amerikaner sich selbst als God´s own country bezeichnen und außerdem Gott der Schöpfer der Erde ist t (ich nehm das einfach mal als gegeben an), darf er doch mit seiner Schöpfung machen was er will. Besonders in Amerika, da es ja sein eigenes Land ist. :-)

Naja, warscheinlich sucht der Senator nur etwas Aufmerksamkeit. An sich eine witzige Idee. Dennoch sollten sich Gerichte nicht mit so einer ohnehin unsinnigen Klage abgeben müssen, denn das verhindert nur die Bearbeitung der wichtigen Fälle. Eigentlich sollte man en Senator wegen Behinderung der Gerichtsarbeit verklagen. Geht in den USA doch bestimmt.
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:54 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Heinrich1871: Die Klage bei dem Gericht wurde damit begründet, dass Gott ja üebrall sei laut christlichem Glaube. Also ist er überall daheim und damit auch jedes Gericht zuständig. Deswegen kann man in einer US-amerikanischen Provinz gegen ihn klagen ;)
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:56 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen ahso, was ich noch sagen wollte: Die Klage hat das Ziel zu zeigen, wie bescheuert das Rechtssystem dort teils ist. Ich find´s auf jeden Fall lustig :-D
Kommentar ansehen
21.09.2007 09:59 Uhr von Andana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigendli8ch gehts doch nur darum dass den Leuten da bestimmt tierisch Langweilig ist oder einfach zu viele Steuergelder einnehmen, anders kannich mir nicht erklären, dass die sowas abziehen.

Gott selber muss sich doch unglaublich verar%$&t vorkommen, oder?
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:04 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze soll eine art Protest sein: Der Senator will damit nur zeigen wie bescheuert das Amerikanische Rechtssystem ist und darauf aufmerksam machen das dort jeder jeden verklagt. Er will nicht wirklich Gott verklagen, sonder auf die mißstände im Rechtssystem aufmerksam machen.

So hat er das zumindestens gesagt. Aber das wird kaum beachtet, selbst nicht von Zeitungen und Nachrichten. Auch wenn ich die Amis einfach nur für bescheuert halte, es sind ja nicht alle so.
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:08 Uhr von F4Bi4N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott: gibts nicht und damit kann er auch nicht angeklagt werden.
So und nicht anders!
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:17 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moment mal: ist es nicht so, dass der papst für gott spricht... quasi als saurons mund? ...
damit kann sich gott ja doch verteidigen, wenn er will.
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:19 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@F4Bi4N: Da wir ja irdische Vertreter Gottes auf der Erde haben, sollten diese doch auch für seine "Straftaten" gerade stehen, oder nicht?! ;-)
Aber vielleicht hätten wir ja vor unserer Geburt die AGBs für die Benutzung seines Planeten lesen sollen... damit würde ich argumentieren!! *gg*
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:21 Uhr von yogi55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschaffen? An Bad666. Worüber sollen wir dann wohl noch streiten,oder Kriege führen?
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:26 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yogi55: ressourcen, man, ressourcen! :D
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:01 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beeindruckend wie dumm und blind hier viele sind: Mal daran gedacht, dass der Senator einen guten Grund hatte für diese Anzeige?

Mal darüber nachgedacht was für eine heftige Kreationiste-Welle es in den USA gibt, die sich auch schon auf Wissenschaft und Politik auswirkt und eine echte Gefahr darstellt?

Ich denke, der Herr wollte den Damen und Herren etwas vor Augen führen mit der Anzeige. Und wie man sieht wird das ganze auch sehr, sehr weit wahrgenommen und regt viele zum Nachdenken an.

Wohl leider zum großen Teil Leute die eh nix mehr mitkriegen.


P.S.: Wer auch immer Gott helfen wollte und den Brief unterschrieben hat - böse Sünde. Ich denke nicht, dass Gott es nötig hat Briefe zu schreiben...
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:16 Uhr von freddiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seid dochmal alle froh drüber: Da hat sich Gott aufn lustigen Spass eingelassen ;)
Nehm zwar eher an, dass das mit "Gott" unterschriebene Schriftstück ein Fake ist, aber sollts echt sein... Hut ab... genialer Humor ;D
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:36 Uhr von Andana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ HEINZMEMBER: Joa.. die Sache mit dem Kreationismus is aber auch in Deutschland so ein Thena. Da wollen Leutz ja auch dass das gleichberechtigt im Biounterricht behandelt wird.
Ich habe mal in einem christlichen forum im StudiVZ gewagt zu sagen, dass ich gegen diese Pläne bin, weil´s zwei verscheidene Paar Schuhe sind und was ist passiert, die meinten ich wär ja wohl kein richtiger Christ wenn ich sowas sage.

Laso da gibbet echt heftig intolerante Christen und die sind ja wohl der Usprung des Übels und nicht Gott.
Aber zum Glück sind nicht alle so.
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:50 Uhr von lêss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott: Gott gibts nicht Punkt! ^^
aus ende... geht weinen ihr Christen :P

@topic: Ganz nette Idee eigentlich wenn er wirklich nur auf die Dämlichkeit des amerikanischen Rechtssystems hinweisen wollte.
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:51 Uhr von dany4you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:58 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott oder nicht Gott Ob es nun so etwas wie einen "Gott" gibt oder nicht sei jedem selbst überlassen. Nur an Hand des Beispiels Scientology sollte man sich aber mal vor Augen führen, wie dumm Menschen doch sein können: Da kommt ein ehemaliger Comicbuch-Autor daher und erfindet irgendein Schwachsinniges Wesen("Xenu") und BUMM schon hat er Millionen Anhänger und etliche Milliönchen am Konto... wer sagt nun, dass die Leute vor paar Tausend Jahren mit der Erschaffung des christlichen Glauben nicht ähnliche Ziele verfolgt haben.... JUST THINK ABOUT IT!
Kommentar ansehen
21.09.2007 11:58 Uhr von freddiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lêss: haste beweise? :P
Kommentar ansehen
21.09.2007 12:22 Uhr von lêss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@freddiiii: hm... nö

Gegenfrage: Hast du beweise?

Wer steht unter Beweisdruck? Der, der behauptet es gäbe etwas, was noch niemand auf der erde gesehen oder gehört hat (alle Leute mit Stimmen im Kopf oder Halos ma ausgeschlossen) oder derjenige, der behauptet es gäbe etwas nicht, was noch keiner gesehen oder gehört hat.

Ich könnte jetzt sehr viele Argumente bringen die zeigen wie schwachsinnig die Christliche Religion und ein glaube an Gott ist aber ich lass es mal... will ja nicht zu sehr vom Thema abweichen und das würde hier den Rahmen sprengen.
Kommentar ansehen
21.09.2007 12:43 Uhr von Jenz86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die amis diese amis sind ja so gestört...

eine anzeige gegen gott das ist ja nicht mal lustig...
und dann unterschreibt noch einer mit gott OH MAN...
und das schlimmste ist ja auch noch das die das noch erstnehmen und echt bearbeiten
Kommentar ansehen
21.09.2007 12:44 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klageerhebung gegen Komplizen Bei der Klageerhebung sollte noch eine Nebenklage eingereicht werden,Richtung Helfer und Komplizen des "Gott".
Fraglich ist dann auch ob das Besitztum Mensch überhaupt einen Anspruch gegenüber dem Erschaffer und Besitzer des "Welt" hat.
Die Rechtskosten in dem Rechtsstreit und Folgekosten des Handelns von "Gott" haben die Unterstützer und Komplizen Selbigen zu tragen.Sollte der Verantwortlich nicht beim Gerichtstermin erscheinen,ist sein Vertreter (Pope) haftbar zu machen.
Kommentar ansehen
21.09.2007 13:56 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, wenn ich jetzt so ein Sektenführer in den USA wäre, würde ich jetzt mal in den Gelben Seiten in LA nach einem guten SpecialEffekt.Menschen suchen und ihm einen gutbezahlten Auftrage geben.
Er soll einen Blitz in das Gerichtsgebäude einschlagen lassen.
Ein paar Heuschrecken besorgen.
Bei den Russen nachfragen, ob man bei ihren Wettermaschinen nicht auch ein bisschen rote Farbe reinmischen könnte.
Naja, das mit den Kindern lassen wir mal lieber.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?