20.09.07 20:28 Uhr
 717
 

Zeeland (USA): Nach 104 Jahren - Verbot zum Ausschenken von Alkohol aufgehoben

In der US-amerikanischen Stadt Zeeland (US-Bundesstaat Michigan) wurde ein 104-jähriges Verbot zum Ausschenken von Alkohol aufgehoben.

In der Stadt, die 6.000 Einwohner zählt, stimmten 1.425 Bürger für eine Aufhebung des Verbots, während 1.385 dagegen stimmten. Vorherige Versuche, das Alkoholverbot aufzuheben, waren immer wieder gescheitert.

"Vitale's Pizza" wird vermutlich das erste Lokal, in dem nach 104 Jahren wieder Alkohol ausgeschenkt wird.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Jahr, Alkohol, Verbot
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2007 20:33 Uhr von Beatberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber hallo: das hat aber lange gedauert.104 Jahre - da hat sich bestimmt ne Menge Durst entwickelt.
Kommentar ansehen
20.09.2007 21:27 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pizza? Vitale´s Pizza? Wieso ne Pizzeria? oder haben die da keine normalen Gaststätten mehr deswegen? Gibt doch sicher ne Dorfkneipe wo zumindestens die älteren Leute sich mal nen Kaffee gönnen...
Kommentar ansehen
20.09.2007 22:10 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher haben sie halt heimlich gebechert und nun dürfen sie öffentlich.

Zwei-Mal-Bier-Mit-Erdbeer-Joghurt !
Kommentar ansehen
20.09.2007 22:31 Uhr von MpunktWpunkt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gegner sind: bestimmt die Ehefrauen

mfg
Kommentar ansehen
20.09.2007 23:01 Uhr von EL_SIMI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simpsons: hmm das erinnert mich an ne Folge bei den Simpsons da durfte kein Alkohol ausgeschenkt werden nachdem man so nen uraltes gesetz wieder gefunden hat Sachen gibts.
Kommentar ansehen
21.09.2007 01:37 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: da gibt es aber noch viele unsinnige gesetze die abgeschaft gehören

In Topsail Beach, North Carolina wird es Hurricanes per Verordnung verboten, die Stadtgrenzen zu überqueren.

Mit bis zu 25 Jahren Haft muß rechnen, wer im US-Bundesstaat Arizona einen Kaktus fällt.

Es dürfen in Kalifornien nicht mehr als 2000 Schafe gleichzeitig den Hollywood Boulevard runtergetrieben werden.

Tiere dürfen sich in Kalifornien nur paaren, wenn sie mehr als 1.500 Fuß von der nächsten Kneipe, Schule oder Kirche entfernt sind.

In Hartford/Conneticut ist es gegen das Gesetz, seinen Hund zu erziehen.

Elefanten ist es in San Francisco verboten, entlang der Market Street zu spazieren, es sei den, sie werden an einer Leine geführt.

Wird in Florida ein Elefant an einer Parkuhr festgebunden, dann ist die normale Parkgebühr für PKW´s zu entrichten.

In Sterling/Colorado muß eine freilaufende Katze Rückstrahler tragen.

Ein Gesetz in Los Angeles verbietet die Jagd auf Motten unter einer Straßenlaterne.

Niemand darf in Kansas einen Fisch mit den bloßen Händen fangen.

Im Jahre 1930 verabschiedete der City Council of Ontario, Kalifornien eine Verordnung, die es Hähnen untersagte, innerhalb der Stadtgrenzen zu krähen.

In Tennessee ist es illegal, einen Fisch mit einem Lasso zu fangen.

In Cleveland ist es illegal, eine Maus ohne eine gültige Jagderlaubnis zu fangen.
Kommentar ansehen
21.09.2007 08:28 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: Zu meiner Zeit, als ich in Ohio gearbeitet habe, habe ich mal versucht einige Flaschen Cognac bzw. Brandy und andere hochprozentige Sachen zu kaufen.
Hätte dafür 130 Meilen fahren müssen um in einem speziellen Shop an Alkohol zu kommen.
Das hab ich mir erspart und dafür halt Bier gekauft was überall erhältlich ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?