20.09.07 15:40 Uhr
 593
 

Pflegepersonal in Krankenhäuser arbeitet am Limit - Immer mehr Stellenabbau

Das Pflegepersonal in deutschen Krankenhäusern arbeitet am Limit. Trotzdem werden immer weiter Stellen abgebaut, um Kosten einzusparen. Krankenkassen zahlen nur noch das Notwendigste.

Gespräche und somit psychische Betreuung für die Patienten gibt es kaum mehr. Einfache Arbeiten, wie z. B. Betten machen, werden zwar von Hilfskräften übernommen, allerdings müssten ärztliche Tätigkeiten dafür vom Pflegepersonal durchgeführt werden.

Allein in den Krankenhäusern in Dortmund sind in den letzten Jahren über 400 Stellen von Pflegepersonal abgebaut worden - trotz steigender Patientenzahlen.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Stelle, Stellenabbau, Pflege, Limit
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2007 15:21 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schlimm, wie die Politik das alles mit ansieht. Und der Verdienst des Pflegepersonals ist ja wohl mehr als lächerlich. Riesen Verantwortung und kein Geld...
Kommentar ansehen
20.09.2007 15:46 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wichtige news: wir stehen direkt vor einem pflegekollaps. in diesem bereich muss sich ganz schnell etwas ändern, sonst kann eine ausreichende pflege gar nicht mehr gewährleistet werden.
Kommentar ansehen
20.09.2007 15:59 Uhr von garkma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sluebbers: Dir ist aber schon klar das die Krankenkassen weniger verdienen und die Bosse weniger Luxusautos kaufen können. Damit dies möglich ist werden dann wieder die Beiträge angehoben ...
Kommentar ansehen
20.09.2007 16:05 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah ey: ich hab viel mit lohnbuchhaltung zu tun, komm mir nicht mit krankenkassen. die sind schlimmer als finanzbehörden. das ist echt unglaublich.

ich erzähl mal was: vor einiger zeit dachte ich, ich hätte meine krankenkassen-karte verloren, und habe bei meiner kasse angerufen. ich dachte die könne man auch sperren lassen. was musste ich hören? geht nicht. auf meine rückfrage was denn nun sei wenn irgendwer mit meiner karte eine behandlung in anspruch nimmt, wurde erwidert das könne man nicht verhindern, und würde es eh erst nach ca. 2 jahren (!!!) merken.

ich will gar nicht wissen wieviel geld da verbrannt wird. wenn ich dann noch die aufgeblasenen verwaltungs-kröpfe der großen kassen sehe könnte ich echt ausrasten.
Kommentar ansehen
20.09.2007 16:36 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu zahlen wir nochmal in die krankenkasse ein???
Kommentar ansehen
20.09.2007 16:55 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ garkma: Die Lügen, von wegen Krankenkassen verdienen weniger, glaubste doch wohl selber nicht!

Die machen Rekordgewinne und tun so als ob sie einen lumpigne Verbandswechsel nicht mehr bezahlen könnten....

Meine Oma liegt oft im Krankenhaus und ich sehe oft dass das Personal nicht weiß was es zuerst machen soll ...

Und warum? Weil die dicken Plautzen von den sogenannten Bossen noch fetter werden soll!!!
Kommentar ansehen
20.09.2007 17:01 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist wohl ueberall das gleiche , auch werden immer mehr stellen gestrichen und die arbeit verdoppelt bem krankenhauspersonal
Kommentar ansehen
20.09.2007 17:23 Uhr von solymar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin froh: nicht mehr im Krankenhaus arbeiten zu müsse. Nicht nur das zuwenig Personal da war/ist, nei, auch der Schreibkram wurde immer mehr. Da lob ich mich doch meinen jetzigen Arbeitsplatz. Hier kann ich in Ruhe arbeiten, mit Patienten längere Gespräche führen und ausserdem scheint meistens die Sonne :-))

Was mich mal stark interessieren würde: Wieso muss ein deutscher Patient, die hier in Spanien während seines Urlaubs zum Arzt/ Krankenschwester muss, die Praxisgebühr an die ges. Kasse bezahlen ??????
Kommentar ansehen
20.09.2007 17:24 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@solymar: jeder in deutschland zahlt die praxisgebühr auch an die krankenkassen. die praxen sehen von den 10 euro gar nichts, sie kassieren das nur für die krankenkassen ein.

deshalb macht es in der hinsicht keinen unterschied, ob du in deutschland, spanien oder sonst wo zum arzt gehst...
Kommentar ansehen
20.09.2007 17:28 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: fuer patienten die angewiesen sind zum arzt zu gehen im urlaub...abzockerei
Kommentar ansehen
20.09.2007 17:40 Uhr von solymar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flofree: wenn z.B. ein Patient zu mir kommt ( bin keine Ärztin) muss er trotzdem die Praxisgebühr bezahlen. Wenn er zuhause dann im gleichen Quartal zu seinem Arzt geht, dann muss er nochmal zahlen??
Ja, das nenn ich auch Abzocke!!
Kommentar ansehen
20.09.2007 18:29 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@solymar: ja, das ist so.
ist ja hier auch so, wenn du in einem quartal zum hausarzt gehst, einmal zum hautarzt und einmal zum frauenarzt, musst du grundsätzlich überall die 10 euro bezahlen außer du hast vom hausarzt eine überweisung für die anderen ärzte. mit einer überweisung musst du die praxisgebühr innerhalb des quartals dann nicht mehr bezahlen...
Kommentar ansehen
20.09.2007 21:52 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das intressiert die nicht....solange wir bezahlen werden sie uns weiter belasten....
Kommentar ansehen
20.09.2007 23:11 Uhr von donwlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kanns bestätigen habe einige bekannte, die dort arbeiten und man kriegt sie nur ganz selten zu gesicht.... ist schlimm..
Kommentar ansehen
21.09.2007 10:02 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flofree: "wenn du in einem quartal zum hausarzt gehst, einmal zum hautarzt und einmal zum frauenarzt, musst du grundsätzlich überall die 10 euro bezahlen außer du hast vom hausarzt eine überweisung für die anderen ärzte."

das ist definitiv falsch. pro quartal muss man einmal für den hausarzt, und einmal für den zahnarzt zahlen (wenn man hingeht) mehr nicht! so wie du es beschreibst war es anfänglich, aber die freie arztwahl wurde richterlich bestätigt. keine überweisung mehr notwendig.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?