20.09.07 08:52 Uhr
 133
 

China: Keine Preisänderung mehr bei staatlich kontrollierten Produkten

Wie die Planungsbehörde der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission mitteilte, wird die chinesische Regierung drastische Schritte einleiten, um der Inflation entgegenzuwirken.

Es werden keine Preise, die staatlich kontrolliert werden, mehr geändert. Dies betrifft unter anderem den Strom und das Benzin. Auch die Preise von Lebensmitteln sollen verschärft im Auge behalten werden.

Gegenüber dem August 2006 stiegen die Preise im August 2007 um 6,5 Prozent.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Preis, Produkt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2007 09:08 Uhr von Nishiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das System freie Marktwirtschaft: und Selbstregulierung des Marktes scheint in China noch nicht angekommmen zu sein.
Kommentar ansehen
20.09.2007 11:36 Uhr von alorie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstregulierung funktioniert sehr wohl: Das System der freien Marktwirtschaft (oder besser des ungezügelten Kapitalismus) ist in der Volksrepuplik sehr wohl angekommen!! Jedoch ist ein freies System nur dann halbwegs erträglich wenn die Kräfte annähernd im Gleichgewicht sind. Da dies jedoch absolut nicht der Fall ist, ist es zur Abwendung von sozialen Notständen unabdingbar das eingegriffen wird.
Nur so mal als meine Meining hingestellt.
Kommentar ansehen
20.09.2007 15:34 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freie Marktwirtschaft gibt es auch in D nicht: Wir haben eine "Soziale Marktwirtschaft". Unsere Bundeskartellbehörde reguliert auch z.B. wettbewerbswidrige Preissenkungen/Erhöhungen, damit keine Monopole entstehen können. Wir haben z.B. auch festgesetzte Preisrahmen für Bücher und andere Güter damit Information allen zugänglich ist.
Ich finde die Chinesische Regierung macht im Moment eine gute Arbeit, jedenfalls versuchen sie Korruption zu bekämpfen und dem Volk Brot und Unterkunft zu beschaffen. Zugegeben, ich bin auch keine Freund von der Chinesischen Zensur.bzw Justiz, aber wenn es hier in Deutschland so weiter geht wie bisher, haben wir bald auch hier chinesische Verhältnisse. Wenn unser Verteidigungsminister einfach mal so androht eine unserer Gewalten einfach zu umgehen, und als Folge nicht einstimmig aus dem Amt geworfen wird, dann ist es zur Diktatur nicht mehr weit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?