19.09.07 18:28 Uhr
 662
 

Update: CSU - Edmund Stoiber fordert von Gabriele Pauli den Parteiaustritt

Nachdem SN schon von dem Vorschlag von Gabriele Pauli berichtet hatte, die Sieben-Jahre-Ehe einzuführen, forderte jetzt Ministerpräsident Stober bei der Herbstklausur der Landtags-CSU in Kloster Banz den Parteiaustritt von Pauli.

Edmund Stoiber sagte wörtlich: "Das wird überall abgelehnt, das wird nicht einmal diskutiert." Wer solche Forderungen stellt, soll "eher die Aufnahme in eine andere Partei überlegen."

Solche Forderungen gebe es noch nicht einmal von extremeren Parteien, meinte Stoiber weiter. Die Fürther Landrätin Gabriele Pauli hat mit ihrer Forderung, eine Ehe auf sieben Jahre zu beschränken, für Aufsehen gesorgt.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Partei, CSU, Pauli, Gabriele Pauli
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2007 19:10 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stoiber und Pauli: Man kann zu Stoiber stehen, wie man will, aber im Vergleich zur peinlichen Frau Pauli, die sich kurz vor dem Parteitag mit einer Aussage, die man auf dem Erdball wahrscheinlich noch nicht vernommen hat, noch einmal in Erinnerung rufen wollte, ist er ein Gigant.
Frau Pauli denkt wohl: Wenn ich ihn schon nicht als Parteichef beerben werde, dann wenigstens auf Jahre hinaus als unangefochtene Witzfigur Nummer 1 im Freistaat Bayern. Ist ja auch kein schlechter Titel.
Kommentar ansehen
19.09.2007 19:57 Uhr von dr.b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich einer Partei anschließt muß nicht immer mit allen konform gehen. Aber die kompletten Grundsätze auf denen eine Partei aufgebaut ist in Frage zu stellen , daß geht so nicht. In diesem Fall muß man sich ne andere suchen oder als Parteilose das Glück versuchen. Sich aber als Fleischereifachverkäuferin ausbilden lassen und hinter den Tresen stellen und dann die Kunden davvn überzeuen wollen doch bitteschön Vegetarier sein zu müssen...ne ...sowas geht nicht.
Kommentar ansehen
19.09.2007 22:25 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die attraktive (?) naja für: ihr Alter... Landrätin muss schon einen guten PR-Berater zur Seite haben.
Das sie in keine Spitzenfunktion der Partei kommt ist für mich klar wie das Amen in der Kirche. Aber die freie Wirtschaft... da würde sich doch noch was lukratives anbieten, nicht wahr Frau Pauli!
Kommentar ansehen
19.09.2007 22:37 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seehofer auch der hat ein uneheliches Kind gemacht...hallo Herr Kaiser?
Kommentar ansehen
20.09.2007 09:15 Uhr von Flatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Was für eine lächerliche Demokratie!

Egal wie man zu dieser "Idee" oder dem "Gedanken" steht, warum nicht? Warum kann man so einen Gedanken in einer Demokratie nicht diskutieren?

So schlecht ist die Idee nicht wirklich. Man sollte über viel mehr Modelle in der Politik nachdenken, wie z.B. auch Bürgergeld. Und nicht schon von vornerein mit solchen drastischen Maßnahmen drohen. Das grenzt ja schon an Zensur!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?