19.09.07 10:54 Uhr
 276
 

Berlin: Mutmaßliche Kriminelle wegen Pannen auf freiem Fuß

Im Verantwortungsbereich der Berliner Justizsenatorin Gisela von der Aue kommt es wiederholt zu vermeidbaren Pannen. Bei einem Verfahren wegen Drogenhandels im großen Stil wurden elf Angeklagte im September 2006 zu längeren Haftstrafen verurteilt.

Die Anwälte der drei jetzt Freigelassenen legten Revision beim Bundesgerichtshof ein. Somit erhielt das Urteil gegen die drei keine Rechtskraft. Da sich die Entscheidung über die Revision hinauszögerte, blieben die drei in U-Haft.

Zu lange, wie der 3. Strafsenat des Kammergerichts Berlin jetzt feststellte und den Haftbefehl gegen Robert E. trotz Fluchtgefahr aufhob. Die 6. Strafkammer des Landgerichts schloss sich der Meinung an und entließ danach auch Habib T. und Mario M.K.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Panne, Fuß, Krimi, Kriminell
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2007 10:08 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da Fragt man sich doch gleich, wo bleibt die Politik, die sich sonst immer stark macht und den Juristen vorschreibt was sie zu tun haben?

Aber die Schneeverkäufer haben ja auch niemandem was böses getan, sondern nur für gute Gefühle gesorgt bei ihrem Klientel.
Kommentar ansehen
19.09.2007 11:18 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fragt man: sich, was die während ihrem studium gemacht haben und wieos sowas nicht konsequenzen hat....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?