18.09.07 11:47 Uhr
 12.731
 

Freigänger ködert für 100 Franken junge Frau zum Oralsex - dann Messereinsatz

Das Kreisgericht Bern-Laupen muss sich jetzt mit einem Fall befassen, der bereits im Jahr 2005 geschehen ist. Der 40-jährige Häftling, der damals Hafturlaub hatte, war bereits 1997 wegen Vergewaltigung verurteilt und saß in Sicherungsverwahrung.

Im Mai 2005 war eine junge Frau zum Rauschmittelkauf nach Bern gereist, versäumte aber den letzten Zug. Darauf sprach sie den Mann an und stimmte seinem Angebot zum Oralsex für 100 Franken zu.

Statt zu bezahlen, bedrohte er sie dann mit einem Messer und wollte die Sexdienstleistung umsonst haben. Auf Bildern erkannte sie den Täter wieder, aber dieser streitet die Tat ab. Das Strafmaß soll am 10. Dezember 2007 verkündet werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, 100, Messe, Messer, Franke, Oralsex
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2007 11:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum der Vergewaltiger (Sex-Grüsel) trotz der Verwahrung Hafturlaub bekommen hat, wird wohl in der Schweizer Rechtsauslegung zu suchen sein. Wie auch hier in Deutschland werden da begutachtende Psychologen wieder in Kritik geraten.
Kommentar ansehen
18.09.2007 12:10 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: Er sagt ja wohl nein er hat es nicht gemacht.
Er ist ein Knakie und muss es wohl gemacht haben.
Kommentar ansehen
18.09.2007 12:15 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor-comment: Ich glaube kaum, dass du das beurteilen kannst - ausserdem nervst du langsam mit deinen reiserischen News!
Kommentar ansehen
18.09.2007 12:20 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein "Sex-Grüsel"? Steht in der Quelle. Habe ich noch nie gehört.

Aber ich bin dankbar, dass unser guter, alter jsbach den Begriff diesmal nicht übernommen hat.
Kommentar ansehen
18.09.2007 13:10 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erster Schritt geglückt Der erste Schritt der Resozialisierung ist ja völlig geglückt, zuerst hat er der Frau Geld angeboten :)

Verwahrung wird bei Ersttätern nicht unbedingt ausgesprochen.
Kommentar ansehen
18.09.2007 13:37 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prost Mahlzeit da sind sich ja die zwei Richtigen im Mondenschein begegnet.
Kommentar ansehen
18.09.2007 13:50 Uhr von martin_11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Einer, die Drogen nimmt und sich verkauft würde ich nicht unbedingt glauben. Vielleicht waren ihr die 100 Franken ja zuwenig.
Kommentar ansehen
18.09.2007 14:14 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ne Schl***e: Erst Drogen kaufen fahren und dann einem wildfremden Mann für 100 € einen blasen... Hier sind wohl zwei zwielichtige Gestalten aufeinander getroffen. Hoffe trotzdem, dass der Typ nie wieder Freigang bekommt.
Kommentar ansehen
18.09.2007 14:49 Uhr von Master_X
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: 100SFr. sind nicht ganz 100€ ;-) zur News, würde keinem von beidem trauen... Sind beide nicht ganz dicht würde ich sagen...
Kommentar ansehen
18.09.2007 15:36 Uhr von johnnyb0y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dibbelabbes: zum einen, was ist denn eine reiserische news?
gehts da um reisen? *sfg*

vielleicht gehts auch um reis ;)
Kommentar ansehen
18.09.2007 15:39 Uhr von Ternchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krass: Wie kann man jemanden der in Sicherheitsverwahrung sitzt auf Freigang gehen lassen???
Kommentar ansehen
18.09.2007 16:10 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franken --- Euro: Leute, bitte an alle Autoren und Checker, macht endlich ne einheitliche Aussage hier auf SN... Das heisst http://www.shortnews.DE<- und nicht CH... Ich hab keinen Bock jedesmal umzurechnen. Schreibt doch wenigstens den Euro-Betrag daneben, dass auch die deutsche "Minderheit" an SN-Usern den Wert gleich versteht, ohne umrechnen zu müssen.
Kommentar ansehen
18.09.2007 16:56 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Runeblade: Och... Machts einen Unterschied, obs 100 oder 160 oder doch nur 60 Euro waren? NEIN.
Kommentar ansehen
18.09.2007 17:13 Uhr von Warnstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frankenfraktion: Also um mal die Frankenfraktion hier in Schutz zu nehmen, will ich folgende Dinge klarstellen. Für 100 Franken bekommt man keinen Oralsex! Zumal, was will die Frau auch mit 100 Franken? Die bräuchte ja einen Bus um die alle wegzukarren.

Bewertung der News:

Schlecht.

Begründung:

Titel reißerisch, irreführend und in Bezug auf die Franken sogar volksverhetzend. Zumal die Anmerkung mit dem Messer im Titel völlig irreführend ist.

Desweiteren kann man wie in Absatz 3 beschrieben zwar Oralsex umsonst haben, aber das trifft dann wohl eher dann zu wenn die Nudel nicht steht.
Was hier gemeint war, dass diese Dienstleitung vom Täter kostenlos erwartet wurde.
Kommentar ansehen
18.09.2007 18:00 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuum: Nein, in diesem Fall machts keinen Unterschied, aber mir gehts um die derzeit überhandnehmende Unsitte, Nachrichten aus dem schweizer Raum mit Franken anzugeben, ohne die passende Umrechnung mit reinzuschreiben. Und das betrifft ziemlich viele Nachrichten.
Kommentar ansehen
18.09.2007 18:22 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein: Hafturlaub wird offensichtlich immer wieder zur Verübung von Straftaten genutzt. Das wäre doch ein Ansatzpunkt für die Psychologen - denn da scheint ein Rückfall wohl eine besondere Bedeutung zu haben. Nur mal so ein Denkansatz.
Aber Psychologen können den Leuten ja auch nur vor den Kopf schauen.
Kommentar ansehen
18.09.2007 22:36 Uhr von CnOr15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann ein Verurteilter Vergewaltiger einfach so trotz einer Verwarnung Freigang bekommen , Sehr komische regelung
Kommentar ansehen
19.09.2007 00:57 Uhr von ManEatingPlant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ayamo: Wieso "Deutschland"?
Kommentar ansehen
19.09.2007 01:01 Uhr von Tom News
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Messereinsatz? Das kommt irgendwie etwas plötzlich und holprig in der Überschrift...... jedenfalls nicht nach Bedrohung
Kommentar ansehen
19.09.2007 01:40 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überschrift und zweiter absatz: bei der news hätte man etwas mehr wert auf stil und verständlichkeit legen können.

ich bezweifel, dass "sicherheitsverwahrung" das gleiche wie "verwahrt worden" ist.
Kommentar ansehen
19.09.2007 09:48 Uhr von JohaGle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute…: ...hier geht’s nicht darum ob er Freigänger, Müsliesser oder Linksträger war!

Ein Mann hat eine nicht registrierte Nutte angeheuert (die sich damit ebenfalls strafbar gemacht hat) und die nicht bezahlt! Das ist alles!

Ich kenne die Gesetze in der Schweiz nicht aber hat sie überhaupt einen rechtlichen Anspruch auf Bezahlung?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?