17.09.07 21:56 Uhr
 1.411
 

Brasilianischer Student angepöbelt - Dresdner bewies Zivilcourage

Am Wochenende kam es in einer Straßenbahn in Dresden zu einem Zwischenfall, bei dem ein 25-jähriger brasilianischer Student von einem Unbekannten angepöbelt wurde.

Der Unbekannte forderte den Brasilianer schreiend auf, sich auf deutsch zu unterhalten, nachdem dieser mit einem anderen Studenten Portugiesisch gesprochen hatte. Anschließend schlug und trat er auf den Studenten ein.

Ein anderer Fahrgast in der Straßenbahn beruhigte den Angreifer. Daraufhin konnten die Studenten die Straßenbahn verlassen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Zivilcourage
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2007 21:59 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dabei: gehören Brasilianer echt zu den nettesten Menschen überhaupt. Meine Mutter ist gebürtige Brasilianerin und ich war 4 Wochen drüben. Davon kann sich Deutschland mal was annehmen. So übelst freundlich und nett sind die da... und dann sowas!
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:13 Uhr von Jontev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist es eben: idioten gibt es überall - leider. vielleicht sterben die ja mal aus, aber ist wohl nicht abzusehen.
Kommentar ansehen
18.09.2007 01:15 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heutzutage eine News wert ist ....
Kommentar ansehen
18.09.2007 02:31 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@one_of_three: Oh ja! In heutigen Zeiten ist gerade sowas eine News wert!!

Zivilcourage ist ein hohes Gut.
Darum wird´s erwähnt, und darum ist die News auch prima.


Und der Pöbler erkennt sich hoffentlich in der Zeitung wieder und schämt sich in Grund und Boden.
Kommentar ansehen
18.09.2007 07:25 Uhr von Flatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einsperren: Der Pöbler gehört eingesperrt mit der Höchststrafe für so einen Angriff.

An jedem der sich an anderen vergreift sollte man ein Exempel statuieren.

Ich hoffe, das der Angreifer durch Kameras an Haltestellen oder Bahn ausfindig gemacht werden kann.
Kommentar ansehen
18.09.2007 20:41 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitleid mit dem Angreifer: Vielleicht hat er Zeit seines Lebens versucht portugiesisch zu lernen, hat´s aber nie gerafft und irgendwann entnervt aufgegeben! Als er jetzt mal wieder Klänge dieser Sprache vernehmen musste gingen mit ihm einfach die Gäule durch...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Verhandlungen zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?