17.09.07 21:14 Uhr
 3.922
 

Irak: Amerikanischen Söldnern von "Blackwater" wird die Lizenz entzogen

In Bagdad kam es gestern zu einer Schießerei. Leute von "Blackwater" sollen wild in die Menge geschossen haben, nachdem Granaten neben ihren Fahrzeugen einschlugen. Das Fazit: acht tote und dreizehn verletzte Menschen.

Die Männer waren wohl auf Befehl des US-Außenministeriums unterwegs. Die irakische Regierung hat nach diesem Vorfall der Firma Blackwater die Lizenz entzogen. Die Sicherheitsfirma darf im Irak nicht mehr arbeiten.

Dazu kommt es noch zu einem gerichtlichen Nachspiel. Die Männer müssten sich nun nach diesem Vorfall vor einem irakischen Gericht verantworten.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Amerika, Lizenz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2007 21:23 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hintergründe wären interessant: Wie viele "Sicherheitsleute" arbeiten im Irak für Blackwater?

Ich vermute, nicht wenige. Das könnte schwerwiegende Folgen haben. Über Blackwater hört man immer wieder.
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:17 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steht doch in der Quelle: etwa 1000 Angestellte. Dies ist Shortnews, wenn du Hintergründe wissen willst, klickst du auf die Quelle.

Bis dann
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:20 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über 1200 Söldner mit bewaffneten Hubschraubern, Panzerfahrzeuge,
schwere Waffen- das ist Blackwater nur im Irak.
Insgesamt mit anderen US/GB- Firmen (MPRI, Blackwater Security, Dyncorp International, ArmorGroup...) sind
wohl bis zu 30.000 ausländische Söldner im Irak.
Auch sind wohl etwa 1000 bisher getötet worden.
Der Verdienst liegt bei 10.000 und 15.000 Dollar monatlich.

Kommentar ansehen
17.09.2007 22:36 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: da machen die USA ein bisschen Druck und schwupps ist die Genehmigung wieder da
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:38 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und zu der Anzahl der toten Contractors: http://icasualties.org/...

listet im Moment 1001 Tote auf
Kommentar ansehen
18.09.2007 01:03 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Wenn das Militärangehören passiert wird dem US-Militär nicht die Lizenz entzogen ;)

Tragisch, aber irgendwie kann man sogar nachvollziehen, dass einige in Panik geraten, wenn sie mit Granaten angegriffen werden. Sind ja auch nur Menschen. Und ob die Söldner so gut ausgebildet sind (die sollten möglicherweise nur Material transportieren) ist die Frage. Was war das überhaupt für eine Menge? Aufgebrachte Personen oder nur so ein Haufen Leute?
Kommentar ansehen
18.09.2007 01:38 Uhr von demattes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die werden: wieder arbeiten dürfen. das regeln die amis schon. die sind ja herr im lande

wobei das cool ist das die net mehr arbeiten dürfen ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2007 05:02 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klarer fall von notwehr....
da ja anscheinend die blackwater`s alle behaupten werden dass die lang/eier aus der menge kamen
Kommentar ansehen
18.09.2007 06:40 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdbewohner: Langeier? Sind das Handgranaten? Wo steht in der News was von Handgranaten?
Kommentar ansehen
18.09.2007 12:20 Uhr von engineer0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm zitat aus der quelle:
"Das Unternehmen ist einer der größten Sicherheitsdienstleister und war zeitweise im Auftrag von Halliburton im Irak tätig, dem ehedem von Vizepräsident Dick Cheney geleiteten Konzern."

na, klingelt´s?
wie schnell werden die wohl wieder "arbeiten"?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?