17.09.07 20:59 Uhr
 819
 

Trauern vor dem Fernseher: "EtosTV" geht an den Start

"Lieber Opa, wir vermissen dich! Finde deinen Frieden!" So oder ähnlich könnte es demnächst über Deutschlands Bildschirmen flimmern. Mit EtosTV versucht sich nun ein "Trauer-Sender" zu etablieren. Sehen kann man ihn ab November.

Die Zulassung hat der Sender bereits von der Medienanstalt erhalten, lediglich die Prüfung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich, auch KEK genannt, fehlt noch, um senden zu können.

So wird es erstmals möglich sein, seine Trauer auch über das Fernsehen offen zu legen, denn EtosTV finanziert sich unter anderem durch die Einnahmen solcher "Todesanzeigen". Doch Hauptthema werden Dokumentationen rund um das Thema Beerdigung sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linuxhendi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fernsehen, Start, Trauer, Fernseher
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2007 20:09 Uhr von linuxhendi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde, dass die todesanzeigen etwas zu unpersönlich sind. in der zeitung fonde ich so etwas schon etwas merkwürdig, aber im fernsehen - bei einem so großen publikum - muss das nicht sein. die dokus sind allerdings gut. so wird mal ein bisschen mehr über ein gewisses tabuthema gebracht und einem vielleicht ein stück die angst vorm tod genommen.
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:09 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Es ist ja nicht so, als ob es nicht bereits Dokus über diese Themen gäbe. Ich vermute mal, dass dieser Sender auch nur bereits vorhandenes Material aufwärmt.
Von daher halte ich die ganz Sache eher für eine Eintagsfliege.
Kommentar ansehen
17.09.2007 23:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir fällt jetzt der: Name nicht ein von dem religiösen Sender, wo über Wallfahrtsorte, Pilgerrreisen, alles was mit dem Papst zusammen hängt, gesendet wird.
Aber nur durch sie gesendeten Todesanzeigen eine
dauerhafte Finanzierung möglich? Niemals, da müssten schon alle Beerdigungsunternehmen kräftig Werbund machen... makaber
Kommentar ansehen
17.09.2007 23:21 Uhr von raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wird sowieso abgesetzt wie will man bitte schön einen sender jahrelang ausstrahlen,wenn er sich nur mit etwas einseitigen,dem tod,beschäftigt?
zwar werden immer wieder todesanzeigen erscheinen,aber irgendwann is auch mal schluß mit den todes-dokus...irgendwann erschöpfen die sich auch...
und will man dann tatsächlich vor dem tv sitzen und sich wiederholungen von dokus,todesanzeigen und penetrante werbung für bestattungsunternehmen angucken?...da kann man sich auch gleich den strick nehmen...
Kommentar ansehen
17.09.2007 23:30 Uhr von venomous writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TV-Sender für Tote? ich dachte den gibt es schon, und der heißt ARD;-)
Kommentar ansehen
20.09.2007 02:28 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was n das für ein blödsinn? Wie sollen denn da die Werbeanzeigen aussehen?

Diese Todesanzeige wird ihnen Prasentiert von Ihrem freundlichen bestatter aus der Umgebung?

Ich kann mir beim bessten Willen nciht vorstellen das man damit Profit machen kann. Die Nummer ist zum Scheitern verurteilt.

Ich glaube kaum, dass die verbliebenen Personen auch nur einen Gedanken daran verschwenden einen nachruf über das Fernsehn zu machen.

Todesanzeigen gehören in die Zeitung. Wie soll denn das laufen? Da muss man ja als bekannter von so nem Menschen erst mal wissen wann die Anzeige Läuft.

Nein nein....wenn ich so alt bin, dass mir die Verwandten und Bekannten wegsterben lese ich halt jeden Tag kurzt die Todesanzeigen, wie jeder andere auch.
Kommentar ansehen
20.09.2007 19:21 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Heute: starb im Alter von ... Jahren unsere Mutter, Großmutter.........XY;
Die Trauerfeier findet am Mittwoch ab 11:00 Uhr im EtosTV statt. Anschließend virtuelles Kaffeetrinken mit Streuselkuchen...."
So wird das also bald aussehen; man kann zuhause vor dem Fernseher im schwarzen Anzug mit dabei sein!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?