17.09.07 20:11 Uhr
 4.425
 

USA: Google Earth hilft bei Verhaftung von Verbrechern

Erste Erfolge haben US-Polizisten unter Verwendung von Google Earth bei der Verbrechensbekämpfung erzielt. Ermittler konnten mehrere Cannabis-Felder entdecken, da sie GPS-Koordinaten nutzten, die ein verhafteter Drogenhändler bei sich hatte.

Die Nutzung der über Google Earth gelieferten Bilddaten ist offenbar preisgünstiger als selbst Luftbilder mit Hubschraubern anzufertigen.

In Argentinien will man mittels Google Earth die Größe von Gebäuden überprüfen, um mögliche Steuersünder zu überführen. Auch die Erfüllung bestehender Bauvorschriften könnten so überwacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Google, Verhaftung, Verbrecher, Google Earth
Quelle: oncomputer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2007 21:07 Uhr von Hagdorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bauvorschriften: wundert mich sowieso, dass das katasteramt das nicht schon längst macht...

big brother is watching you ;-)
Kommentar ansehen
17.09.2007 21:23 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hagdorn: Weißt Du was die da in ihren Kellern machen? *lol* Würde mcih nciht wundern wenn sie diese Technik nicht schon längst einsetzten.
Kommentar ansehen
17.09.2007 21:24 Uhr von Aeskulap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll das gehen? Meines Wissens nach sind die Bilder bis zu 4 Jahre alt ehe sie online gestellt werden. Ob das Absicht ist oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber aktuell sind die Bilder auf keinen Fall.
Kommentar ansehen
17.09.2007 21:34 Uhr von Tanzgas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: ist Google Earth ein sehr geiles Programm, wenn man bedenkt wie sich damit Kosten einsparen lassen:

"Joe ich geh eben den Hubschrauber holen."
"... ja warte ich nehm eben den Laptop mit dann können wir gucken ob Google Earth recht hat..."

ne mal im Ernst, wenn man sich hier so manche News durchliest ist es echt nen nützliches Programm. Big Brother hin oder her...
Kommentar ansehen
17.09.2007 21:50 Uhr von Mabie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aeskulap: Aber die Polizei arbeitet sicher mit aktuellen Bildern ;)
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Meldung für die: Verbrechensbekämpfung, schlecht für die -aber reichen - Hausbesitzer.
Orwell lässt grüßen...
Kommentar ansehen
17.09.2007 22:52 Uhr von Siwy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt: und ich hab mein Fundament für das Gartenhäusschen nicht genehmigen lassen.
Kommentar ansehen
18.09.2007 11:57 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit googlearth is fake: Die Polizei hatte ja schon die GPS Daten des Feldes also hat google earth gar nichts beigetragen, ausser dass man sich die Gegend in der das Feld steht von oben anschauen konnte. Über Googleearth kann man nicht rausfinden, ob das was da wächst Cannabis oder Mais ist. Zumal die Bilder ja mehrere Jahre alt sind.
Na ja wenigstens haben sie sich den Heliflug gespart.
Kommentar ansehen
18.09.2007 21:29 Uhr von Wackel_Dackel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google Earth 2010: Klasse, dann sieht man ja demn?chst auch wie jemand bei Rot ?ber die Stra?e l?uft und bekommt dann einen Strafzettel... (per eMail)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?