17.09.07 13:31 Uhr
 16.212
 

Saudi-Arabien: Zwölfjähriger Junge soll enthauptet werden

In Saudi-Arabien ist ein zwölfjähriger Junge zum Tode verurteilt worden, weil er einen arabischen Jugendlichen ermordet haben soll. Er soll nach dem in diesem Land geltenden Recht enthauptet werden.

Die Tat soll sich infolge eines Streites zwischen den beiden Jungen ereignet haben. Es gibt aber noch eine Chance für das Kind, dem Henker zu entrinnen: Seine Mutter muss an die Familie des Opfers gut eine halbe Million Euro "Blutgeld" zahlen.

Dafür hat die Mutter des Jungen drei Jahre Zeit. Sie ist verwitwet und kann das Geld nur durch Spenden aufbringen, bisher hat sie nur einen Bruchteil der Summe zusammen. Bis zur Zahlung bleibt der Zwölfjährige in der Todeszelle.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Saudi-Arabien
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

164 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2007 12:55 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei solchen Meldungen komme ich mir vor, wie in eine andere Zeit versetzt. Nicht nur, dass ein Zwölfjähriger in zivilisierten Ländern gar nicht strafmündig wäre, so ist das Urteil an Barbarei nicht zu überbieten!
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:00 Uhr von EdvanSchleck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum barbarisch? naja, er hat schließlich nen anderne Jungen umgebracht, ich find das Urteil fair
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:06 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist jetzt besser: Todesstrafe oder keine Konsequenzen wie in Deutschland.
Bin zwar nicht unbedingt für die Todesstrafe finde aber die Verurteilung nach Erwachsennenrecht bei Taten wie Mord nicht schlecht.
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:06 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, nur weil man riesige leuchtende Reklametafeln aufstellt und gute Geschäfte mit dem Rest der Welt macht ist man noch lange nicht zivilisiert...
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:14 Uhr von Mr.Freaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EdvanSchleck: YEAH! Blut gegen Blut! Sehr gute Idee!
Am besten ab ins Mittelalter.
Ich kenn jetzt nicht so genau die Details dazu, aber du vermutlich auch nicht, was ist wenn der Junge unschuldig ist, was ist wenn er aus Notwehr gehandelt hat, oder was weiß ich? Aber Hauptsache erstmal wieder posten.
Schöne wäre doch auch, wenn es im D-Land wieder die Todesstrafe geben würde und am besten kloppen wir noch die Neueinführung der Folter wieder drauf.
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:18 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was passiert, wenn die Mutter das Geld aufbringen kann? Dann bleibt er doch vermutlich trotzdem bis an sein Lebensende im Knast, was nicht unbedingt die bessere Alternative ist!
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:29 Uhr von hanzelklick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Der hat immerhin jemanden umgebracht...
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:30 Uhr von jumpin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke mr. freaky du hast recht!!

wie kann man nur...echt traurig was da abgeht
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:40 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tzes lasst das Mittelalter in Ruh! Jede Zeit hatte ihre guten Seiten! ;)
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:45 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besser als die Amerikaner denn wer "enthauptet" wird ist sofort tod ...

Wer aber:

- in der Gaskammer Schaum vor dem Mund bekommt
- auf dem elektrischen Stuhl feuer fängt
- oder durch die Giftspritze langsam und grausam stirbt / erstickt

der hat ein schlimmeres Los gezogen als durch "Enthauptung". Auch die "Strafmündigkeit" ist in vielen Ländern auch für Kinder maßgeblich. In den USA bsp. kann man bei schlimmen Straftaten auch das Erwachsenenstrafrecht für Kinder anwenden.

Lasst uns also lieber alle froh und glücklich sein, dass es in unserem Land weder das kleinere noch das größere Übel gibt.
Kommentar ansehen
17.09.2007 14:53 Uhr von Daisenso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser als Selbstjustiz: Hier in Deutschland müsste man den Täter selber umbringen wenn das eigene Kind ermordet wird weil er nur ein paar Jährchen Strafe bekommen würde. Dort regelt das wenigstens gleich der Staat. Und wer in so einem Alter schon tötet was macht der dann erst später?
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:04 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Daisenso: Ich würde ja echt gerne mal Dein überraschtes Gesicht sehen wollen, wenn Du,nachdem Du den mörder Deines Kindes umgebracht hast, feststellen müsstest, dass Du Dich nicht besser fühlst.

Nach einem mir bekannten Fall eines Vaters, der nach einigen Jahren Haft wieder rauskam und sagte, er würde beim nächsten Mal nicht wieder so handeln, weil es ihm nichts gebracht hat.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:05 Uhr von lole305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja die frage is doch eigeentlich wie der kleine seinen freund umgebracht hat.wenn er ihn vorsätzlich getötet hat ist die strafe evt angemessen, dann kommt es immer noch drauf an wie der kleine zu seiner tat steht!is es aba unabsichtilich passiert ist die starfe zu hart.außerdem kann man den tod nicht mit dem tod gleichen...
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:07 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Daisenso: In Deutschland passiert einem zwölfjährigen gar nichts sowas nennt sich Strafunmündig.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:10 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kinder killen kinder: schon schimm genug, wobei ich mich frage wieso er seinen spielkammeraden umgebracht hat und vorallem wieso hatte er so eine grosse wut das er ihn gleich umbringt ?
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:11 Uhr von Mr.Freaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich manchmal echt was in den Köpfen mancher User hier vorgeht, da will ich eigentlich nur noch meinen Kopf gegen den Monitor hauen.
Einen Leben für ein Leben? Und wer holt sich dann das Leben von dem Mörder des Mörders? Zum Glück steht im Grundgesetz, dass die Todesstrafe abgeschafft ist und wird auch hoffentlich so bleiben und hoffentlich schaffen diese Staaten wie Saudi-Arabien die Todesstrafe ab.
Und zu User wie Daisenso kann man echt nichts mehr sagen, außer irgendwelche Dinge, die mir vermutlich einen Bann einbringen würden.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:20 Uhr von shippy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmh: ist schon heftig nen 12 Jährigen Köpfen zu wollen.
Auch wenn er jemanden Ermordet hat....
Auch wenn seine Mutter das Geld aufbringt wird er dort wohl nicht mehr aus dem knast raus kommen,Die frage ist da echt was besser ist. Dem Jungen sein Leben ist vorbei,so oder so...er tut mir wirklich leid,da ich denke das er gar nicht begreift was er getan hat....
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:25 Uhr von Mr.Freaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Mir ist bewusst, dass es genug Leute gibt, die in "gewissen" Fällen für die Todesstrafe wären, aber wenn man einmal diese Grenze überschritten hat, dann kann es sie auch irgendwann für das kleinste Vergehen geben.
Aber mit Bildungsarmut hat das nichtmal unbedingt was zu tun, für mich ist ein Pro Todesstrafe reine Dummheit, die Leute haben so ein schönes Ding auf dem Hals sitzen, was man auch mal fürs denken nutzen kann und nicht nur um es sich mit Fernsehen oder was weiß ich vollzurieseln lassen...
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:27 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin nur aus einem: Grund gegen die Todesstrafe, denn man kann nie zu 100% Nachweisen, dass ein Mörder wirklich schuldig ist. Er könnte zu einem Geständniss gezwungen worden sein, zum Mord gezwungen worden sein etc., ganz zu schweigen davon, dass es auch Taten gibt, bei denen es nie ein Geständniss gab.

Ansonsten sehe ich kein Problem in der Todesstrafe, denn wer jemandem das Leben nimmt, hat dann auch kein Recht mehr auf sein Leben. Und wer bestraft die Mörder der Mörder? Die müssen nicht bestraft werden, sie handeln im Auftrag des Staates also unter anderem in meinem Auftrag, der Staat wird aber nicht den Auftrag erteilen, den Henker töten zu lassen.

Was diesen Fall angeht, wer sich mit 12 Jahren so wenig unter Kontrolle hat uns schon dazu in der Lage ist einen Menschen zu töten, hat er eine Resozialisierung verdient. Er hat seinem Opfer keine Chance gelassen, man muss auch ihm keine Chance lassen, da wir aber wieder nicht von einer 100%igen Schuld ausgehen können bin ich gegen eine Hinrichtung.

Bis dann
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:30 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er schuldig is is des urteil mehr als gerechtfertigt. mord ist mord
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:32 Uhr von Mr.Freaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bundespropagandamin: Der Staat handelt dann in deinem Auftrag? Aber nicht in meinem, eghaal. Es ist also Gerecht jemanden zu töten, wenn es der Staat tut? Du sagst selbst, indirekt, niemand hat das Recht zu töten, also hat auch nicht der Staat das Recht.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:46 Uhr von Valadrion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine persönliche Meinung hierzu und generell zum Thema Strafen ist:

Es sollte, wie es teilweise ja bereits gibt grundsätzlich Fallbezogen bestraft werden.

Ein Beispiel wäre (ist leider zu lange her... kann mich nicht mehr an Details erinnern) aus den USA:

Da wurde ein Mann, der einen Obdachlosen beschimpft und bespuckt hat dazu verdonnert, ich glaube 14 Tage selbst obdachlos zu sein.
Er musste halt in der Zeit auf der Straße übernachten etc.

Auf solch eine Tat wie die des Jungen eine ensprechende Strafe zu finden ist mit Sicherheit nicht einfach.
Aber statt der Todesstrafe wäre dann hier vielleicht eine Lebenslange Pflicht den Eltern des Opfers gegenüber angebracht... in welcher Form auch immer.
Vielleicht sollte man dann zum Endgültigen festlegen des Strafmaßes auch eben diese Eltern mit einbeziehen.

Allgemein ist Verbrechen und Strafe eine sehr schwierige Sache...
Wirklich "recht machen" kann man es sowieso nicht allen.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:54 Uhr von Mark_14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abartig In einer andern Quelle hab ich gelesen, das die beiden Jungs halt nen Streit hatten und das dabei der eine Junge einen tödlichen Unfall erlitten hat, Sturz oder was weiß ich. Nachher wurde das dem überlebenden Jungen aber als Mord ausgelegt.
Eine halbe Million Euro Blutgeld is ja wohl der Hammer, wie soll die Mutter das denn aufbringen ? Bis dahin soll er in der Todeszelle schmoren, was der Junge für ne Angst haben muß dadrin und was die Wärter mit dem sonst noch anstellen, möchte ich lieber nicht wissen. Absolut pervers und abartig das ganze. Was issen mit den Kinderschutzgesetzen ? Haben Kinder in Saudi Arabien überhaupt keinen Schutz ? Mir is voll schlecht wenn ich mir vorstelle, das mich das betreffen würde. Was ich von dieser ganzen Aktion wirklich halte, schreibe ich hier besser nicht um keinen Ärger zu bekommen.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:54 Uhr von Mr.Freaky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira2: Dummheit ist für mich, die Faulheit, sein Hirn zu benutzen ;)
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:55 Uhr von misantrophe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tira2: weil 12 jährige hier nicht strafmündig sind werden sie auch oftgenug vor ihrem 14ten Geburtstag straffällig und dies bei vollem Wissen um die Nichtahndung ihrer Verbrechen!
Und was die Todesstrafe angeht, ich bin dafür, allerdings nicht unter dieser Regierung!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/164   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?