16.09.07 09:58 Uhr
 321
 

Wegen umstrittener Aussage: Kritik vom Zentralrat der Juden an Kardinal Meisner

Wie SN bereits berichtet hatte, bezeichnete Kardinal Joachim Meisner religionsferne Kulturen als "entartet".

Im "Tagesspiegel am Sonntag" musste Meisner nun harsche Kritik vom Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, einstecken, der ihn als "geistigen Brandstifter" titulierte.

In der "Bild am Sonntag" meldete sich nun auch Guido Westerwelle zu Wort, der die Aussage als "intolerant, ignorant und für einen so bedeutenden Kirchenmann unwürdig" bezeichnete.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Jude, Aussage, Kardinal, Zentral, Zentralrat, Zentralrat der Juden
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2007 10:15 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"geistiger Brandstifter": Das muss ich mir merken...

@t: Solche Aussagen sind einfach nicht angebracht, um es mal sachlich auszudrücken. ;)
Kommentar ansehen
16.09.2007 10:20 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZdJ fühlt sich erneut betroffen ! Erneut wird der ZdJ angegriffen !
Zwar nicht direkt, auch nicht indirekt, aber er fühlt sich halt betroffen !
Also erwartet er wieder eine Entschuldigung von Angela Merkel, sowie diverse Reparationszahlungen und Wiedergutmachungen der monetären Form.
Es ist dabei unerheblich, wer etwas getan hat, wichtig ist nur dass der ZdJ sich betroffen fühlt und dafür entschädigt werden muß.
Sollte einer etwas dagegen haben und Deutscher sein, oder einen Deutschen kennen, oder einen Deutschen Schäferhund gesehen zu haben so kann man ihm nur sagen : Du Nazi, denk an 1933 !
So und jetzt lasst den ZdJ wieder in Ruhe und zahlt endlich oder besser unendlich !

Hey Checker, als Hinweis : Kein Gewaltaufruf, nur kritische Meinungsabgabe. Diese ist solange hier erlaubt, bis der ZdJ sich dagegen wehrt, oder bis eine Form von Zensur greift !
Kommentar ansehen
16.09.2007 10:31 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zottelhaar, du hast was vergessen. Dein Beitrag müsste mit:
"Ich bin kein Antisemit aber"
beginnen. So wird es doch normalerweise gemacht.
Ah ja, und jetzt solltest du aber ganz schnell mal ein Quelle liefern, die bestätigt, dass der ZdJ für diese verbale Entgleisung eines Kirchenverteters eine monetäre Entschädigung verlangt hat.
Sonst könnte man eventuell auf die Idee kommen, dass du hier nur hetzten willst.

Und nun wieder zum Thema.
Es könnte doch eventuell sein, dass bei so einem Vorfall nicht nur ein Journalist auf die Idee kommen könnte, einen Vertreter des ZdJ anzurufen, um eine Aussage zu bekommen.
Kommentar ansehen
16.09.2007 11:15 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
religionsferne Kultur die Dekadenz in unserer Gesellschaft beruht sicher auf des moralisch-ethische Vakuum, das nach der weitgehenden Säkularisierung unserer Gesellschaft entstand.

Als Beispiel für unseren Kulturverfall braucht man sich nur unser Nachmittags-TV anzuschauen. Und das neue Voodeo der "Ärzte" soll sicher auch nur wachrütteln und künstlerisch provozieren.
Kommentar ansehen
16.09.2007 11:19 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mi-ka: Meine Aussage bezgl. der Geldes ist mehr "symbolisch" gemeint.
Ich sehe es als sehr problematisch an, wenn man antifa Arbeit machen möchte, man aber regelmäßig von seinen "Schülern" Fragen nach dem ZdJ bekommt.
Dieser mischt sich ewig ungefragt und unbetroffen in das "Deutsche" Leben ein.
Jugendlichen kann man nicht erklären, warum der ZdJ meint, immer zuständig zu sein.
Ebenfalls ist es problematisch, dass er immer wieder Wiedergutmachung, Entschuldigungen und alles mögliche oder Unmögliche verlangt.

Wie schon ein Comedian sagte : wenn man nichts zu sagen hat : Klappe halten und sitzen bleiben !

Der ZdJ ist meiner Meinung nach einer der Gründe, warum der Antisemitismus in Deutschland wieder ansteigt !
Kommentar ansehen
16.09.2007 11:30 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: "Meine Aussage bezgl. der Geldes ist mehr ´symbolisch´ gemeint."

Nee, is klar. Und wenn ich sage, dass ich dich für einen ziemlichen Idioten halte, ist das natürlich auch nur von mir symbolisch gemeint. Was hast du eigentlich für´n Problem?

"Dieser mischt sich ewig ungefragt und unbetroffen in das ´Deutsche´ Leben ein."

Tja, so was nennt sich Demokratie. Der ZDJ darf seine Meinung sagen, so wie du übrigens auch. Und auch wenn das jetzt dein Weltbild in Wanken bringen könnte: Zum "deutschen Leben" gehören auch Juden.
Kommentar ansehen
16.09.2007 12:25 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland und der ZJ haben einen regelrechten Verfolgungswahn.
M.Meinung: jeder darf sich äußern wie er will. Das zählt zur Meinungsfreiheit.
Oder gibt es in einer Demokratie so etwas nicht?
Bibip
Kommentar ansehen
16.09.2007 13:31 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ham die eigentlich noch nen anderen Job als sich über jeden scheiß zu beschweren?
Man Man ... Das ganze is mittlerweile 60 Jahre her -_-
Kommentar ansehen
16.09.2007 14:54 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"entartet": Letzte Woche schon bei Eva Herman gehabt: jedes Wort, das man in der braunen Zeit schon einmal verwendet hat, führt - egal in welchem Zusammenhang - zur sofortigen offiziellen Verurteilung, egal, was derjenige damit gemeint hat oder ob er recht hat oder nicht.
Ob es klug vom Kardinal war, jede Kunst, die sich von der Religion befreit hat, zu ächten, sei dahingestellt. Was hätte ein Michelangelo, der seine Kunst nur unter Finanzierung und Beeinflussung der Kirche ausüben konnte, alles schaffen können! Aber es ist eben der Job des Kardinals dafür einzutreten, erst recht, wenn er wie jeder andere ein Recht auf freie Meinungsäußerung hat.
Kommentar ansehen
16.09.2007 17:36 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bauernkaste: Das Problem bei dem Mann hier ist, dass der Begriff eben nicht aus dem Zusammenhang gerissen ist, sondern in einem sehr ähnlichen wie zur Nazizeit steht.
Kommentar ansehen
16.09.2007 17:43 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Das habe ich auch so verstanden und gemeint. Mit ein wenig Geschick hätte er dieselbe Aussage treffen können, ohne das Wort zu verwenden. Dann hätte man sich mit der Aussage auseinander gesetzt und nicht mit der Diktion. Eine Kunst-Diskussion, von einem alten Kardinal geführt, wäre sicher amüsant gewesen.
Kommentar ansehen
16.09.2007 18:37 Uhr von hansima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die jungs sind voll nervig Ich kann Sie nicht mehr hören.

Die sind wie Bohlen ,Ich krieg voll den brechreitz wenn Ich

schon wieder und wieder und wieder.......vom "Zentralrat der Juden"höre.Die sind wie Fußpilz.

Müssen Die sich immer gleich zu wort melden ????
Kommentar ansehen
16.09.2007 19:18 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zottelhaar Quote *****.......Der ZdJ ist meiner Meinung nach einer der Gründe, warum der Antisemitismus in Deutschland wieder ansteigt !....... *****Unqoute

Macht-Propaganda und die DUMMHEIT der Menscheit ist der Motor des Antisemitismus !!!!!

Wie bei allen "falschen Propheten" den man "zuhört" - die Lüge nicht erkennt und Sie nicht gleich danach auslacht !!

Kommentar ansehen
16.09.2007 19:25 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hansima: ????HALLO????? ..... Klopf Klopf .... Jemand zuhause ???

NERVIG finde ich die Einmischung der kath. Kirche in das öffentliche Leben hier !!!!!!!!!!!!!!!!!!

UND die Katholibans und dessen Schergen mischen sich Tag-täglich ein und brabbeln irgendwelchen religiösen Müll durch die Welt !!!!!!!!!!!!!!!! Besonders seit "Wir-Papst-sind"

Mach doch mal den Test !
Zähle die dummen Kommentare des letzten Jahres seit heute der Katholischen Kirche und der des ZdJ und anderer Religionen ..... du kommst auf ein "interessantes" Ergebniss - versprochen !!

UND danach machen wir die Charts der "nervigsten Religionen" der Welt
Kommentar ansehen
16.09.2007 19:40 Uhr von hansima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich ja irren aber in den Medien kommt es mir so vor als ob der ZDJ öffter und medienwirksamer auftritt! meine meinung !!!
Kommentar ansehen
16.09.2007 22:31 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nicht das erste Mal, dass sich die Eminenz Meisner disqualifiziert hat.
Mal sehen wer sein Nachfolger als Erzbischof von Köln wird. Gerüchte gehen ja um, das sein evtl. Nachfolger unserer Bistumsbischof Prof. Dr..Müller
aus Regensburg sein Nachfolger werden könnte.
Da müsste er sich schon in seinen Ansichten etwas wandeln, sonst wird er in dieser Erzdiöze
Köln vermutlich auch Probleme bekommen.
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:15 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hier viele das gefühl haben: dass einem der ZdJ auf die nerven geht liegt ganz einfach daran, dass - ich habe jedenfalls das gefühl - hier sehr viele user sind (besonders in diesre news mit gerade mal 247 hits), die absolut keine vorurteile gegenüber religionen undausländer haben, sich aber ständig anhören müssen, dass wir so böse sind und ständig weggucken. ich hofe hier weiß jeder sehr genau das wir große problme mit rassismus in deutschland haben und das ein rassist ein rassist zu viel in deutschland ist.
UND der ZdJ weiß einfach sehr genau wann sie etwas sagen müssen damit sie in die medien kommen. würden sie ständigwas sagen würde es niemanden interessieren.
die katholiken nimmt einfach gar keiner mehr war um noch zu zählen wann wieder irgendwer gegen schwule hetzt oder kondome verbietet..
Kommentar ansehen
17.09.2007 23:34 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Religionen >.>: gehören abgeschafft, ist ja immer doller was die für böcke schiessen, diesen extremistischen Eiferer.
Kommentar ansehen
18.09.2007 11:30 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Milano: das ist das Vorrecht jeder Religion!
Jede sieht sich als Nabel der Welt an, als die alleinig selig machende Religion.
Das haben nun mal alle Religionen gemeinsam.
Und dass jede Religion die Kunst gerne nach ihren Regeln ausrichten will, das ist auch ganz normal.
Was nicht normal ist, das ist die Reaktion auf ein Wort des deutschen Wortschatzes. Diese Reaktion ist krank.
Überhaupt sind die Reaktionen auf alles was mit dem Dritten Reich zu tun hat schizophren (entartet!).
Bibip
Kommentar ansehen
18.09.2007 11:38 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo denksport: nein!
Religionen sind wichtig. Sie sind für 90 % der Menschheit Richtschnur für das Miteinanderauskommen.
Da Religionen von Menschen gemacht wurden und von Menschen verwaltet werden, passieren immer wieder Fehler. Eine Staatform ohne Religion ist unmenschlich.
Nietzsche sagte zwar mal: "Religion ist Opium fürs Volk!" Doch ohne Religion kann der Mensch leider nicht existieren und vernichtet sich selbst.
Bibip
Kommentar ansehen
18.09.2007 11:45 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Kritik: Ein Jude und ein Schwuler...

Das die wenns geht gegen katholische Kirche wettern ist ja wohl klar.

:o) Nicht nur die Kritik ist entscheident, sondern aus welcher Ecke sie kommt!
Kommentar ansehen
18.09.2007 13:17 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Nihilist1982: welcher Schwule?
Die Führung des ZJ hat zur Zeit eine Frau.
Bibip
Kommentar ansehen
18.09.2007 13:34 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kardinal Meisner hat nen kompletten Knall!
1. Was nennt dieser Idiot eigentlich religionsfern?
2. Schon das Wort *entartet* erinnert mich doch irgendwie an 1933. Er hätte praktisch in´s dritte Reich gepasst. Da wäre er gut aufgehoben.
Aber von der Kirche ist man ja so einiges an Entgleisungen gewohnt.
Kommentar ansehen
18.09.2007 14:05 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Mond-13: zur Begriffserklärung:
entartet bedeutet nur eines: anders als die vorgegebene Norm.
Aus der Sicht einer Religion (hier die katholische) ist eine Kunst, die nicht ihrer Linie entspricht entartet.
Ergo hat K. Meissner Recht!
Das Theater das z.Zt. um seinen Begriff gemacht wird ist ebenfalls entartet.
Sollen wir jetzt jedes Wort, das Hitler, Göbbels, Göring... jemals ausgesprochen haben verbieten? Dann muss die deutsche Sprache abgeschafft werden.
Bibip

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?