16.09.07 09:37 Uhr
 166
 

Lkw-Zusammenschluss von MAN, Scania und VW kommt vorerst nicht zustande

Die Fusion des Lkw-Herstellers MAN mit dem schwedischen Konkurrenten Scania unter Einbeziehung der Lkw-Sparte von Volkswagen ist vorerst abgebrochen. "Es gibt keine Chance auf eine Einigung", meint ein Manager, nicht einmal auf kooperativer Basis.

Ein erstes Gespräch zwischen dem MAN-Vorstandsvorsitzenden Hakan Samuelsson und Scania-Vorstand Leif Östling verlief ergebnislos. Östling beharrte auf unerfüllbaren Forderungen. Scania wollte die fusionierten Unternehmen von Schweden aus führen.

Der neue Konzernsitz solle zudem in Schweden sein. Die bei Scania sehr einflussreiche Investorenfamilie Wallenberg unterstützte Östlings Forderungen. VW und MAN halten schon über 51 Prozent der Scania-Aktien, planen aber keine feindliche Übernahme.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Scania
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2007 22:29 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, VW und MAN sind in einer deutlich günstigeren Position. Immerhin halten sie die Mehrheit von Scania.

Andererseits sind sie sicher gut beraten, die Schweden nicht zu vergrätzen. Immerhin sind diese ein wichtiger Absatzmarkt für deutsche Premiumfahrzeuge und die Verbindung zu Deutschland ist traditionell äußerst gut.

Scania ist eine der letzten schwedischen Industrieikonen, die noch unabhängig sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?