16.09.07 09:18 Uhr
 383
 

Elf Radiosendungen in China wegen sexueller Inhalte verboten

In China wurden elf Radiosendungen verboten, da die Moderatoren das Thema Sex nach Meinung der Regierung zu offen behandelt haben.

Obwohl die betroffenen fünf Sender und ihre Sendungen sehr beliebt waren, müssen die Moderatoren mit teils sehr "drastischen" Strafen rechnen, sollten sie das Thema wieder behandeln.

Fernsehsendungen über Schönheits-OPs, Geschlechtsumwandlungen sowie Talentshows wurden bereits aus dem Programm gestrichen und auf eine rote Liste gesetzt.


WebReporter: Nishiko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, China, Radio, Inhalt
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2007 16:05 Uhr von Milchtüte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krankes China: obwohl...."Talent"-Shows könnte man hierzulande ruhig auch
verbieten.
Kommentar ansehen
16.09.2007 19:41 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radiosendungen: Eigentlich is dieses riesige Land sehr schön und der normale Chinese ein sehr netter Mensch, ich rede aus eigener Erfahrung.
Diese korrupten und dekadenten Mitglieder der Regierung sind leider das Problem.
Sie selbst leben in Saus und Braus, verbieten aber dem kleinen Mann etwas westlichen Luxus bzw.Informationen aus aller Welt.Aber eines ist sicher, auch dieses Regime geht eines Tages baden und wehe wenn einige Millionen Chinesen gen Peking marschieren.
Kommentar ansehen
20.09.2007 00:50 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschlechtsumwandlungen: brauchen die Chinesen eventuell nicht, vielleicht sind sie noch nicht so krank, das sie diesen westlichen Luxus noch nicht benötigen. Für Plastiktitten , Fettabsaugung usw. ist das Volk noch nicht reif. Die armen Schweine stehen vielleicht noch auf eine natürliche Ernährung. Schale Reis mit wenig Fleisch und viel Gemüse. Pfui Deibel. Die brauchen endlich westliche Dekadenz ,ich meine Demokratie und Fastfood, Schwulenhochzeiten,AIDS, Heroinsüchtige, Spekulanten,Arbeitslose, Big Brother, China sucht den Superstar(in China gibt es mit Sicherheit auch eine schwule Schwuchtel, der nicht singen kann) und die vielen anderen westlichen Errungenschaften einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Tititainment auch für Schlitzaugen. Die Gelben produzieren für uns Waren, die wir nicht brauchen-gebt ihnen unsere Kultur, die sie nicht brauchen. Globalisierung -jetzt erst recht. Auch für chinesische Volksrepublikaner.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?