14.09.07 21:40 Uhr
 555
 

Beeinträchtigt das soziale Umfeld des Menschen das Immunsystem?

An der Universität von Kalifornien haben Wissenschaftler herausgefunden, dass das Immunsystem eines Menschen von dem eigenen sozialen Umfeld abhängig ist. Zur Zeit haben sie mit 14 Teilnehmern experimentiert.

Die Teilnehmer waren gut Integrierte oder sozial isolierte Menschen. Im Blut der gut integrierten Menschen befanden sich mehr weiße Blutkörperchen mit mehr aktiven Genen, als bei sozial isolierten Menschen.

Daher sollen sozial isolierte Menschen leichter und häufiger krank werden. Die Wissenschaftler wollen, um genauere Ergebnisse zu erzielen, die Theorie an mehreren Teilnehmern experimentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yuno
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Immunsystem
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2007 21:36 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Ist eigentlich nciht immer der Fall. Ist ja nur eine Theorie. Aber mit 14 Personen kann man wirklich keine genaueren Ergebnisse liefern.
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:57 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@royalhunter: Das hab ich mich auch gefragt. Das Wort gut integriert ist glaube ich nicht passend, aber naja...
Bin wohl auch "gut integriert" : D
Kommentar ansehen
15.09.2007 01:27 Uhr von moires
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immunsystem: Also im ersten Moment dachte ich, was für eine alte Sache hier ausgegraben wurde.
Und es ist nichts Neues, daß das Milieu den Menschen prägt und gesundheitlich beeinflußt. Also ich finde, es gibt Wichtigeres zu erforschen, vor allem noch nicht wirklich erforschte Bereiche. Es gibt z.B. kaum Studien über die Folgen von Lärm, gleich woher er kommt. Das wird anscheinend unterdrückt, ist aber von großer Bedeutung und Wirkung.
Kommentar ansehen
16.09.2007 23:17 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch vieles: zu forschen, aber dazu kommen die bestimmt noch : )

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?