14.09.07 21:18 Uhr
 1.440
 

Bayrische Tracht für Flugbegleiter bei Lufthansa

Die deutsche Lufthansa lässt ihre Angestellten an Bord und am Boden in München im Dirndl und Lederhosen arbeiten, während das Oktoberfest in München ist.

Nachdem im letzten Jahr schon Stewardessen auf ausgewählten Flügen in Tracht gearbeitet haben und dieser Service gerade von ausländischen Passagieren gut angenommen wurde, setzt Lufthansa auch dieses Jahr auf Tracht.

Die Lufthansa möchte mit dieser Offensive die Verbundenheit zu ihrem Münchener Standort zeigen. Auch Bodenmitarbeiter werden in Tracht arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nishiko
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Lufthansa
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2007 21:14 Uhr von Nishiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als LH-Mitarbeiterin in München möchte ich feststellen, dass es keine Pflicht ist, sondern erlaubt, in Tracht zu arbeiten. Ausserdem werden nicht alle Mitarbeiter in Dirndl und Lederhose arbeiten, sondern nur die Flugbegleiter auf 4 Flugrouten und die Bodenmitarbeiter, die dies selbst wünschen.
Kommentar ansehen
14.09.2007 21:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herzerfrischend für: mich als Bayer das zu lesen.
Wir Südlichter haben da doch noch Tradtition.
Oder gibt es im Norden LH-MitarbeiterInnen, die in
Matrosenuniform zum Pax gehen?
Kommentar ansehen
14.09.2007 21:38 Uhr von wolfle51
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht? Eine hübsche Stewardess in einem Dirndl oder ein fescher Mitarbeiter in der Lederhose wirkt bestimmt nicht abstossend sondern wahrscheinlich sogar wesentlich ansprechender als die schlichte Uniform.
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:31 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: vielleicht nicht im Matrosenanzug - aber auch wir Nordlichter haben eine Tradition!!
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera jetzt lass aber mal die Kirche im Dorf.
Meinst du das auch "kurios" wie die Rubrik?
Das hat mit dem braunen Gesocks überhaupt nichts zu tun oder sind dir mal solche "Landsknechte in Lederhosen" begegnet?
Selbst die viiiielen ausländischen Besucher des Oktoberfestes kommen doch auch vielfach in der bay. Tracht und wenn es nur ein "Seppl-Hut" ist.
Vielleicht kannst du mich ja mal aufklären.
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:43 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jsbach: wiiieeee ... "mich als Bayer [...]"

...ich dachte, du bist hier ausm norden .... also oberpfälzer oder franke...????? ^^
...da musst du dich doch nich selber so erniedrigen und dich als bayer bezeichnen... ;oP


(ps: ich glaub, primera hats eher ironisch gemeint...)
Kommentar ansehen
14.09.2007 23:23 Uhr von crx2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krachlederne: Stell ich mir echt lustig vor , die Piloten mit Gamsbart und Jägerhut statt der schmucken Pilotenmütze und Krachledernen statt Anzug.
Wenn schon dann aber auch richtig.
Kommentar ansehen
15.09.2007 08:49 Uhr von lupusire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ob die auch das Messer in der Lederhose einstecken haben, wies eigentlich zur Tracht dazu gehört.
Kommentar ansehen
15.09.2007 09:50 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein Grund mehr, nicht zu fliegen
Kommentar ansehen
15.09.2007 10:54 Uhr von imglashaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titlover: Danke für deinen qualitativ hochwertigen Beitrag!
Kommentar ansehen
15.09.2007 16:57 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titlov er: da kann ich nur zustimmen, sowas schreckt doch total ab.. schlimme Vorstellung -.-
Kommentar ansehen
17.09.2007 15:08 Uhr von NeZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genial! Ich weiß schon, warum ich stolz auf Bayern bin. :D

So eigentümlich wir Bayern auch für andere sein mögen, so genial find ich solche Aktionen - wir haben wenigstens noch Kultur, selbsthervorgebrachtes Essen (Brezn, Leberkaas, Weißwürscht) und müssen nicht (wie z.B. Berlin) auf den Döner zurückgreifen. Denn der ist bekanntermaßen das einzige Gericht, das auch wirklich aus Berlin stammt und deutschlandweit verkauft wird.

Dass das sicher einigen Leuten gefallen wird, davon ist auszugehen. ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2007 01:44 Uhr von demattes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: das ist das problem in unserm land. sobald traditionen gepflegt werden heisst es: rechts. oh mann.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?