14.09.07 21:08 Uhr
 3.964
 

Colin Farrell zeigt sich großzügig - Ein Obdachloser durfte Shoppen gehen

Hollywood-Schauspieler Colin Farrell hat einem Obdachlosen 10.000 Dollar geschenkt. Dies berichtet "20 Minuten".

Der Schauspieler hatte den Obdachlosen zu einer Einkaufstour eingeladen und ihm alles gekauft, was dieser haben wollte. Der Mann suchte sich unter anderem eine teure Jacke, neue Unterwäsche und Stiefel aus.

Außerdem schenkte Farrell dem Mann noch einen Stapel Geld, den er vorher an einem Geldautomaten abgehoben hatte.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Obdachlos, Colin Farrell
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind": Trailer sorgt für Aufsehen
"Harry Potter"-Prequel: Colin Farrell soll eine Rolle erhalten
Colin Farrell sieht sich selbst nach Flops nicht mehr als Filmstar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2007 22:10 Uhr von Aktos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Wenn auch nich einer der ganz großen Stars...
Aber definitiv einer der ganz großen in Sachen Großzügigkeit, Menschlichkeit und ein großes Vorbild...
Es SEI DENN es ist zur PR, dann wärs übelst scheiße
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:19 Uhr von bettreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß es nicht: Wenn ihr mich fragt ist das PR.
Klar dem Obdachlosen ist fürs Erste geholfen, aber welcher Mensch, der bereit ist soviel Geld an EINE Person zu verschenken, sucht sich so eine Aktion aus?

"Der Penner nutze die Gelegenheit und kaufte sich eine sündteure Jacke..."

Hauptsache der Obdachlose sieht gut aus oder was?
Also ich weiß nicht, ich hab auch schon mal dran gedacht einem solchen Menschen zu helfen wenn ich mal zuviel Geld hätte.

Ich würds anders machen...
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:28 Uhr von bettreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ok: In anderen Quellen steht was davon, dass der Obdachlose Farrell angesprochen hätte: "Ich habe morgen Geburtstag".
Und das die beiden sich schon vorher mal getroffen haben...

Naja Colin scheint spendabel zu sein und Ahnung zu haben wie man gute Promo für seinen aktuellen Film macht.
Kommentar ansehen
14.09.2007 22:36 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds gut ich denke mal, dem obdachlosen isses schiet-egal, ob ders wegen pr oder zum spass oder warum auch immer gemacht hat ... und ne teure jacke is nunmal oft wärmer als ne billige - also is das durchaus berechtigt (@ bettreporter)

auch wenn das geld sicher bald durchgebracht ist - wenn schon, besser mal ne zeitlang kohle & den ein oder anderen wunsch erfüllt als garnienix, oder?!

:o)
Kommentar ansehen
14.09.2007 23:09 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indianersprichwort: Ich würde eher nach dem Indianersprichwort handeln: "Wenn du jemandem einen Fisch schenkst, kann er sich einen Tag lang satt essen. Wenn du jemandem eine Angel schenkst und ihm das Angeln beibringst, kann er sich ein Leben lang satt essen."
Also lieber einem Obdachlosen die Miete einer Wohnung bezahlen und vielleicht zu einem Job verhelfen, damit er sie später selbst bezahlen kann, anstatt ihm einfach 10.000 Dollar in die Hand zu drücken...
Kommentar ansehen
14.09.2007 23:49 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Als ob Colin Farrell hier mit Wohnungen um sich wirft ;)

Das war/ist eine reine PR-Aktion, denn wenn er es aus reiner Großzügigkeit gemacht hättte, gäbs hier keine News, weil er es nicht herumposaunt hätte...
Kommentar ansehen
15.09.2007 05:20 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder Kinder Hätte er ihm lieber mal nen Job gesucht...

Wäre doch ein Leichtes....Müsste sich nur da hin stellen, und sagen: Wer diesem Mann einen Job gibt bekommt ein Foto mit mir.

Oder wenn Dieser Mann innerhalb der nächsten 48 Stunden einen dauerhaften Arbeitsvertrag bekommt spende ich 10000 Dollar an Brot für die Welt.

So hätte er ihm sicherlich mehr geholfen.
Kommentar ansehen
15.09.2007 09:17 Uhr von peach_melba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hätte ihm lieber ne wohnung kaufen sollen
Kommentar ansehen
15.09.2007 10:27 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mann was die leute alles abziehen. soviel dazu: ein mensch beginnt nicht auf einmal wohltätig zu werden. entweder er ist es sein leben lang oder nicht. farell hat sich noch nie zu irgendwelchen spenden oder afrika aktionen hinreißen lassen, und jetzt soll ihm das einer glauben? kann sein dass er durch irgendetwas (schicksalschlag) jetzt mehr an seine mitmenschen denken will, aber dann so ne bescheuerte aktion?
super... ein penner mit ner teuren jacke. ich hätte mir ne eigentumswohnung gekauft.
Kommentar ansehen
15.09.2007 11:18 Uhr von antiroh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was solls: dem Obdachlosen ist erstmal geholfen und wenns PR war ist das auch egal. Leider gibts zuviele Obdachlose und zu wenig Hilfe, wenn jeder der Superreichen etwas abgeben würde, natürlich nur den Bedürftigen, wäre vielen geholfen. Ich finde das jeweils im eigenen Land mal mehr für Bedürftige getan werden sollte.
Kommentar ansehen
15.09.2007 12:33 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grund warum man hilft ist doch sch..... egal! Hauptsache ist doch, das man einem anderem hilft und für sich selber auch etwas rausspringt. Oder glaubt ihr echt das jeder nur aus nächstenliebe Geld Spendet?
In Mains hat die Dres.... Bank ein Kinderhospitz gesponsert, wo Familien mit Kindern unterstützt werden, wo die Kinder schon im Kindesalter sterben. Warum? Weil sie etwa datsehen und sagen, och die armen Kinder?
Nein, es war auch gleichzeitig Werbung. Zeitungen berichten darüber und man verbessert den ruf der Bank.

Ich habe dich lieber Firmen/Menschen die aus eigennutz Spenden als überhaupt keine Spenden.
Kommentar ansehen
15.09.2007 19:26 Uhr von yetischneider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soziale Ader: Endlich einmal etwas positives von den "Superreichen".
Ich finde das echt super, daß er immer noch in der Realität lebt. Müßte viel mehr von solchen Menschen (Milli´s) geben - wäre schon ein Beitrag die Armut einzudemmen! Von einem deutschen Milli ist soetwas NIEMALS zu erwarten!!!
Die schaffen ihre Kröten lieber in die Schweiz und wechseln die Straßenseite, wenn ihnen die Normalität/Armut entgegen kommt!!!
Ich persönlich kenne auch zwei Milli´s - der eine "teilt" sein sogenanntes Guthaben mit Familie und Verwande sowie Freunde (ist auch sonst sehr sympatisch) und der andere bekommt nicht einmal die Zähne auseinander für ein "Guten Morgen"!!!

Gruß
yeti
Kommentar ansehen
15.09.2007 19:49 Uhr von fritzito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? PR hin oder her.Wenn alle Promis es machen,fuer PR,waere es doch eine feine Sache.
Kommentar ansehen
16.09.2007 11:12 Uhr von chaoslogic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Illusion und Öffentlichkeitsarbeit. So treffen zwei Welten aufeinander die direkt voneinander abhängig sind.
Wenns nicht die Superreichen gäbe, gäbs sicher auch nicht die Armen.
Dann gibts da allerdings noch etwas zu erwähnen.
Am Kaufverhalten des Obdachlosen kann man eventuell auch schlußfolgern warum er obdachlos ist.
Die teure Jacke anstatt essen für einen Monat.
*applaus*.
Der Großteil verdient doch wohl das Leben was er sich selbst geschaffen hat.
Kommentar ansehen
16.09.2007 11:29 Uhr von benissimo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sünde durch Jacke: Da sieht man eben, dass man mit 10 000 Dollar (mal abgesehen von dem bekackten Dollar-Kurs gegenüber dem Euro) gar nix anfangen kann!

Richtige Freiheit geht erst ab 2 Millionen und Euro los! Da kann man dann 100 Euro aufs Sparbuch legen ...
Kommentar ansehen
16.09.2007 15:56 Uhr von crzygrmn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PR oder nicht: gemacht hat ers und ich habe sowas bisher von keinen anderen promi gehoert

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind": Trailer sorgt für Aufsehen
"Harry Potter"-Prequel: Colin Farrell soll eine Rolle erhalten
Colin Farrell sieht sich selbst nach Flops nicht mehr als Filmstar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?