14.09.07 11:28 Uhr
 563
 

NASA entwickelte neuen Computerchip - Er arbeitet auch bei 500 Grad Celsius

Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA hat einen Computerchip entwickelt, der selbst bei einer Temperatur von 500 Grad Celsius noch seine Arbeit verrichtet.

Der Chip funktionierte bei dieser Temperatur ganze 1.700 Stunden lang.

Dieser Chip gibt der zukünftigen elektronischen Entwicklung die Chance, in bisher nicht erschlossene Bereiche vorzudringen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, NASA, Grad
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2007 11:22 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genial. Mein letzter Satz liest sich wie Star-Trek Wollt ich schon immer mal schreiben. :o)))
Zum Thema: Interessante Entwicklung, allerdings sollte ein solcher Chip schon noch länger als 1700 Stunden halten (sind ja nur knapp 71 Tage).
Kommentar ansehen
14.09.2007 11:59 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht so sollte man auch mal CPUs für den normalen Gebrauch entwickeln, die man dann nicht mehr kühlen muss!
Kommentar ansehen
14.09.2007 18:00 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JimyP: und im winter brauchste keine heizung mehr. Im Sommer wirds aber a bissle warm dann
Kommentar ansehen
14.09.2007 19:17 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TripleX87: Also im Winter keine Heizung, dass klappt mit meinem Rechner jetzt schon! :D
Kommentar ansehen
14.09.2007 19:45 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kanns nicht glauben, denn selbst wenn der: prozessor das aushalten sollte überträgt er ja auch die temperatur auf das mainboard und würde es recht schnell
"durchschmelzen" ,-/

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?