11.09.07 17:06 Uhr
 287
 

Vogelgrippe - Keulung in Bayern beendet: 205.000 Zuchttiere getötet

205.000 Zuchttiere wurden gerichtet, nachdem in Bruck und Nittenau der Vogelgrippe-Virus H5N1 entdeckt worden war. Bei Stichproben der nun getöteten Tiere wurde das Virus ebenfalls nachgewiesen.

Eine Sperrzone von drei Kilometern sowie eine Kontrollzone von 13 Kilometern rund um die betroffenen Betriebe wurde erstellt. Gefügelhaltern in der Umgebung ist untersagt worden, ihre Tiere ins Freie zu lassen (sn berichtete).

Bei den nun betroffenen Betrieben handelt es sich um zwei Tochterunternehmen eines Fleischproduzenten aus Wachenroth, der schon früher für Schlagzeilen bezüglich H5N1 sorgte. Bei den überlebenden Tieren wurde ein Vogelgrippe-Antikörper nachgewiesen.


WebReporter: [KaY] Dark-Z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bayern, Bayer, Vogel
Quelle: www.swissinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2007 17:33 Uhr von malindi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keulung hat nix mit Erschlagen zu tun. Die wurden mittels Stromschlag getötet.
Kommentar ansehen
11.09.2007 18:14 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel ist brechend falsch, denn: "Bei der Massentötung von Geflügel werden heutzutage im Seuchenfall meist so genannte Keulungsmaschinen eingesetzt. Die maschinelle Tötung der Tiere erfolgt entweder mit Gas oder elektrisch."

Quelle: http://www.net-tribune.de/...
Kommentar ansehen
11.09.2007 22:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt sollen ja bereits: Geflügel von der Firma im Handel sein.
Die Rückrufaktionen... etc.?
Kommentar ansehen
12.09.2007 00:18 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keulung ??? dis klingt irgendwie als wenn die die viecher irgendwie vergewaltigen.
übrigens nur so nebenbei die tötung der tiere ist nur damit sich das virus nicht auf andere tiere überträgt. man kriegt SARS nicht indem man ein infiziertes tier isst. zumindest habe ich noch nie rohes geflügel gegessen. der erreger wird nur auf den meschen übertragen, wenn er mit lebenden tieren zusammenlebt. d.h. eine rückruf aktion ist eigentlich nicht notwendig. ausserdem essen wir alle seit jahren gammelfleisch somit macht sonen bisschen vogelgrippe den kohl wohl auch nich mehr fett ....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?