11.09.07 11:55 Uhr
 2.754
 

NRW: Mehr als 300 Abiturienten bestanden mit Bestnote 1,0

Von 64.000 Abiturienten in Nordrhein-Westfalen haben im zurückliegenden Schuljahr über 300 die Traumnote 1,0 erreicht. Dies geht aus einem Bericht des Ministerpräsidenten Rüttgers (CDU) und der Schulministerin Sommer (CDU) hervor.

47 Jugendliche wurden im Düsseldorfer Ständehaus für ihre sehr guten schulischen Leistungen ausgezeichnet. Unter ihnen waren zwölf Gesamtschüler mit der Note 1,0 und zehn Realschüler mit einem Notendurchschnitt zwischen 1,0 und 1,067.

Rüttgers sagte im Rahmen der Veranstaltung unter anderem: "Wir brauchen eine neue Kultur der Anerkennung von Leistung."


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, 300, Bestnote
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2007 11:54 Uhr von Streetlegend
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tiefe Verbeugung vor denen, dies geschafft haben und dann auch noch mit der Traumnote. Auch wenn ich Herrn Rüttgers ungern Recht gebe, aber die Anerkennung von Leistung halte ich auch schon aus Motivationsgründen als überaus wichtig.
Kommentar ansehen
11.09.2007 12:39 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, aber: "Wir brauchen eine neue Kultur der Anerkennung von Leistung."

Nö. Noten sind teilweise so schwachsinnig. Und immer wenn ich denke es geht nicht alberner, nimmt das noch albernere Formen an. Ich sag nur: Berufsschule :D
Kommentar ansehen
11.09.2007 12:57 Uhr von paraknowya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die bestnote im abi ist soweit ich weiss 0,8.
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:05 Uhr von Master_Neo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perspektiven schaffen statt Belohnen wem ging das denn früher nicht so, dass er sich fragte "wofür eigentlich?" "was bringt mir das?" und "ich hab kb drauf".
Man sollte in der Schule vielleicht lieber mal versuchen den Schülern zu zeigen, wofür man die Schule braucht und wie sehr sie das spätere Leben beeinflußt - bevor man aus der Schule raus is!
Dann brauch man auch kein "Anerkennungssystem" mehr. Die 1,x Schüler kriegen via Zukunftsaussichten anerkennung genug.
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:12 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zentralabi: das war dieses jahr so verdammt einfach.
aber mir egal, ich habs ja geschafft und abi ist abi ^^
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:17 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig paraknowya: das dachte ich mir auch, als ich die news gelesen habe.

gut, ich wär auch mit ner 1,0 zufrieden gewesen.
was mich viel mehr ankotzt ist, dass ich mit nem 3,6er schnitt kein abi habe, nen kumpel es aber mit nem schnitt von 4,0 geschafft hat^^

nur wegen der verkackten innenbindung hats bei mir net geklappt. naja, egal. ist nun schon einige jahre her^^
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:21 Uhr von wine2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is schon Unfair: Ich hab mein Abitur letztes Jahr in BW gemacht, welches neben/nach Bayern zum schwersten gehöhrt.
Es kann doch nicht sein das in anderen Bundesländern ein Schulinternes Abitur geschrieben wird. Das ist doch keine Chancsengleichheit.
Natürlich hätten die 1,0 Kandidaten auch ein sehr gutes Abi im Süden geschrieben aber ich hätte auch nen tick besser sein können....
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:38 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zentralabi?! Also was die Abiturienten angeht, sollte das wohl auch nicht verwunderlich sein....da waren doch sowieso extrem viele in Nachpruefungen, weil sie mehr als eine Note nach Oben abgewichen sind....

Dennoch muss das Zentralabi nich schlecht sein, so werden halt alle Abiturienten ´genormt´...
Kommentar ansehen
11.09.2007 13:39 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wine2: aufwachen:
es gibt kein schulinternes abitur mehr seit diesem jahr
Kommentar ansehen
11.09.2007 14:39 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha...ich muss lachen: die einzigen, die die abiturnote interessiert sind arbeitgeber, bei denen abiturienten eine ausbildung beginnen möchten oder die netten damen von der zulassung bei zulassungsbeschränkten fächern an universitäten und fachhochschulen, aber sofern man studiert ist die abiturnote nichtsweiter als eine zahl, die man getrost vergessen kann. ich kenne den ein oder anderen an der uni mit 1er abitur und kann aus erfahrung sagen, dass manche von diesen überfliegern in der uni gehörig tief gefallen sind. ich hatte ein 3er abi und in der uni ein 2er schnitt und nein ich studiere nicht geschichte oder geographie ;)

die meisten studenten mit durchschnittlichem abi sind bessere studenten als diejenigen mit 1er abi. infos kann man sich aus dem StBA holen.
Kommentar ansehen
11.09.2007 15:03 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ s8472: in rheinland-pfalz leider noch...

was nicht heißt, dass es einfacher ist...was wir im mathe-lk hatten war hammerhart...inklusive eines fehlers in ner analysis-aufgabe, die erst nach der ersten stunde von den schülern entdeckt wurde.

und von über 80 leuten war der mit abstand beste einer mit 1,4...

von den nrw-abiturienten sind mir schon etliche an der uni in bonn übern weg gelaufen...naja, bei einigen hat man schnell mal das gefühl, dass es an deren schule scheinbar was umsonst gab ;-)
Kommentar ansehen
11.09.2007 17:09 Uhr von Gemeinesau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts wert: In Nrw so ein Abi zu machen.Das gleiche Leistet ein Bayern/Baden-Württemberg Abiturient mit ner 1.5...wenn nicht schlechter.Zentralabi muss her!
Kommentar ansehen
11.09.2007 17:42 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gemeinesau: sehe ich als b-w-ler überhaupt nicht so.

habe mir mal die mathe-abi-aufgaben von 2007 angesehen und man muss sagen, dass die schüler mehr können müssen als wir mit unserer analysis und algebra.
Bei denen kommt noch wahrscheinlichkeitsrechnung und matrizenrechnung dran. da fallen begriffen, von denen ich erst im studium gehört habe....
Kommentar ansehen
11.09.2007 19:16 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ scorpio: bwl is ja auch nicht soooo mathelastig...

bei uns (in rl-p) war das im mathe-lk selbstverständlich, dass neben der kompletter analysis und lineare algebra (wobei matrizen natürlich auch dabei sind) auch die wahrscheinlichkeitsrechnung zumindest bis zur normalverteilung drankommt.
dementsprechend war es auch schwer, von den noten im abi mal ganz abgesehen :-)

aber als vwl-er hab ich damit als aller erstes statistik 2 gemacht und dat war dank meines hardcore-mathelehrers auch kein problem...das war mir auch im nachhinein auch die 2,5 jahre qualen wert.
Kommentar ansehen
11.09.2007 19:28 Uhr von Ru5hh0ur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehler: 1. ist 1,0 nicht die bestnote
2, ein freund von mir hat mit 0,7 dieses jahr abi gemacht, das ist die bestnote! (alle kurse 1+)
Kommentar ansehen
11.09.2007 20:53 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow In Bayern oder BaWü würden die Streber ganz sicher nicht so gut abschneiden. Naja. Man senke die Anforderungen und prale mit guten Ergebnissen. Auch ne Möglichkeit...
Kommentar ansehen
11.09.2007 20:56 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese Abiturienten hätten evtl. in Bayern mit 1,5 abgeschnitten.
Darum die Forderung: ein Zentralabitur.
Oder soll es so weiter gehen, dass Reiche ihre Kinder nach HH schicken um dort das Abi zu machen, weil es in Hamburg um einiges leichter ist?
Was hilft es dem Personalchef wenn er liest: Abi mit Note 2,5 bestanden der Bewerber aber in seinem Bundesland höchsten 3,5 erreicht hätte.... wenn er das Abi dort überhaupt geschafft hätte?
Unfair auch den gegenüber, die um einen Studienplatz kämpfen müssen (Numerus Clausus) und einer, der weniger kann aber das Glück hatte in einem Bundesland das Abi gemacht hat, das ihm zu einer oder gar 1,5 Noten besser stellt?
Bibip
Kommentar ansehen
11.09.2007 22:33 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann Bibip nur zustimmen die erstaunlich hohe 1,0-er Quote liegt einfach ma daran, dass das Gesamte Gymnasialsystem in NRW einfach mal den Standards von Ländern wie Bayern, BW oder Sachsen Meilenweit hinterherhinkt.
Kommentar ansehen
11.09.2007 23:25 Uhr von cyc82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bibip: hat recht!
aber sowol die personalchefs als auch die uni`s und fh`s wissen,
dass hh abi 1,5 nicht mit bayern-abi mit 1,5 ist.
das wird schon dementsprechend "gestuft".
Kommentar ansehen
11.09.2007 23:28 Uhr von Kayoyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt kein Abitur mit einer Note von 0,7, 0,8 etc.... Rein rechnerisch wäre das möglich, aber auf dem Papier existiert nur die 1,0 als bester zu erreichender Notendurchschnitt.

Kommentar ansehen
12.09.2007 09:00 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Kayoyo: die gibt es!
Ich habe selbst vor einigen Jahren ein Abitur gesehen, das eine Note 0,8 hatte .War eine Klosterschülerin aus ... irgendwo aus Norddeutschland.
Bibip
Kommentar ansehen
12.09.2007 11:13 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meinem Studium: kam auch Personalwesen und Unternehmensführung dran ... ich kann nur sagen, dass ein Schnitt von 1,0 einem bei der Bewerbung in der Wirtschaft nicht wirklich hilft ... es schadet eher! Wer studieren gehen will, ok - aber wer danach eine Ausbildung anfangen will, ist mit einem 1,5er Schnitt eher besser dran.
Mit 1,0 wird man in den meisten Großbetrieben in die Theoretiker-Ecke gesteckt. Ist leider so.

Trotzdem Gratulation an alle die es geschafft haben :)
Kommentar ansehen
12.09.2007 11:33 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich doch sind die Schüler in NRW so unheimlich intelligent, oder ist deren Abi verdammt einfach.
Wahrscheinlicher ist da IMHO letzteres....

btw: Als ich meinen Studienplatz hatte (bayerisches Abi mit Schnitt 2.8) hat mein Abitur keine Sau mehr interessiert.
Auch nicht meinen jetzigen Arbeitgeber. Denn für meinen Job brauch ich z.B. kein Mathe. Die Note ging also kaum in die Bewertung meiner Person bei meinem Einstellungsgespräch ein. Meinen Abi-Schnitt hat sie trotzdem runter gezogen.
Kommentar ansehen
12.09.2007 11:49 Uhr von echologic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo.... in NRW: kann man ja auch Abitur mit LK Blockflöte und Luftballonaufblasen machen
Kommentar ansehen
12.09.2007 14:22 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bibip: ob wohl deshalb bei uns in vwl in bonn, wo vorher jeder reinkam, der nc auf 1,2 (!!!) geschossen ist? ich bin zum glück vorher dringewesen...

aber 1,2 für vwl...da muss man intelligent und bekloppt dabei sein oder scheinbar sein abi in nrw machen, wer weiß...

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?