10.09.07 09:26 Uhr
 219
 

Tennis: Roger Federer bewies erneut Nervenstärke und gewann die US-Open

Roger Federer hat erneut die US-Open in Flushing Meadows gewonnen. Das war sein vierter US-Open-Titelgewinn in Serie. Im Finale besiegte er Novak Djokovic aus Serbien.

Federer, der nun zwölf Grand-Slam-Turniersiege erreicht hat, lag im ersten Satz 5:6 zurück und der Serbe führte bei eigenem Aufschlag mit 40:0. Doch Djokovic konnte trotz sieben Satzbälle den Satz nicht gewinnen und verlor im Tie-Break mit 4:7.

Im zweiten Satz führte der Weltranglistendritte mit 6:5 und hatte bei Aufschlag von Federer zwei Satzbälle. Doch auch dieser Satz ging durch Tie-Break (7:2) an Federer, der danach den dritten Satz mit 6:4 gewann. 23.737 Fans waren im Arthur-Ashe-Stadion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Tennis, Nerv, US Open
Quelle: kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2007 03:22 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wenn man glaubte das Federer diesmal verliert, zeigte der serbische Tennisprofi Nerven. Das kann man sich gegen den Weltranglistenersten nicht leisten.
Kommentar ansehen
10.09.2007 10:52 Uhr von izz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rekord: wäre vllt noch interessant zu sagen das er das turnier zum 4. mal in folge gewann und somit in die geschichte eingeht.
Kommentar ansehen
10.09.2007 11:32 Uhr von netZwerg81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentar: Man muss aber auch sagen, dass nicht nur Djokovic Nerven zeigte, sondern auch Federer in genau den Situationen eiskalt war und absolut keinen Fehler machte.

Beispiel: 2. Satz 15:40 -> 2 Satzbälle Djokovic: Ab diesem Zeitpunkt hat Federer (fast) jeden ersten Aufschlag bis Satzende getroffen und somit Djokovic keine Chance gelassen.
Kommentar ansehen
10.09.2007 13:49 Uhr von leonie-88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... eine Klasse besser: Er ist eine Klasse besser als alle anderen Herren. Es wird immer so sein, dass absolute Ausnahmetalente im Sport auftauschen wie z.B. ein Pete Sampras, Steffi Graf, Michael Schumacher, Mohammed Ali, Tiger Woods, Wayne Gretzky usw. Diese erreichen über einen langen Zeitraum einen unerreichbaren Status und sind die waren Helden des Sports. Sie begeistern die Massen (Fans und Gegner gleichermaßen).
Kommentar ansehen
11.09.2007 01:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein: großer tennis-fan, aber roger federer ist schon ein klasse für sich....ein echtes jahrhundert-talent
Kommentar ansehen
11.09.2007 04:09 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@izz: Habe ich doch.."Das war sein vierter US-Open-Titelgewinn in Serie."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Fabio Fognini beschimpft Schiedsrichterin bei US Open als "Schlampe"
US Open: Deutsche Tennishoffnung Alexander Zverev in runde Zwei ausgeschieden
Tennis: Manipulationsverdacht bei den US Open


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?