09.09.07 18:08 Uhr
 128
 

Ausstellung zu "Nouveau Réalisme" - Sie haben den Konsum zerrissen und zerfetzt

Zu Beginn der 60iger entwickelten eine Gruppe französischer Künstler die "Nouveau Réalisme". Die alltäglichen Dinge des Lebens wurden bearbeitet und zu Kunst gemacht.

Am 27. Oktober 1960 in einer Pariser Wohnung war die Geburtsstunde des "Nouveau Réalisme", der Kunstkritiker Pierre Restany half bei der Formulierung des Manifestes.

Die Ausstellung in Hannover zeigt Plakatabrisse und Décollagen von den Künstlern Mimmo Rotella, Raymond Hains und Jacques Villeglé.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Konsum
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2007 21:54 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ok aber Das die Ausstellung im Sprengel Museum stattfindet hätte evt. noch erwähnt werden können.
Kommentar ansehen
11.09.2007 14:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte noch feststellen, das es die 60iger nie gab.

meinst du die 60er?
Kommentar ansehen
13.09.2007 22:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Freiheit der Kunst was kann man da machen. Entweder man mag es oder man lässt es gleiben. Ich kann ja auch keinen in eine Max Beckmann-Ausstellung drängen wenn der lieber "alte Schinken" anschaut.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?