07.09.07 16:23 Uhr
 303
 

Landeskriminalamt BW stellt Fälschungen in Museum aus

Im Picasso-Museum in Münster sind Fälschungen von berühmten Kunstwerken ausgestellt, die das LKA zur Verfügung gestellt hat. Der Besucher hat die Möglichkeit, die Exponate mit den Originalen zu vergleichen.

Die Fälschungen kommen den Originalen so nahe, dass der Laie Mühe haben wird, einen Unterschied festzustellen. Gezeigt werden Fälschungen einiger Werke von Dalí, Picasso und Miró.

In Deutschland ist es nicht strafbar, Fälschungen herzustellen. Lediglich wenn ein Betrug nachgewiesen werden kann, wird das Werk beschlagnahmt. In Frankreich hingegen werden Fälschungen nach der Entdeckung vernichtet.


WebReporter: toddie1965
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Fälschung
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2007 22:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem bloßen Auge: kann man als Laie -tlw. auch der Fachmann- fast keinen Unterschied merlen.
Das dies in Frankreich verboten ist, war mir bisher nicht bekannt.
Bestimmt eine sehenswerte Ausstellung.
Kommentar ansehen
10.09.2007 22:13 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool: Da gibt es sicher einiges zu bestaunen! Ein falscher Picasso...ist aber eigentlich auch ein Kunstwerk! Aber ebend nur eine Kopie ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?