05.09.07 10:10 Uhr
 309
 

VW entwickelt Frühwarnsystem zur Erkennung des Sekundenschlafes

Der von dem Automobilhersteller VW entwickelte Assistent zur Erkennung des Sekundenschlafes ist in der Lage, anhand des Lidschlages des Fahrers frühzeitig eine Warnung abzugeben. Dies geschieht mithilfe eines kameragestützten Sensors.

Die Warnung, die dann eventuell von dem System ausgegeben werden muss, darf den Fahrer aber nicht erschrecken, sondern lediglich auf die Gefahr aufmerksam machen. Diesbezüglich sind die Forschungen bei VW noch nicht abgeschlossen.

Nach Aussage der Versicherungsbranche ist der Sekundenschlaf in 24 Prozent aller Fälle Schuld an den Unfällen mit tödlichem Ausgang, die sich auf Autobahnen zutragen.


WebReporter: toddie1965
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Erkennung, Frühwarnsystem
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2007 11:52 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine revolutionäre Neuentwicklung aus dem Jahr 2004!
Kommentar ansehen
05.09.2007 12:09 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entsprechende Systeme gibt es bei Lexus/Toyota schon lange. Und zumindest bei Lexus auch in Serie.
Kommentar ansehen
05.09.2007 19:11 Uhr von Man1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch erst wird was entwickelt, dann verschwindet es ein paar jahre im schubladen und wird dann wieder als neu angepriesen.... immer wieder das gleiche
Kommentar ansehen
06.09.2007 01:01 Uhr von Fragglechen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht schon älter? Hab auch wie der erste Kommentator überlegt, Ich hab doch schon vor einigen Jahren von einer forschung diesbezüglich gehört. Das ist doch keine Neue Forschung von VW
Kommentar ansehen
06.09.2007 06:21 Uhr von winkle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würd mich nervös machen da fühlt man sich ja ständig beobachtet ...

Kommentar ansehen
06.09.2007 08:06 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es schon! Ein Frühwarnsystem gibt es in meinem Auto schon lange. Es heißt GESUNDER MENSCHENVERSTAND.

Genauso ersetzt das System AUGENAUF diese Regensensoren

Die größte Innovation in Punkto Sicherheit ist übrigens die Sonderausstattung MITDENKEND FAHREN. Dieses ersetzt ESP, ASR, ABS und mindestens 12 von 17 Airbags.
Kommentar ansehen
06.09.2007 15:26 Uhr von toddie1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: ganz genau...und Du fährst morgens: noch mit dem Eselskarren zur Arbeit. Respekt ;-)
Keine Macht dem Fortschritt. Geile Einstellung.
Kommentar ansehen
06.09.2007 17:31 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ toddie1965: Kein Eselkarren, sondern einen Mercedes von 1981. Und mit soeinem in der Garage steh ich sicherlich seltener an der Bushaltestelle, weil der Eimer grade mal wieder nicht läuft, wie Du als Neuwagenkunde.

Darüber hinaus: Wenn Du mit Fortschritt = Gehirnausschalten meinst, dann jaaa!!!
:-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?