04.09.07 14:22 Uhr
 171
 

Paris: Atomtechnikkonzerne Areva und Mitsuhbishi vereinbaren Bau von Atomreaktor

Der französische Konzern Areva, Monopolist für den gesamten weltweiten Brennstoffkreislauf, hat mit dem japanischen Maschinen- und Anlagenbauer Mitsubishi Heavy Industries den Bau eines neuen Reaktors der dritten Generation vereinbart.

Die beiden Konzerne haben dafür in Paris das Unternehmen ATMEA gegründet. Der seit einem Jahr in der Planung befindliche Druckwasserreaktor ATMEA 1 soll über eine Leistung von 1.100 Megawatt verfügen.

Areva beschäftigt in 100 Ländern rund 61.000 Mitarbeiter und kam in den zurückliegenden sechs Monaten auf einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro. Der Gewinn betrug für diesen Zeitraum 295 Millionen Euro.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Paris, Bau
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2007 13:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die französische Regierung setzt sehr viel auf diesen Gemeinschaftskonzern und will die Expansion im Kraftwerksbau unvermindert fortsetzen.
Kommentar ansehen
04.09.2007 14:29 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht?: In Zukunft müssen wir ja unseren Strom teuer einkaufen! :o)

Da sind neue in Frankreich mir lieber, als die alten in Ostschwellenländern...

(Natürlich wären mir eigene Lieber, aber das ist eine andere Geschichte....)
Kommentar ansehen
04.09.2007 15:10 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheisse: Atomkraft ist scheissdreck und jeder der das nicht kapiert genauso.

Und das ist keine Meinung sondern die Wahrheit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?