03.09.07 17:08 Uhr
 1.000
 

Bayern: 100 Meter Absturz eines Geländewagens - Fahrer verletzt, Beifahrerin tot

Ein tragisches Ende nahm am gestrigen Sonntagabend ein Gebirgsausflug von drei jungen Personen bei Schneizlreuth (Berchtesgadener Land).

Bei der Abfahrt ins Tal verlor der 19-jährige Fahrer eines Geländewagens in einer Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug und stürzte mit seinem beiden Begleiterinnen rund 100 Meter in den Abgrund.

Der schwerverletzte Fahrer kam noch aus dem Wrack und wollte Hilfe holen. Für eine der beiden 17-jährigen Mitfahrerinnen kam jedoch jede Unterstützung zu spät; sie verstarb noch bei der Unglücksstelle.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bayern, Bayer, 100, Fahrer, Meter, Absturz, Geländewagen, Beifahrer
Quelle: www.oberpfalznetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2007 16:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders die so genannten Wirtschaftswege auf den Almen sind nicht mit festen Leitplanken versehen. Da kann jede unaufmerksame Lenkbewegung zum Absturz führen.
Kommentar ansehen
03.09.2007 17:16 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, mit 19. Der typische Fall von Selbstüberschätzung.

In dem Alter steht Fun zu oft noch vor Sicherheit, so dass Überleben zur reinen Glückssache wird.

Bitter für die beiden 17-Jährigen und die Eltern der Verstorbenen, sowie den Fahrer, der wahrscheinlich sein Leben lang an dieser Schuld tragen wird.
Kommentar ansehen
03.09.2007 18:05 Uhr von james225
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
19 Jahre alt und Papas BMW X5 ??? Was der 19 Jährige auch hinter dem steuer eines Geländewagen zusuchen hat ist auch noch ein Rätsel ,ich finde es hat schon einen grund warum die so teuer sind und so schwer. Meiner meinung nach sollte man solche autos für leute die den führerschein erst seit kurzem haben gar nicht erst zulassen.


mfg james
Kommentar ansehen
03.09.2007 20:19 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@james225: Klick mal auf die Quelle und guck Dir das Foto an. Es ist Papas Nissan ;).
Kommentar ansehen
04.09.2007 16:42 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der 19-jährige Fahrer eines Geländewagens: Damit ist doch schon alles gesagt. 19 Jahre, keine Erfahrung und sich natürlich für den besten Fahrer halten.
Ich hab Geländewagen, kann nix passieren.
Tja, er ist nicht der erste der sich maßlos überschätzt. und er wird auch nicht der letzte gewesen sein.
DAS schleppt der Fahrer jetzt sein ganzes Leben mit sich rum.

Und es heisst nicht ´Herrschaft´ (???), es heisst Kontrolle.
Kommentar ansehen
04.09.2007 17:02 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Zur Herrschaft: Da man ein Fahrzeug, wenn man gut ist, beherrscht, kann man auch, wenn man schlecht ist, die Herrschaft darüber verlieren, ist schon in Ordnung so.

Üblich ist aber eher die Bezeichnung Beherrschung, so dass Dein Einwand auch nicht ganz verkehrt war. :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?