03.09.07 12:04 Uhr
 5.750
 

Ein kompletter Satz handsignierter "Harry Potter"-Bände landete im Gefängnis

Wie nun aus einem aktuellen Medienbericht hervorgeht, hat die britische Polizeibehörde einen kompletten Satz "Harry Potter"-Bände im Polizei-Gefängnis der schottischen Stadt Huntly zur sicheren Aufbewahrung untergebracht.

Die Polizeibehörde musste zu dieser Maßnahme greifen, da ein Geldinstitut sich zuvor geweigert hatte, die wertvollen handsignierten Bände der Autorin Joanne K. Rowling in einem Bankschließfach zu deponieren.

Berichtet wird dieser Vorfall in der aktuellen Ausgabe der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph". Die sieben Bände sollen zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation "Books Abroad" zur Versteigerung kommen. Diese findet am 19. September statt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gefängnis, Harry Potter
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokemon Go"-Macher werden 2018 "Harry Potter"-Game veröffentlichen
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2007 12:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wirklich, oder? polizei-gefängnis.

wer wird in einem solchen eingesperrt?
polizisten oder überflüssige bindestriche?
Kommentar ansehen
03.09.2007 12:36 Uhr von wiggel_2202
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nah wenn: die da nicht sicher sind dann weiss ichs auch nicht mehr *hahaha*
Kommentar ansehen
03.09.2007 14:54 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso weigert sich die Bank? Das wäre mal eine Info die man hier braucht. Naja die Polizei ist halt ein freund und helfer, auch wenn einiges dies nicht wahrhaben wollen.

Ich kenne das eigentlich nur das wenn man zu einer Bank geht und ein Schließfach mietet, denen das eigentlich fast egal ist was darin lagert, außer es handelt sich um illegales.
Kommentar ansehen
03.09.2007 16:11 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Bank sich schon nicht zutraut Bücher zu horten, wie soll man dann Vertrauen in die Bank haben, dort sein Geld zu hinterlegen?
Kommentar ansehen
04.09.2007 00:52 Uhr von Unknown Error
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch platz im Keller, dort sind die Bücher auch sehr gut aufgehoben... Das Klima ist ebenfalls Perfekt.
Und das die Bücher mitten in der Pampa von Hessen sind, spielt keine Rolle ;-D
Kommentar ansehen
04.09.2007 09:00 Uhr von Apeiron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yes-well: Quelle lesen wäre in diesem Fall hilfreich gewesen.
Laut dieser war die Bank nämlich nicht entsprechend versichert.
Kommentar ansehen
05.09.2007 10:03 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über Bank war nicht versichert ? Über lausige 30.000 Euro.

Kein Komentar.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokemon Go"-Macher werden 2018 "Harry Potter"-Game veröffentlichen
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?