02.09.07 19:44 Uhr
 691
 

Postrivalen wollen mit neuer Interessengemeinschaft Mindestlohn drücken

Wie der "Focus" am Wochenende berichtet, haben die Postdienstleister Pin Group und TNT die "Interessengemeinschaft Neue Briefdienstleister" ins Leben gerufen.

Die Hauptkonkurrenten der Post AG wollen laut dem Nachrichtenmagazin den Branchenmindestlohn von neun bis zehn Euro umgehen. Dazu soll durch die Interessengemeinschaft ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt werden.

Derzeit verhandeln noch die Post AG und die Gewerkschaft ver.di über den Mindestlohn für die Branche. Pin-AG-Chef Thiel möchte "ein Diktat durch das Monopol­unternehmen Deutsche Post" vermeiden und deshalb selber verhandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Interesse, Mindestlohn
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2007 20:08 Uhr von KeinenMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständlich 9-10 Euro halte ich für Zetteleinwerfer die keinerlei Qualifikation bedürfen auch für reichlich übertrieben.
Kommentar ansehen
02.09.2007 20:50 Uhr von Zweitmond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zeigt dass die Post super ist. Die Bildung der Interessengemeinschaft erscheint wie ein klares Eingeständnis der neuen "Briefdienstleister" dass sie sich nicht in der Lage sehen in irgendeinem Bereich besser zu sein als die alte Post.
Sonst hätte man die Ausbeutung nicht nötig.

Für Postkonkurrenten deren Angestellte irgendwann mal ergänzendes Hartz4 oä hätten wir die Postbeamten nicht "abschaffen" brauchen!
Kommentar ansehen
02.09.2007 21:01 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Post: zumindest im Paketbereich müssen die Subunternehmer meines Wissen auch Geld mitbringen.
Leider gibts wie immer so gut wie keine Möglichkeit dagegen vorzugehen, weil die Firmen Ihre Verluste von der Steuer abschreiben.Trotzdem sollte man Sie Boykottieren
Kommentar ansehen
02.09.2007 21:13 Uhr von KeinenMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Ja klar , alle die hier über Lohndumping ect. sich auslassen sind doch die ersten die einen preiswerteren Service nutzen.
Genauso wie einen billigeren Telefon und Internetanbieter.
Grosse Reden können viele schwingen nur bezahlen will Keiner.
Kommentar ansehen
02.09.2007 21:25 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer Sklavenmarkt: Endlich mal ein guter Vorschlag von der Briefpost. Private Briefdienste bieten Leistungen zu Dumpingpreisen an. Wo kommen die her? Aus Hungerlöhnen wie bei der Paketpost aller DPD und andere. Quelle: 5 1 / 2 Jahre DPD Unternehmer. Oder möchte jemand hier mit seinem Privat PKW für 2,- EUR die Stunde arbeiten gehen / Briefdienst fahren. Den Rest vom Lohn brauch er für Fahrzeugkosten.
Quelle: 1 Jahr Briefdienst privat gefahren
Kommentar ansehen
02.09.2007 21:31 Uhr von KeinenMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: und deinen Telefonanschluss bei der Telekom , den Internetanschluss bei T-Online und selbstverständlich das Handy auf D1. Oder etwas nicht ?
Kommentar ansehen
02.09.2007 21:58 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keinenMM: Findest du aber auch nur so lange gut, bis deine Post erst abens um acht kommt, oder auch gar nicht, weil sich dein gebiet für die privaten Anbieter nicht lohnt. Oder aber gegen horrenden Aufpreis.
Das ist heute schon im Paketdienst so.
Aber da ist die Post ja gut genug für, nicht wahr?
Die Briefpost hätte nie privatisiert werden dürfen, zwar schützt auch der Beamtenstatus nicht vor schwarzen Schafen, war aber doch immerhin ein Sicherheitsfaktor.
Kommentar ansehen
02.09.2007 22:07 Uhr von KeinenMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: Das ist ein klasse Vorschlag von dir. Ich würde es begrüssen wenn die Post erst um 20:00 vorbei kommt. Weil ich es ziehmlich witzlos finde das der Postbote bei mir klingelt während ich auf Arbeit bin. Gleiches gilt für Pakete. Anstatt mit der Paketkarte weil man ja zu der Zeit wenn der Paketbote kommt selber arbeitet erst einen Tag später , weil man bei der Post nicht am selben Tag abholen kann , zur Post fahren. Gehe ich lieber in die nächste Packstation von Anbieter xyz im Blumenladen , der Tanke oder dem Kiosk um die Ecke und das noch am selben Tag.
Wieso also einen überholten , überteuerten Dinosaurier pflegen statt ECHTER Serviceleistung.
Übrigens recht auffällig das hier keiner auf das Thema Telefonanbieter eingehen will. Da hört scheinbar auch die Solidarität der Genossen auf ? ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2007 22:30 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jepp, bleib auch bei der post: nicht nur des lohndumpings wegen. (pin-ag gehört übrigens laut wikipedia anteilsmäßig dem springer konzern).
die nächste poststation ist bei mir nur 100m entfernt.
ist nicht tragisch, wenn da die packetzustellung nicht auf anhieb klappt. bei nem privaten durfte ich mal bis ins 30km entfernte hürth fahren, weil sich der zusteller zu schade war bei nem nachbarn zu klingeln. seitdem nur noch dhl :-)
Kommentar ansehen
03.09.2007 00:22 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KeinenMM: gaga? meine pakete werden beim nachbarn abgegeben, natürlich nur von der deutschen post, die privaten sind dafür zu dumm. die deutsche post, ein dienstleister, liefert auch samstags aus, ups und konsorten haben so was nicht nötig. ich bestelle nur bei anbietern die auch mit der deutschen post ausliefern, ich habe es nicht nötig mich mit irgendwelchen lohndumpern rumzuärgern.
Kommentar ansehen
03.09.2007 00:23 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keinenMM: Sind zwar zwei verschieden paar Stiefel, aber
bin nach wie vor bei dem rosa Riesen, mit meinem kompletten Festnetz.
Briefe werden bei mir weiterhin komplett mit der Post verschickt, allein schon, weil ich die Arbeitsbedingungen/Weise der privaten Anbieter kenne.
Stundenlöhne, für die du wahrscheinlich nicht mal aufstehen würdest.
Mal davon ab, die privaten Paketdienste kommen auch morgens, und sind bei Nichtantreffen wesentlich unflexibler, so meine Erfahrung.
Kommentar ansehen
03.09.2007 00:25 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KeinenMM ergänzung: ach ja, natürlich beziehe ich meinen strom von meinen stadtwerken, telefoniere über t-com und d1, und mein internetdienstleister ist natürlich t-online.
Kommentar ansehen
03.09.2007 00:45 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KeinenMM: Na hoffentlich mußt Du Dich dann nie drüber ärgern wenn die Niveaulosen Zetteleinwerfer die für 4€/h arbeiten Deine Post klauen um über die Runden zu kommen...
Kommentar ansehen
03.09.2007 04:26 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keinenmm: genau das sind unqualifizierte Menschen, wahrscheinlich strohdoof, warum bekommen die für so eine minderwertige Arbeit überhaupt Geld?? Zur gleichen Gruppe zählst du wahrscheinlich auch die Klofrau, Müllwerker,....
Genau an solchen leuten krankt das system in deutschland, die kleinen Angestellten, die wirklich schuften kann man ja finanziell an der kurzen Leine halten. Und dem großen Boss, der im Büro hockt und höchstwahrscheinlich nich einmal eine Ahnung von der Tätigkeit der für ihn arbeitenden Menschen hat steht ein haufen Geld und eine Gehaltserhöhung nach der anderen zu.
Ich kenne die Tätikeit eines Zustellers recht genau, (ich war früher bei der DPAG am Schalter und hatte viel Kontakt zu den Zustellern) und es ist wahrlich kein leichter Job, bei Wind und Wetter, Eiseskälte und brütender Hitze immer draußen und Arbeiten.
Kommentar ansehen
03.09.2007 09:02 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein monopolost: versucht, zu retten was zu retten ist. genau so überladen wie der ehemalige monopolist telekom, oder wie der ehemalige monopolist deutsche bahn.
ich begrüsse die konkurenzsituation, welche die deutsche post nun hat, letztlich spare ich, wenn günstigere anbieter auf den markt kommen.
Kommentar ansehen
03.09.2007 10:04 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bommeler: Je ne is klar :D
Kommentar ansehen
03.09.2007 10:36 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow bommeler, du musst dir sicherlich bald einen neuen Geldspeicher anlegen, bei der Riesensumm, die du sparst.
Wieviele Briefe verschickst du jeden Tag?
5? Dann sparst du jeden Monat 10€.
Wenn du dir das in 1Cent-Münzen ausbezahlen lässt hast du Monat für Monat 2,2kg Geld.
Stell dir das mal vor. In 10 Jahren eine ganze Tonne Geld. WOW!!!
Kommentar ansehen
03.09.2007 19:23 Uhr von buster2609
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ansichten eines Mitarbeiters: Ich bin dei der Post AG bzw Postbank (ist ja im selben Konzern) und sehe die ganze Sache so:

Solche Leute wie KeinenMM haben keine Ahnung vom dem was sie reden und quatschen nur Blödsinn daher, hat mit Meinungsäusserung nichts mehr zu tun. Die Deutsche Post ist weltweit das beste Postzustellungsunternehmen. Warum verschickt den die Pin Group Briefe mit der Post??? Weil sie nicht dazu in der Lage ist eine Infrastruktur aufzubauen wie sie die Deutsche Post World Net jetzt schon hat. Es gibt kein Unternehmen weltweit das einen Brief bis 20 Gramm innerhalb eines Landes wie hier in Deutschland zu 90% am nächsten Tag zustellen kann. Keines, in keinem anderen Land der Welt. und wenn dann nur zu horrenden Preisen mit Expresszustellung.

Und im Gegensatz zur Telekom haben sich die Post und die Postbank zu ziemlich Gewinnbringenden Unternehmen gewandelt. Und auch im Frachtdienst von DHL kann kein anderes Unternehmen mithalten denn Hermes oder DPD oder GLS sind nicht in der Lage Pakete innerhalb Deutschlands in 1-2 Tagen zuzustellen. Klar UPs schafft das auch aber der Preis ist auch dementsprechend höher.

Und wie der Artikel zeigt haben die zukünftigen Postdienstleister doch Angst vor dem "veralteten Dinosaurier" wie hier jemand so schön geschrieben hat. Ich denke dass sich nicht so viel ändern wird. Denn anstatt in irgendeinen Blumenladen oder an die Take trag ich meine Briefe doch lieber an den Kasten um die Ecke.
Kommentar ansehen
04.09.2007 02:29 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buster2609: so so, wenn die telekom nicht provitabel ist, wer denn dann? die post mit 2 mrd, oder die dtag mit gut 3 mrd? wer hat denn immer die quersubventionen abgedrückt?????
@bommeler wenn deine leistungsbereitschaft so ist wie sie hier auf sn ist, dann ist die schon recht unterirdisch. - also hör auf zu meckern, du kannst dir das porto weder da noch dort leisten.
Kommentar ansehen
04.09.2007 15:30 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freunde der Zunft: Verdi hat 9,80 Euso für Briefzusteller ausgehandelt dfa heißt es zugreifen, denn die Metallfacharbeiter werden sich um die Jobs reißen
Kommentar ansehen
04.09.2007 18:11 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Eva Maier: das ist jetzt aber nicht dein ernst. oder hast du überhaupt keine ahnung was hier in diesem land verdient wird?
Kommentar ansehen
04.09.2007 20:36 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny: Mein Voller Ernst - Tickermeldung bei N-TV
Im Osten gibts wie Üblich, weil das Rassisten sind, oder die Briefe dort Leichter sind nur 8,0
Kommentar ansehen
04.09.2007 22:43 Uhr von 987
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir beschei.en Euch wieder mal wo Ihr dabei steht! Unter Chancengleichheit verstehe ich etwas anderes! Einheitliche Mehrwertsteuerbefreiung und Mindestlohnzahlung für ALLE Postdienstleister im Osten wie auch im Westen. Wie immer versuchen alle auf ihre Art und Weise einen Vorteil für sich dabei herauszuschlagen. Die Halskranke TNT natürlich wiedermal auf Kosten der unter Vertrag genommenen Unternehmern und deren Fahrern. Die Post sollte die Fahrer der TNT abwerben und ihnen vernümpftige Löhne zahlen. Zufriedene Mitarbeiter sind auch bereit überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen. Irgendwann wird die TNT die Quittung auf ihre Firmenpolitik bekommen.
Kommentar ansehen
05.09.2007 01:33 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eva: Metallfacharbeiter werden sich um die Jobs reißen

diese aussage habe ich kommentiert.
außerdem sind im osten, wie auch im norden die lebenshaltungskosten, besonders die mieten, niedriger. es wäre allerdings nicht schlecht wenn sich die löhne nun so langsam angleichen würden.
Kommentar ansehen
05.09.2007 02:38 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny: Der Osten ist natürlich ein Problem und wird es auch bleiben, weil nachdem was ich sehe, sich die Jungen und vorallem die Facharbeiter hier im Westen tummeln.
Solltest Ihnen vielleicht mal erklären das das Landesverrat ist.
Ansonsten bin ich über die Höhe überrascht, selbst wenn ich zugeben muß dass die (armen) Postler bei Wind und Wetter vollgepackt wie die Mulis tapfer durch die Gegend radeln.
Die Erhöhung betrifft allerdings nur VERDI was die Konkurrensituation und den Leistungsdruck nicht unbedingt Besser macht.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?