01.09.07 13:22 Uhr
 498
 

Beweisfälschung in Sachen Lockerbie

Wie zu lesen ist, bekennt sich ein schweizer Ingenieur dazu, an dieser Beweisfälschung aktiv beteiligt gewesen zu sein. Bei dem Unglück kamen 1988 259 Menschen und die Einwohner des Dorfes Lockerbie ums Leben.

Für das Attentat wurde Libyen verantwortlich gemacht. Der libysche Geheimdienstler Megrahi wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine Revision wurde zunächst abgelehnt. Erst im Jahr 2007 entschied ein Revisionsgericht, dass es sich um ein Fehlurteil handelte.

Das Geständnis des schweizer Ingenieurs könnte nun eine Wiederaufnahme des Lockerbie-Verfahrens nach sich ziehen. Eine Terminierung dazu gäbe es aber noch nicht und diese könne frühestens 2008 erfolgen.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Beweis, Sache, Locke
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2007 11:26 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, dann freuen wir uns auf Sprengstoff in 2008. Ich denke mal, bis dahin wird alles unternommen, um den Schweizer zu einer Rücknahme seines Eingeständnisses zu bewegen.
Kommentar ansehen
01.09.2007 14:20 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Es ist doch z.Zt. noch politisch korrekt, wenn man den Libyern die Schuld an dem Anschlag gibt.

Da haben sich doch die europäischen Regierungen auf einen Schuldigen geeinigt, auf alle Boykottmaßnahmen, um die Ölversorgung nicht zu gefährden, verzichtet, und jetzt kommt do plötzlich so ein Ingenieur aus der Schweiz und behauptet ganz dreist, daß das alles Quatsch war.

Die Terminierung des Wiederaufnahmeverfahrens muß dann aber so weit hinausgeschoben werden, daß alle, die an der Beweisfälschung beteiligt waren, wenigstens nicht mehr in Amt und Würden sind!

ES LEBE DIE DEMOKRATUR!
Kommentar ansehen
01.09.2007 14:30 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sir.Locke: Es ist natürlich unverzeihlich, wenn hier Wissen vorausgesetzt wird!
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:17 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Oh ja, es war sehr lange politisch korrekt!!!! ;-)

Nein, die Libyer wurden schon boykottiert und wurden ganz kräftig zur Kasse gebeten. Ich meine Gaddhafi hätt damals DM 60 Mio locker gemacht für die Lockerbie-Opfer bzw. deren Angehörige.

Dann kam der Flugboykott. Nun gut, die Libyer hat es wenig gestört, denn alles ging dann eben per Land oder See seinen Gang. Für uns aber, die wir dort arbeiteten war es schon recht unbequem. ;-) Wir mussten nämlich dauernd nach Malta und nach Djerba, wollten wir ein- oder ausreisen.
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:22 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sir: Ich gehe davon aus, dass das Wort Lockerbie ein Schlüsselwort ist und jeder weiß, um was es dort ging. Genauso, wie WTC ein Schlüsselwort darstellt.

Mag sein, dass viele User damals noch nicht auf der Welt waren ... muss auch erklärt werden, was "Holocaust" ist, obgleich viele von uns damals nicht lebten? Sowas gehört zur Allgemeinbildung für mein Empfinden.

Und, ich poste nicht, um Bewertungen zu erhalten, sondern dann, wenn ich meine (für mich meine), dass ein Artikel interessant ist und ich dann wissen möchte, wie andere darüber denken.
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:22 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244 2: Die 60 Mio sind doch noch nicht mal der Skontobetrag für die Öllieferungen!

Also weniger als Peanuts!
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:26 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Für Gaddhafi sind es Peanuts!!!

Aber ... stell Dir vor, der Typ kommt dazu, die Wahrheit zu sagen und es stellt sich heraus, dass die Libyer absolut keine Aktien daran haben, sondern ganz wer anders. Ich denke zwar in eine ganz bestimmte Richtung, werde das aber nicht aussprechen, ebenso die Geschichte im Berliner La Belle.

Stell Dir nun mal weiter vor, es erweist sich die Unschuld dieses Herrn Megrahi und Libyen stellt Regressansprüche, inkl. Zinseszinsen. ;-)
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:30 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Oppa: Das Öl, das libysche Öl ist jetzt wieder fest in US-Händen. ;-)
Kommentar ansehen
01.09.2007 20:02 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terror: I guess you´ve got it!!! ;-))))
Kommentar ansehen
01.09.2007 22:09 Uhr von STARDUST_II
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: Klasse gemacht, leider kann ich dir keine 10 Punkte mehr geben.
Mach weiter so.
@Sir.Locke
............Zensur ......... Zensur.............. Zensur..........
Kommentar ansehen
01.09.2007 22:44 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Star: Mich hätte Deine Ansicht mehr interessiert als die Pünktchen. Oder geht es hier um den Pulitzer? ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2007 02:16 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur elf Einwohner von Lockerbie starben: nicht die gesamte Bevölkerung!
LOL!
Kommentar ansehen
02.09.2007 07:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moppsi: Ich kann Dir nicht sagen, wie viele Einwohner das Dorf hatt. Lies im Original nach.

Das ist aber auch nicht der Punkt.
Kommentar ansehen
02.09.2007 11:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Ich suche schon täglich eine Todesanzeige von dem schweizer Ingenieur.

So nach dem Motto: Plötzlich und unerwartet......

Wenn da was unerwünschtes rauskommen könnte, wird der das jedenfalls nicht überleben! Vielleicht geht er mal in Genf in irgendeine Badewanne?
Kommentar ansehen
02.09.2007 12:01 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Jepp, das könnte genauso passieren, dass Spezialisten für solche Fälle einreisen. Evtl. war er so clever und hat seine Fakten ja vervielfältigt deponiert, dass im Fall der Fälle irgendeine davon durchkommt. ;-)

Übrigens, Tripoli wäre hierfür ein ungeeigneter Ort. ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2007 16:09 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Ich würde Genf, Hotel Beau Rivage vorschlagen!
Kommentar ansehen
02.09.2007 18:25 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Die Schweiz ist immer ein guter Ort zum Bunkern ... na ja ... noch. ;-)

Das Hotel wäre eher schlecht gewählt, denn dort ertrinkt man sehr leicht. Aber, wir reden ja hier nur über Dokumentierung auf einer vervielfältigten Daten-CD ... und hier wäre in der Tat die Schweiz ein ausgezeichneter Lagerort. Das Dumme ist nur, der Typ ist Schweizer.

Oh, ich hätte sogar eine Super-Idee, wo das Ding eingelagert werden könnte ... . ;-) Fängt mit R an, endet mit ussland.
Kommentar ansehen
02.09.2007 18:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sir: Billiard und Bowling haben beide was mit Kugeln zu tun, die ihr Ziel erreichen sollen ... ;-)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?