31.08.07 13:50 Uhr
 524
 

Berlin: Werden Drogen mit Wissen der Behörden in JVA geschmuggelt?

Die Berliner Jugendstrafanstalt Plötzensee soll mit Drogen, Handys und Anabolika regelmäßig versorgt werden. Dazu klettern Dealer in der Nacht auf angrenzende Laubendächer und werfen die Päckchen über die Mauer, so das ARD Magazin "Kontraste".

Die Inhaftierten angeln sich diese mit vorbereiteten Schnüren. Dem Magazin gelang es, Filmaufnahmen von diesen Aktionen zu machen. Dirk Behrendt, Sprecher der Grünen, fordert nun eine umfassende Aufklärung, seit wann die Behörde davon Kenntnis hatte.

Die Justizverwaltung teilte in einem Schreiben an das Magazin mit, dass ein "Bündel von Maßnahmen ergriffen wird, um die Situation zu verbessern". Die Polizei soll die Umgebung der JVA intensiver kontrollieren.


WebReporter: wellenhuber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Droge, Wissen, Behörde, JVA
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2007 13:34 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist kein Novum, dass Drogen und Handys usw in den Knast gelangen. Wenn aber tatsächlich so was mit Wissen der verantwortlichen Behörden geschieht, dann ist das schon ein reichlich dreistes Ding. Warum, fragt man sich doch dann?
Kommentar ansehen
31.08.2007 13:58 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: das kommt davon, wenn man jvas mitten in die stadt baut! und gerade in berlin sollte man doch erfahrung mit der grenzsicherung haben.
Kommentar ansehen
31.08.2007 14:11 Uhr von annabell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In welcher Scheinwelt leben wir eigentlich: wenn Anspruch und Wirklichkeit derart auseinander klaffen?

Für was zahlen wir denn eigentlich noch Steuern und um was kümmern sich die von uns mit Steuern bezahlten Verantwortlichen eigentlich noch?

Nur um sich selbst ???
Kommentar ansehen
31.08.2007 14:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal: das ist völlig normal.
und nicht nur in berlin
Kommentar ansehen
31.08.2007 17:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich wissen: die das....wie auch nicht....vor allem will man die situation verbessern....man sollte das einfach stoppen und fertig....
Kommentar ansehen
31.08.2007 19:24 Uhr von Hansi-im-Web
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alles glauben! Ich war bis vor 9 Monaten selbst 3 Jahre lang in der JVA Plötzensee (davon in Moabit und Tegel).

Deshalb weiß ich ziemlich sicher, dass dort jede Form von Drogen- und Alkohol-Besitz und -Konsum schwer geahndet wird.
Es werden bei auffälligen Gefangenen auch ständig Urinkontrollen durchgeführt. Bei positiver "UK" folgen harte Sanktionen.

Es ist richtig, dass es immer wieder mal vorkommt, dass ein Besucher oder "Freigänger" Drogen in geringen Mengen einschmuggelt (das kann im sichersten Knast nicht verhindert werden!).
Aber die Medien bauschen diese Geschichte total auf.

Im Übrigen wäre es ja nicht das erste Mal, dass Leute von den Medien bezahlt werden, um bestimmte Aktionen für die Kamera durchzuführen...

Fazit: Viel Wirbel um (fast) nichts.
Kommentar ansehen
31.08.2007 20:41 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
härter durchgreifen! alle rausschmeissen die drogen konsumieren!!!111
Kommentar ansehen
01.09.2007 01:29 Uhr von Hansi-im-Web
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evil_weed ist der Coolste :): Hey, Leute, evil_weed hat Recht.

Schmeißt alle kiffenden Knackis raus!


Im Erwachsenen-Vollzug (und nur für den kann ich sprechen) wären das maximal 5 %.

Bei den Jugendlichen mögen das 50 % sein.

50 % hört sich viel an...
Aber es geht um weiche Drogen!

Aber ich habe noch nie einen gewalttätigen Kiffer gesehen! Gewalttätige Säufer ohne Ende (bin selber einer)!

Wie viele KIFFER sterben jährlich an den Folgen ihres Drogenkonsums? NICHT EINER! WELTWEIT!

Und wie viele ALKIs sterben? Allein in Deutschland PRO JAHR mind. 40.000!
Von den Schäden und Opfern, die sie hinterlassen, gar nicht zu reden.

Hört einfach mal auf, euch von den (US-gesteuerten) Medien verrückt machen zu lassen.


PS: Ich lehne Drogen in jeder Form ab. Aber als Ex-Dealer weicher Drogen (und Alki!) wage ich mir ein Urteil über legale und illegale Drogen zu bilden.

Lasst den Leuten ihren Rausch - solange sie damit niemandem schaden!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?