31.08.07 13:32 Uhr
 325
 

Gammelfleisch - Skandal in Bayern weitaus größer als vermutet

Scheinbar ist der jetzt bekannt geworden Skandal um das Gammelfleisch nur die Spitze eines Eisberges. Davon geht der bayerische Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf (CSU) aus.

Die öffentlichen Behörden und eine Spezialeinheit des Ministeriums für Verbraucherschutz ermitteln in dem Fall. Zuerst wurde davon ausgegangen, dass die Firma Wertfleisch 20 Tonnen Schlachtabfälle an Dönerbetriebe veräußert hat.

Elf Tonnen wollte die Firma noch verkaufen. Sobald man genauere Angaben machen kann, soll auch die Öffentlichkeit unterrichtet werden.


WebReporter: Schneechen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, Skandal, Gammelfleisch
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2007 13:06 Uhr von Schneechen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In meinen Augen ist das ja tatsächlich das Allerletzte.
Man liest sowas ja meistens im Zusammenhang mit Döner- Betrieben, aber wer weiss wo wir noch Gammelzeugs untergeschoben bekommen.
Kommentar ansehen
31.08.2007 13:43 Uhr von Raptor667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal gut das ich keinen Döner Esse...aber der Autor sagte...wer weiß wo das Zeug noch reingekommen ist...Currywurst o.ä.
Die Firmeninhaben sollten mal eine Schlachtplatte mit ihrem leckeren Fleisch vorgesetzt bekommen welches sie dann aufessen müssten...
Kommentar ansehen
31.08.2007 13:45 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da müssen "Köpfe rollen": Und zwar von den zuständigen "Amtsschimmeln" und Bürokraten-Beamten, die angemeldete Untersuchungen in allen möglichen Bereichen machen. .. und letztendlich versagen.
Die eher korrupt und nicht pingelig sind ...

Wirtschaft geht hier mal wieder über alles.
Kommentar ansehen
31.08.2007 13:50 Uhr von Taugenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer wieder Bayern: das sagt doch viel aus, über die Qualität der Waren aus dem Freistaat.
Kommentar ansehen
31.08.2007 14:24 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Dönerfleisch: ist eh das allerletzte! Ich bin gegen Geflügel allergisch ... jedesmal, wenn ich mich nach 2 Jahren durchringe - du könntest mal wieder einen Döner essen - geh ich zu irgendeinem Dönerladen der nach was aussieht und frage: Ist da Geflügel drin?
Standardantwort: Ne, iss nur Hammelfleisch!
Egal wie sehr ich bohre, sie bleiben dabei ... ok Döner gekauft ... Dann ein Testbiss ... allergische Reaktion ... das ganze wieder raus -.-
Da ist immer Geflügel drin! Ist halt billiger als "echtes" Fleisch ... jedes Dönerfleisch wird durchh Geflügel "gestreckt" ... das schlimmste ist, dass die Verkäufer keine Ahnung haben!
Normalerweise sagt man die Wahrheit, wenn man sagt, dass man eine ALLERGIE hat ... man wird es dann ja eh raus finden! Aber jedesmal bekomme ich ABSOLUT versichert, dass da kein Geflügel drin ist ...

Fazit: Finger weg von Dönerfleisch - niemand weiß was DA drin ist!
Kommentar ansehen
31.08.2007 14:35 Uhr von HeadhunterXP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern Kein Wunder das die in den letzten Jahren wirtschaftlich so aufgestiegen sind wenn sie soviel Gammelfleisch nebenbei verkaufen. Wird Zeit das mal jemand den Saustall da unten aufräumt.
Kommentar ansehen
31.08.2007 16:31 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Taugenix: der Grund warum so etwas vorwiegend aus Bayern kommt (die Nachrichten) ist, dass Bayern wesentlich schärfere Lebensmittelgesetze hat.
Ergebnis sind dann diese Berichte.
Andere Bundesländer haben genau die gleichen Verbrecher. Nur werden die durch die Lasche Kontrolle nicht erwischt.

Aber zur Meldung: heute in den Machrichten: von diesem Gammelfleisch wurden 160 (!) Tonnen nach Berlin verkauft.
Mit anderen Worten: so ziemlich jeder Berliner hat davon gegessen. Und nicht nur in Form von Döner!
Ah... noch was: da ist ja auch Schweinefleisch mit dabei.... hallo, unsere jüdischen und arabischen Mitbürger! Guten Appetit!
Bibip
Kommentar ansehen
31.08.2007 17:38 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo [KaY] Dark-Z: da hast Du Recht!!!
Als ich in Kopenhagen war hätte ich beinahe rückwärts gegessen: in den Metzgereien lagen grüne Würste.
Und dann fand ich gezuckerten Käse.....
bääääääääh
Bibip
der sonst alles probieren muss (Schnecken, Heuschrecken, ....)
Kommentar ansehen
31.08.2007 19:29 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nennt mir die verantwortliche Firma? Sitzt der Inhaber schon in Untersuchungshaft?
Wir sind doch selbst schuld. Morgen gründet der Schwager dieses Verbrechers eine neue Spedition, die Dreck verkauft. Wir sind doch selbst schuld, wer fragt den an der Fleischtheke im Supermarkt wo der Dreck herkommt?
Kommentar ansehen
31.08.2007 20:53 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind doch selber schuld: Ich kann mich gut an die Diskussionen hier erinnern, wenn es um Dönerpreise ging.
Da haben die Berliner immer getönt, was für ein Pech wir haben, die nicht in Berlin wohnen, weil sie nicht über 2€ für einen Döner zahlen, während wir andern bis zu 4-5€ zahlen müssen.
Tja, jetzt wissen wir auch, wie der Preis zustande kommt.

Ah ja, es gibt noch immer Läden, die ihre Keule selber machen. Und man muss ja nicht immer den grossen Döner nehmen. Der Kleine tut´s auch.
Kommentar ansehen
01.09.2007 02:22 Uhr von mr_confident
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: wird jetzt solch ein aufriss um gammelfleisch in bayern gemacht? das verzehren die barzis doch bereits seit jahr und tag in form ihrer weißwürschtl ;)
Kommentar ansehen
01.09.2007 09:09 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: So scharf sind die Gesetze in Bayern nun auch wieder nicht, können sie gar nicht sein, da besonders Bayern dadurch immer wieder ins Gerede kommt. Mal abgesehen davon, selbst, wenn die Gesetze scharf sein sollten, so werden sie nicht mit der gleichen Strenge angewendet. Hier soll es laut Medienberichten schon länger bekannt gewesen sein, was über den Tisch ging ... und man schritt nicht ein.
Kommentar ansehen
01.09.2007 09:18 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thunaer: Jepp, die selben Fragen stelle ich mir nämlich auch! Oder wird hier noch "gekungelt"? - Ich empfinde es als ein Unding, dass entsprechende Firmen nicht genannt werden.

Und ich denke, es beschränkt sich nicht allein aufs Döner-Geschäft. Wir sollten uns langsam alle frage, was sich eigentlich in Bratwürsten befindet!
Kommentar ansehen
01.09.2007 09:29 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Ich hatte Dich bereits darauf hingewiesen, daß der Verzehr Deiner Katze bei Weitem gesünder wäre! (Oder hast Du die etwa mit Gammelfleich gefüttert?)

Aber jetzt mal ganz ernst:
Wir könnten das Ganze o h n e Strafe schnellstens abstellen, wenn die Schuldigen verpflichtet würden, in jedem Schaufenster, auf jedem Briefbogen, bei jedem Telefongespräch und bei jeder E-Mail die bisherigen Schandtaten d e u t l i c h bekanntzugeben. Das muß dann natürlich genauso für Nachfolgefirmen von Bruder, Schwester oder S t r o h m a n n gelten.

Es muß nur sichergestellt werden, daß wirklich jeder, der bei so einer Firma kauft, über die Vorgeschichte der Firma aufgeklärt ist.
Kommentar ansehen
01.09.2007 09:47 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Träumst Du? Unsere Rechtsprechung ist doch viel zu täterorientiert, als dass sowas jemals passieren würde. Alles würde sofort wie hysterisch nach Datenschutz schreien und, wenn wir dieses System - was wir in der Tat sollten - auf Sexualdelikte ausweiten, dann kämen Menschenrechte auch noch ins Spiel.

Was aber sehr wohl machbar ist, wäre eine rigide Befolgung der Vorschriften und deren Überprüfung. Allerdings, das funktioniert nur mit integeren Kontrolleuren, die sich nicht kaufen lassen. Und offensichtlich dürften hier relevante Schmiergelder geflossen sein, dass trotz "Wissen" nicht eingeschritten wurde. Mal hier n Urlaub oder ein Briefumschlag, mal dort ne Einladung, etc.

Irgendwer muss doch den Zugriff blockiert haben ... und ab dort gilt es, hinzusehen.
Kommentar ansehen
01.09.2007 11:37 Uhr von mr_confident
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss: aber von vornherein überhaupt einmal unterscheiden, wo man einen döner isst. nicht jeder döner enthält gammelfleisch. (<= great, was ihr euch für worte einfallen lasst)

es gibt gravierende unterschiede zwischen west- und ostdöner. in den alten ländern wird oft ein pita-verschnitt als döner verkauft...mit tsatsiki. omg...an alle ignoranten: das ist griechisch. in den neuen ländern ist der döner viel größer und enthält oft auch besseres fleisch. einfach mal testen!
Kommentar ansehen
01.09.2007 11:49 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgend Wie: bin ich etwas verwundert, dass die Kaufer, der Wirt oder der Koch, so rein garnichts bemerkt und das Zeug an den Kunden weitergibt.
Kommentar ansehen
01.09.2007 11:50 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dänische_delikatessen_2: das können nie dänische delikatessen werden. die döner"s haben k3 fleisch(?) verwendet! aber die dänen.......?
Kommentar ansehen
01.09.2007 14:33 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244 2: Ich wäre bei den unbestechlichen Leuten seeeehr vorsichtig, weil die einfach nur teurer sind!
Kommentar ansehen
01.09.2007 14:40 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244 2: Sei einfach nur froh, daß Du nicht weißt, was Du schon alles gegessen hast!

Und wenn das Gammelfleisch nun mal im "Sonderangebot" und so schön billig war, wird jeder Döner-Hersteller zugreifen, weil er genau weiß, daß er die "Defizite" mit etwas mehr Gewürz "ausgleichen" kann. Da ist es dann noch nicht mal nötig, das "Fertigprodukt" auch noch als "Sonderangebot" zu verkaufen!
Kommentar ansehen
01.09.2007 15:36 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulation: da ich bei der Sache keine Logik entdecken kann, versuch ichs mal mit dem Gegenteil .

In den Medien wird als Kg Preis 1 € genannt also je Tonne 1000 €. Gesamtumsatz bis jetzt bekannt
180000 € . welcher Depp setzt für diese Summe seine Fa. aufs Spiel wenn ich mal davon
ausgehe das er für "Hundefutter" garkeinen Erlös erzielt.
Ferner finde ichs verwunderlich das die größten Abnehmer in Berlin zu finden sind.

Ist der Gammelfleischlieferant an der Produktion und auch im Endverbrauchergeschäft beteiligt ?
Steckt da etwa die AlDönaida Abteilung osamas grill dahinter?

Steckt die SPD dahinter die ja immer das Beste will in dem Fall SPezial Döner ?
wird hier etwa im Feldversuch getestet was so eine Deutsche Drecksau verträgt ?

Die vorgehensweise der Behörden bzw. deren "Geheimhaltung" lässt darauf schliesen.
Eine Deckelung aus "ermittlungstaktischen Gründen" kann nicht mehr angeführt werden,
da dies ja nicht der erste Fall ist, wo dies "berechtigt" gewesen wäre.

Die Ermittlungsbehörde nimmt billigend in Kauf das weitere Straftaten begangen werden
, da ja zum wiederholten mal die Straftäter nicht benannt werden. (Gefahrenabwehr)

Oder liege ich mit meinen Spekulationen total falsch
und es geht hier um die alte Fehde Bayern vs Preussen ?? :-)
Kommentar ansehen
01.09.2007 15:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz: Verwunderlich? Sieh Dir doch die Arbeitslosigkeit in BER an. Keine Kohle auf dem Markt ... also ißt man, was erschwinglich ist.

Wir haben hier auch so einen Laden mit "Berliner Currywurst", made in Berlin. Ich pack das Zeug eh schon kaum an, aber jetzt noch viel weniger.
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:04 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hartz: >Oder liege ich mit meinen Spekulationen total falsch
und es geht hier um die alte Fehde Bayern vs Preussen ?? :-)<

Ich glaub schon! Wenn es um Kohle geht, dann gibt es keine Fehde oder aber die ganz große. Von daher haben wir es hier wohl eher mit Kooperation zu tun.
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:13 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: aber beachte doch mal die Summe um die es geht, das passt doch nicht. Die einzigste logische Erklärung die mir einfällt wäre Konkursverschleppung
Kommentar ansehen
01.09.2007 16:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz: Klär mich bitte auf! Ich stehe auf der Leitung! Konkursverschleppung? Wie dieses?

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?