31.08.07 09:23 Uhr
 7.559
 

Wegen Logo auf Kinderurne - Bestatter soll an Ferrari Schadensersatz zahlen

Von einem dänischen Bestatter verlangt der Autohersteller Ferrari Schadensersatz in Höhe von 32.000 Euro. Grund für die Forderung: Das Logo des Autobauers zierte eine Kinderurne. Es wurde auf die Urne gezeichnet, da der Junge ein Fan von Ferrari war.

Der Junge verstarb an einer Krebserkrankung. Ferrari ist der Ansicht, dass der Bestatter mit dem Logo Werbung im Fernsehen gemacht hat. Dieser bestreitet den Vorwurf vehement.

Die dänische Öffentlichkeit zeigt sich entsetzt über das Verhalten von Ferrari.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Ferrari, Schaden, Schadensersatz, Logo, Bestatter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2007 09:39 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaden - Ersatz? Was hat Ferrari denn für Schaden erlitten? Naja, daß die sich so verhalten, zeigt daß sie einen Schaden haben, aber wohl kaum vom Bestatter verursacht......
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:41 Uhr von cubix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: "Naja, daß die sich so verhalten, zeigt daß sie einen Schaden haben, aber wohl kaum vom Bestatter verursacht......"

WORD! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:45 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das ist auch richtig: Ferrari verklagt ja nicht die Familie des Jungen, sondern eine Firma, die öffentlich Werbung mit Produkten macht, deren Markenrechte ihr nicht gehört und es ist nicht nur Ferrari.
Es kann doch nicht sein, dass er Marketing auf Kosten anderer macht.

p.s. ich bin auch fest davon überzeugt, dass Ferrari, wenn man sie gefragt hätte, ihr Einveständnis gegeben hätte.
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:46 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte: Egal ob der Bestatter nun was falsch gemacht hat oder nicht: Kein Schaden -> kein Schadenersatz!
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:50 Uhr von DerDickeOtto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Wie kann man sich den nur so anstellen. Vll. war das der letzte Wunsch des Jungen gewesen, das das Ferrari Loga auf sein Grabstein (Urne) kommt!

Muss man den aus allem Profit schlagen und Schadenersatz verlangen, kann man einem armen todkranken Jungen, nicht mal sowas gönnen, ohne das Ferrari gleich so einen Aufstand macht!
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:51 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ferrari klagt sicher nicht, sondern irgend ein Imagegeiler Anwalt der hier seine Chance wittert sich einen Namen zu machen. Er macht das vielleicht, weil er für Ferrari tätig ist, aber ob das ganze von der Firmenleitung so abgesegnet ist, wage ich zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:58 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich sehr sehr peinlich und unprofessionell von der riesenfirma
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:01 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich finde die forderung gerechtfertigt! es geht ja nicht darum, dass ferrari dem jungen sowas nicht gönnt, sondern darum, dass der bestatter damit werbung gemacht haben soll.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:08 Uhr von toddie1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BigFun: Ich denke mal, Du hast hier den Nagel: auf den Kopf getroffen. Ferrari würde seinen guten Ruf wegen so einer Sache sicherlich nicht ramponieren. Definitiv NICHT.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ging nach dem 2. Wk: bei der übernahme des logos von ferrari alles mit rechten dingen zu?

müsste man mal erurieren.
sonst müsste die stadt stuttgart ferrari das pferd wegnehmen.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:11 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Finde es auch vollkommen i.O. das Ferrari klagt!
Und als Vater/Mutter würde es mich stören wenn das Bestattungunternehmen mit dem Sarg meines Kindes Werbung macht!
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entschuldigung: 1. weltkrieg
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:14 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch einmal, es geht darum, dass ein Bestatter auf die Marketingidee gekommen ist, dass er Urnen mit Firmenlogos anbietet.
Und das Problem ist, dass er diese Firmen nicht gefragt hat. Ferrari ist kein Einzelfall. Nur geht es hier um eine kleinen krebskranken Jungen und das lässt sich in den Medien gut verkaufen.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:24 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ferrari spende 1 Millionen für krebskranke Kinder: Was sich Ferrari hier geleistet hat, ist mehr als empörenswert. Bei allem Verständnis für Markenschutz, das hier geht zu weit. Ferrari gibt 100 erte Millionen aus für die Formel 1 aus. Da wäre es doch eine Kleinigkeit, wenn sich die Geschäftsleitung offiziell entschuldigt und als kleine Geste 1 Mio. Euro für Krebskranke Kinder spendiert. Das wäre dann endlich positive Werbung für Ferrari.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:26 Uhr von Schneechen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klage gegen: den hersteller der urne -wenn sie geworben haben ja okay.
aber vielleicht sollte man im anbetracht der tatsache das es auf einer kinderurne war einfach ruhe geben?
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:28 Uhr von D.o.A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Morgige Schlagzeile in der Bild:

Ferrari beerdigt!
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:33 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: wie man hier bei den Reaktionen sehen kann der Schachzug mit dem krebskranken Kind erfolgreich.

Schaut euch noch mal die Nachricht genauer an.
Was wird da noch erwähnt?
Genau! Chanel

Jetzt spekuliere ich mal.
Ich gehe davon aus, dass es sich hier um eine bessergestellte ältere Dame gehandelt hat, die auch im Tod noch Luxus haben wollte

Ich wette, dass in dem Fall, die Reaktion völlig anders ausgefalllen wäre.
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:39 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: > Was hat Ferrari denn für Schaden erlitten? Naja, daß die sich so verhalten, zeigt daß sie einen Schaden haben, aber wohl kaum vom Bestatter verursacht... <

Im Kopf? *fiesgrins*
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:53 Uhr von klaus17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Ferrari: Ferrari sollte doch froh sein wenn kostenlose Werbung gemacht worden wäre.Normal dürfte doch niemand mehr ein Produkt von Ferrari kaufen. Stell Dir vor Du hängst die Fahne aus den Fenster. Ist doch auch irgendwie Werbung.
Eventuell wollen die dann auch noch Geld von Dir. Schade
aber Rot war noch nie meine Lieblingsfarbe
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:53 Uhr von geraldal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte da nicht ferrari zahlen? immerhin war das ja werbung für ferrari! sogar kostenlos! das logo so gut, dass es auch für urnen passt...
Kommentar ansehen
31.08.2007 10:57 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ferrari sollte von Ferraris Rechtsabteilung: Schdensersatz verlangen, denn DIESE Aktion schadet wirklich.


10000000000 Minuspunkte von mir.
Kommentar ansehen
31.08.2007 11:08 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sunshine35, das meinte ich ja.
So sollte es gemacht werden und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Firma ihre Zustimmung verweigern würde.
Aber hier sieht es eher danach aus, dass es seine Firmenidee ist, Urnen mit Firmenlogos zu verkaufen also nicht ein einziger Einzelfall.
Kommentar ansehen
31.08.2007 11:09 Uhr von mrorange83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkfehler Also, ich habs auch net sofort gecheckt, einige andere hier auch net. daher nochmal zur Erklärung.

Ferrari klagt auf Schadenersatz, nicht weil der Bestatter FÜR Ferrari Werbung gemacht hat, nein. Ferrari klagt, weil der Bestatter das Symbol missbraucht hat um FÜR SICH Werbung zu machen.

Nun mag man ich vielleicht Fragen, ob nun wirklich jeder eine Urne mit Ferrari Symbol haben will und die Urne reißenden Absatz findet. Die Schadenssumme ist auf jeden Fall überzogen.
Kommentar ansehen
31.08.2007 11:26 Uhr von sevenoaks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich was für ein zinober wg. einem logo... ok, wenn der bestatter anschließend damit kohle machen will ist die klage berechtigt, da kein einverständnis von ferrari eingeholt wurde.
ich hoffe nur, dass mich die eintracht frankfurt fußball ag nicht verklagt, nur weil auf meiner urne später der eintracht-adler prangt... :D
Kommentar ansehen
31.08.2007 11:27 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist unglaublich: Ist F** den so dermassen blöd und weiss nciht, dass der Schaden jetzt erst entsteht durch diese Erpres äh Abmahnung des Bestatters?
Sollten doch froh sein wenn jemand Werbung für Ferrari macht...
Wenn ich jemals das Geld für einen Ferrari haben werden, aufe ich mir bestimmt keinen :(

Was kann man sonst noch boykottieren ?
Fernsehsendeungen(Rennen usw), was noch?

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?