30.08.07 18:59 Uhr
 1.757
 

Microsoft untersagt Verbreitung von Updatepaketen

Seit längerem ist Microsoft bestrebt, die Veröffentlichung von Windows-Updates durch Fremdanbieter zu verhindern. Einer der wenigen Anbieter wurde jetzt abgemahnt. Damit besitzt Microsoft das alleinige Veröffentlichungsrecht von bedeutenden Updates.

"Wir haben heute eine Mail von Microsoft mit der Aufforderung erhalten, die Download-Seite sofort zu schließen", sagte Antonis Kaladis von Autopatcher. Man sei gezwungen, den Anordnungen zu folgen, obwohl man die Ansicht von Microsoft nicht teile.

Für Kunden heißt das: Nach einer Windowsinstallation müssen die Patches einzeln geladen werden. Im Gegensatz zu den Drittanbietern gäbe es Updatepakete bei Redmond nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Update
Quelle: oncomputer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2007 20:10 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Ansicht: Viele, die ne nicht legale Version von Windows haben können so nicht mehr die Patches von dritten ziehen um so die Kontrollen bei einem Autoupdate von Windows zu umgehen. Find ich richtig so!
Kommentar ansehen
31.08.2007 09:45 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Timmer: An die Sicherheitsupdates kommt man auch mit einer Schwarzkopie von Windows XP (es gibt keine "Raubkopie"). Und da in diesen Packs nur solche Updates drin sind gibt es keinen Grund sie zu verbieten.
Naja mir solls egal sein, ich benutze Windows eh nur noch zum spielen, die sind mich mit dem Murks von Vista endgültig los geworden :-).
Kommentar ansehen
03.09.2007 12:05 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling: Also ich habe mit Windows-Updates noch nie Ärger gehabt. Ich bestimme WANN die Updates heruntergeladen und WANN sie installiert werden und WANN der PC anschließend herunterfährt / neu startet.

Ansonsten muss ich auch keine unzähligen Male auf "Annehmen", "Weiter" o.dgl. klicken. Die Updates werden halt installiert ...

Diese Updatepacks sind eigentlich nur interessant, wenn man das Betriebssystem längere Zeit nach Neuerscheinen frisch aufsetzt und man dann erst einmal längere Zeit die Updates herunterladen muss.

Ich kann MS schon verstehen, wenn sie Herr über ihre Software sein wollen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?