30.08.07 15:58 Uhr
 369
 

Deutsche wünschen sich Hillary Clinton als Amerikas Präsidentin

Nach einer Umfrage eines kanadischen Instituts wollen 45,5 Prozent der befragten Deutschen als nächste amerikanische Präsidentin die Frau des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, Hillary Clinton.

5.075 Menschen wurden in einigen Ländern Europas und in Kanada befragt; auch in Frankreich, Großbritannien und Italien waren die Menschen für Hillary Clinton.

Die Kandidaten Rudolph Giuliani und Barack Obama kamen oft nur an zweiter Stelle der Umfrage. Im Ausland ist Hillary Clinton bekannter als die anderen Kandidaten der Präsidentschaftswahl sagten Forscher über das Ergebnis dieser Umfrage.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Präsident, Amerika, Hillary Clinton
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Meistgehasster Mann" muss ins Gefängnis - Hillary Clinton Haar ausreißen
"Warum bin ich Blitzableiter für so viel Wut?": Kritik an Hillary-Clinton-Buch
Hillary Clinton über TV-Wahlkampfduell: "Donald Trump lauerte hinter mir"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2007 16:00 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Da frag ich mich glatt wieviel % der Deutschen überhaupt weitere Kandidaten namentlich kennt! ;) *g*
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:06 Uhr von D-0nKy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die Deutschen wünschen sich soviel.

Ich persönlich glaub das Barack Obama, dass rennen machen wird. Sofern es Bush nciht dank seiner verabschiedeten Klausel schafft noch nen bischen länger im Amt zu bleiben!

Es lebe America :D
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:06 Uhr von Fetzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir sind beide ein begriff ;)
ich wäre für barack obama gewesen :]
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:11 Uhr von cyc82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fetzo: ja, hab ich mir auch gedacht.
wäre auch für ihn. aber nur anhand der reportagen, die ich schon in den medien gesehen hab.
allerdings bin ich jetzt kein ami um richtig mitreden zu können.
aber solang es eine frau oder ein schwarzer wird, ist es schon mal ein kleiner fortschritt für dieses land.
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:17 Uhr von claudiane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde ich auch sehr begrüßen: Nun ja, Hillary könnte z.B. gleich ihren Bill fragen und bräuchte nicht Staatsgelder sinnlos für Studien ausgeben (wie bei uns üblich !!!) um zu wissen, was Sache ist.

Hillary ist ja auch sehr kompetent und weiß inzwischen, was wichtig ist und wo der Hammer...^^
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:23 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch: für Hillary Clinton. Sie ist meiner Meinung nach die bessere Wahl.

mfg

tamara
Kommentar ansehen
30.08.2007 17:24 Uhr von jadephyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war der Giuliani nicht mal Bürgermeister von New York ?
Ich glaub den will keiner als Präsident der USA haben, der Typ ist noch korrupter als George Bush (wenn das überhaupt noch geht).
Hillary Clinton als Präsidentin... fänd ich schon irgendwie cool, obwohl ich mir nicht so recht vorstellen kann das sie das Rennen macht.
Hoffentlich wird sie nicht so wie das Merkel, das wäre fatal.
Über Obama hab ich noch nichts gelesen, aber als ich hörte das ein Afroamerikaner für die Präsidentschaft kandidiert fühlte ich mich gleich an den Film "Head of State" mit Chris Rock erinnert... im positiven Sinn.
Kommentar ansehen
30.08.2007 19:59 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nicht: Aber die Demoskopen haben das Ergebnis der Umfrage ja schon relativiert.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:09 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
optimal wäre: natürlich ein präsident kucinich, der einzige demokrat der wirklich sozial-liberale positionen vertritt und gegen den patriot act ist. da es aber sowieso ein rennen zwischen obama und clinton auf demokraten seite wird, würde ich ganz klar barack obama favorisieren.
clinton war pro irak-krieg, ist pro todesstrafe und mit ihr wird es eine reform des public health care sowieso nicht geben. obama macht einen ehrlichen wahlkampf und scheut auch nicht davor zurück umstrittene antworten auf schwierige fragen zu geben.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Optimal wäre: wir könnten Hillary kriegen und dafür unsere Änneken Mondamin samt Anhang in die USA karren oder zurück in die Uckermark.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:19 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Keine schlechte Idee, ich würde die allerdings lieber gegen Obama tauschen.
Ich glaube ich werde mal eine Auktion bei Ebay starten. Verkaufe Bundeskanzlerin, eine echte Perle des Ostens, Sofort-Kauf für 1 Euro möglich.

Aber das wird ja nichts, die haben ja alle Deutschen so lieb.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thunaer: Ich schlag Dir vor: Hillary und Obama!!!

Wir können dann auspokern, wer zuerst die Kanzlerschaft antritt! Ich dachte dabei erstmal an Hillary, weil betagter und Obama als Vize. Dann, nach einiger Zeit tauschen wir beide aus!

Was hälst Du von Condi ... ? Sollten wir ihr nicht auch ne Chance geben? Dann bekämen wir wenigstens auch eine fähige Außenministerin ... denn das ist offensichtlich ihr Ding.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:37 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Nein, die Rice geht gar nicht. Überleg doch mal bei wem die gelernt hat. Republikaner brauch ich hier überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:41 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thunaer: Deswegen frag ich Dich ja ... ich hab zu Condi ein ambivalentes Verhältnis ... . Ihr großes Manko ist, sie ist den Bushs zu loyal und das könnte Probleme bringen. Wie wäre es dann, wir reaktivieren Madeleine? Die wurde überall respektiert.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:42 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gedeon: Ich glaube, Du solltest Dich etwas näher mit der Amtszeit der Clintons befassen und, was viel wichtiger ist, der Entwicklung der USA während dieser Zeit.
Kommentar ansehen
30.08.2007 20:57 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gedeon: Das Thema war die Entwicklung der USA in der Zeit. Alles andere lassen wir bitte außen vor. Du musst nämlich nicht meinen, dass der Oberblender Schröder aus reinem Friedensgedanken sich nicht an die USA in Sachen Irak gehängt hat, sondern, weil er gewählt werden wollte, und das Land - unseres - bereits dem Ausverkauf preisgegeben hatte. Krieg zieht so und so als Stimmenfang.
Kommentar ansehen
30.08.2007 22:46 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte: sich da nicht täuschen lassen, Weiber die in solche Positionen kommen sind Knallhart, und jeder kennt das wenn die mal Sauer sind.
Kommentar ansehen
31.08.2007 00:02 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eva: Worauf Du wetten kannst, dass wenn Frauen einmal sauer sind, wirklich die Post abgeht ... ;-)
Kommentar ansehen
31.08.2007 00:16 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MHS Ja, der Obama macht einen sehr ehrlichen Wahlkampf, man weiss bei ihm woran man ist !!!

http://politblog.net/...

Genau so eine imperialistische, martialische Bestie wie Bush und Co...

Es ist scheissegal wer in den USA an´s Ruder kommt, die Öl und Rüstungslobby bestimmt das Handeln.

Obama "kostet" vielleicht nur etwas mehr Geld wie Mad Butcher Bush.

Und Hillary wird nicht die geringste Spur vom jetzigen Kurs abweichen, die USA können nicht mehr zurück.

Der Dollar platzt, die Börse platzt, das einzige Druckmittel der USA ist dieser riesige Militärapparat.

Die USA reagieren ständig nur mit Gewalt, nie werden den Menschen Lebensmittel oder Arznei auf die Köppe geworfen, immer nur Bomben.

Die USA brauchen den bewaffneten Konflikt, sie brauchen den dritten Weltkrieg.
Die Stars and Stripes sind am Sinken, man will es nur nicht wahrhaben.
Kommentar ansehen
31.08.2007 08:09 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: "oder zurück in die Uckermark."

Dann aber bitte mit dem Zaun aus (Schein)Heiligendamm!
Kommentar ansehen
31.08.2007 08:24 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa1: Nicht nur Zaun, sondern gleich mit Stahlbeton einmauern! Am sichersten wäre aber die Wüste, weil einfach größer. Irgendein kleines Oäschen mit Wasser und ein paar Dattelpalmen. Ende.
Kommentar ansehen
31.08.2007 11:21 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin für Obama: Der Obama hat das Charisma, die USA zumindest in den Sympathielisten wieder aus dem Dreck zu holen. Da denke ich würde es Clinton nicht so leicht haben.
Kommentar ansehen
31.08.2007 19:07 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: Ich auch, eigentlich bin ich für Obama und für Hillary. Am liebsten als Ersatz für unsere Blindgänger hier in Deutschland. Ich beneide die Amis sehr um diese beiden Persönlichkeiten. Wenn dann noch Madeleine Albright hinzustoßen würde, wäre alles im Lack!
Kommentar ansehen
31.08.2007 19:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Ich weiß micht, warum, aber ich mag Hillary Clinton nicht leiden!
Kommentar ansehen
31.08.2007 20:11 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Musst Du ja auch nicht! ;-) Okay, dann sag mal, wen Du gerne hättest! Ich bin ja schon froh, dass ich mir sicher sein kann, Du kommst jetzt nicht mit dieser Schleimtante um die Ecke! ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Meistgehasster Mann" muss ins Gefängnis - Hillary Clinton Haar ausreißen
"Warum bin ich Blitzableiter für so viel Wut?": Kritik an Hillary-Clinton-Buch
Hillary Clinton über TV-Wahlkampfduell: "Donald Trump lauerte hinter mir"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?