29.08.07 21:49 Uhr
 554
 

Entschlüsselte Gen-Abschnitte werden zum ersten Mal veröffentlicht

Die Forscher des Personal Genome Projects wollen bis Februar 2008 einen kleinen Teil des Erbguts von zehn freiwilligen Testpersonen entschlüsseln, um später die Gen-Sequenzen den jeweiligen Personen zuordnen zu können.

So will der Leiter des Projekts George Church versuchen, anhand der äußerlichen Merkmale der Testpersonen die entkodierten Gen-Abschnitte wieder den jeweiligen Personen zuzuordnen. Man will wissen, welche Gene für welche Merkmale zuständig sind.

Der Genetiker George Church erhofft sich, dass bald 100.000 Menschen aus der ganzen Welt an dem Projekt teilnehmen. Zurzeit stehen sieben Männer, zwei Frauen und eine anonyme Person für die Studie bereit. 1.000 Dollar pro Person soll die Methode kosten.


WebReporter: Yuno
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2007 21:45 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich aufwändig. Wenn er hofft, dass 100.000 Leute Teilnehmen, dann sind das ne Menge Geld, wenn es schon pro Person 1000 Dollar kostet.
Kommentar ansehen
29.08.2007 23:54 Uhr von tomtom001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein tropfen auf den heißen stein aber irgendwann muss man eben anfangen. an sich ein unglaublich interessanter ansatz, auf lange sicht auch aus medizinischer/therapeutischer --> *thumbsup*
Kommentar ansehen
30.08.2007 01:22 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gedeon: dann machs doch auch...

ich frage mich nur wieso man soviel geld zahlen soll.. ich mein die prozedur ist sehr einfach und letztenendes stell man sich auch noch der forschung zur verfügung.. aber man bucht doch keinen luxusurlaub, sondern nur ne blutabnahme...

aber immerhin ein schritt.. ein wichtiger. irgendwann müssen wir wohl in der lage sein genetische korrekturen einzuführen um den fortbestand zu gewährleisten oder eine pandemie zu stoppen..
Kommentar ansehen
30.08.2007 02:42 Uhr von coelian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer zahlt? da sich dich Quelle beim Überfliegen und der Suche nach "1000" auch ausschweigt, was es mit den 1000€ genau auf sich hat, würde ich doch mal gerne wissen, ob man die selbst zahlt, aus dem Budget des Instituts kommen oder wie auch immer
Kommentar ansehen
30.08.2007 07:06 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo zusammen Also soweit ich weiß, zahlen die Testpersonene oder die Teilnehmer nichts. Von daher denke ich, dass die Methode für die Forscher 1000 Dollar kosten wird.

Stimmt, 1000 DOllar ist nicht viel, aber wenn 100.000 erwartet werden? :o
Kommentar ansehen
30.08.2007 09:03 Uhr von tomtom001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die logik: der bevölkerung bzgl genforschung ist ja sowieso nicht so ganz klar. bei der grünen biotechnologie,wo pflanzen (also z.T. nahrungsmittel) geringfügig verändert werden, machen sich alle in die hose obwohl es noch KEINEN fall gibt, bei dem jemand dadurch zu schaden gekommen ist. und geht es um die rote biotechnologie (bei tieren/menschen), also z.b. die entwicklung von medikamenten durch mikroorganismen (s. modernes, 100% verträgliches insulin) sind alle fan....und plötzlich hat keiner mehr angst vor GENVERÄNDERTEN produkten^^
und woher kommts? ahnungslosigkeit des volkes und panikmache der medien. traurig....
Kommentar ansehen
30.08.2007 09:47 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Dein Post ist sooo dumm.
Kommentar ansehen
30.08.2007 22:13 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was passiert denn, wenn du dein Genom veröffentlichst?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?