29.08.07 15:15 Uhr
 765
 

Tödliche Gewalttat in Greven: Täter offenbar geistig verwirrt (Update)

Der 19-jährige Tatverdächtige, der den Tod eines 42-jährigen Greveners durch massive Fußtritte in der Bahnhofsunterführung am Dienstagmittag zu verantworten hat (SN berichtete), hat gestanden. "Ja, ich habe den totgetreten", habe er gesagt.

Der Tod des 42-Jährigen sei durch innere Blutungen und mehrere Schädelfrakturen hervorgerufen worden, sagte Oberstaatsanwalt Schweer, der auch bekannt gab, dass der Täter geistig verwirrt sei und keine Waffe zum Einsatz kam.

Der Tatverdächtige wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt, bei dem die Staatsanwaltschaft eine Unterbringung in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus beantragen wird.


WebReporter: showstarter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Gewalt, Täter
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2007 14:36 Uhr von showstarter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Taten geben immer wieder zu denken. So etwas kann also eigentlich jeden treffen, der im falschen Moment auf einen geistig Verwirrten trifft. Ich selbst habe kurze Zeit ich einer Psychiatrie gearbeitet. Schlimm ist es immer dann, wenn die Leute selbst nicht einsehen wollen, dass ihre Tat schlimm und nicht gerechtfertigt war.
Kommentar ansehen
29.08.2007 15:19 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß man eigentlich, warum er das gemacht hat? Irgendwas muß ja bei ihm was ausgelöst haben, damit er so ausgetickt ist.

Würde mich mal interessieren ...
Kommentar ansehen
29.08.2007 19:46 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt wohl kein Motiv, aber Erzieher, Soziologen, Jugendrichter und vielleicht sogar Staat und Gesellschaft, die versagt haben

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?