28.08.07 20:24 Uhr
 2.279
 

Britin (19) trinkt kurz nach lebensrettender Lebertransplantation wieder Alkohol

Nachdem sie acht Tage im Koma lag und eine Leberspende erhalten hatte, bekam Laura Bates (19) nach sechs Wochen Klinikaufenthalt die Warnung, dass erneuter Alkoholkonsum tödlich sein könnte. Trotzdem trank sie nach zwei Wochen wieder Alkoholhaltiges.

Bates hat zwar den Angehörigen des Leberspenders gegenüber ein schlechtes Gewissen, sie meint aber, sich ausgeschlossen zu fühlen, wenn sie eine Einladung zu einem alkoholischen Getränk ausschlägt.

Vor einem halben Jahr hatte ihre Leber versagt, nachdem sie nach einer durchzechten Nacht betrunken nach Hause gekommen war. Zunächst bescheinigten ihr die Ärzte eine Überlebensdauer von zwölf Stunden. Die Leberspende rettete schließlich ihr Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Brite, Leber
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2007 20:20 Uhr von stellung69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Schlag ins Gesicht für Menschen die auf eine Transplantation angewiesen sind und für die keinen Spender gefunden wird.
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:31 Uhr von emotive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum reinschlagen, ehrlich wie kann man nur -.-
sie fühlt sich ausgeschlossen wenn wenn sie die einladung zum Trinken abschlägt.. ich fass es nicht.
der sollte man die Leber wieder rausreißen und einer Person geben die sie auch zu schätzen weiß und nicht ihr Ego in den Vordergrund stellt -.-
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:32 Uhr von abi_t61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohh mannn: ich verstehe sowas nciht... wenn einem das leben so egal ist, ja dann geh zur nächsten brücke und lass dich einfach fallen oder ka was... wie kann man nur nach einer lebertransplantation wieder anfangen zu trinken wenn die ärzte sowas verbieten.... ich verstehe manche menschen einfach nicht... tut mir wirklich leid aber solche leute sind einfach inakzeptabel -.-
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:40 Uhr von carry-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich dachte bei alkoholismus wird man von der transplantation ausgeschlossen!? oder kann die leber auch bei einmaligen konsum, der ja nicht so schlimm gewesen sein kann, da sie ja noch nach hause gegangen ist, versagen?
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:43 Uhr von wellenhuber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig, Leber raus: Ja, so denke ich auch. Raus die gesunde Leber, lass sie doch sterben, wenn sie es unbedingt will. Verdammt, da fehlen einem die Worte. Da fallen mir nur Schimpfworte ein und die darf ich hier nicht schreiben.
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:45 Uhr von Simbyte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja es gibt ja hoffnung: wie der arzt gesagt hat kann das durchaus noch tödlich enden..
Kommentar ansehen
28.08.2007 21:44 Uhr von unterderbruecke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie kannman nur so: tschuldingung beh... bescheuert sein???

manchmal gibt es echt menchen die es nich verdient haben..
Kommentar ansehen
28.08.2007 22:45 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja dumme menschen: alkohol ist schädlich, das weiß jeder, trotzdem trinkens die leute übermäßig...
raucher, die rauchen wissen auch, daß es schädlich ist und sie rauchen...
liegt so etwas jetzt an blödheit, mangelndem verantwortungsbewußsein sich selbst gegenüber, hier wahrscheinlich kommt noch mangelndes selbstbewußtsein dazu, auch mal nein sagen zu können,....
vielleicht rettet das mädel ja noch eine Gehirntransplantation
Kommentar ansehen
28.08.2007 23:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also das ist schon ne ziemlich krasse Sache!!!!!
Selbstmord auf Raten!!!!


Manche Menschen lernen halt nie dazu!!!
Kommentar ansehen
28.08.2007 23:49 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kenn ich sie die primaten aus meinem Gastland.
Leider gibt es einige die so drauf sind, aber glücklicherweise auch viele (und das ist die Mehrheit) die normal sind.
Scheint so als wäre bei dieser jungen Dame nicht nur die Leber "abgestorben" sonder auch Teile des Hirns dauerhaft mit Sauerstoff unterversorgt gewesen dass sie so was tut.

Für die Spenderfamilie ist das ein Schlag ins Gesicht.

Ich finde das sie die komplette OP selbst bezahlen sollte und nicht der NHS.
Kommentar ansehen
29.08.2007 00:11 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Die Tante denkt wohl, sie muss das neue Organ schnellstmöglich eichen...

Scherz beiseite: Als Alkoholiker (was sie offensichtlich ist) kommt man eben nicht so einfach weg. Ich kenne einige Raucher, die selbst bei der schlimmsten Erkältung, Lungenentzündug oder gar Lungenkrebs nicht die Finger von dem Zeug lassen können. Die Sucht ist stärker als der - vielleicht noch vernünftige - Geist.
Kommentar ansehen
29.08.2007 01:12 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn alle: das tun würden, was wir ärzte verordnen, dann würde z.b. alle normgewichtig sein und keiner mehr rauchen!! deswegen kommt mal alle runter!! und überhaupt, wie kann man einem menschen den tod wünschen? gehts noch?

aber zum thema.
wenn sie als alkoholikerin registriert wäre, würde sie nicht auf die transplantliste kommen, es sei denn die organspenderleber könnte nicht für andere menschen verwendet werden - was durchaus sehr oft zutrifft, weil nicht jedes organ für jeden menschen verwendbar ist ( stichwort MHC I - auch HLA genannt, Blutgruppe, etc) aber bei solch einem verhalten der patientin wird sie wohl auf kurz oder lang ihrer sucht erliegen. und ich sage euch süchte - und vor allem solche wie alkohol oder rauchen, die gesellschaftlich akzeptiert sind - sind sehr schwer zu therapieren. selbst wenn es ums leben geht zeigt die rückfallquote ein düsteres bild. ich kann nur hoffen, dass sie irgendwann merkt, was für ein glück sie hat, eine 2te chance bekommen zu haben.
Kommentar ansehen
29.08.2007 01:31 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagtmal habt ihr sie noch alle?! da kräuseln sich mir die fussnägel hoch an was ihr euch hier profiliert.

die frau ist todkrank! klar, sie hat selbst schuld und verhält sich auch noch dumm, aber alkoholsucht ist nunmal keine leichte sache. und ihr wünscht ihr den TOD! ich weiß garnicht was ich dazu sagen soll. und nichtmal nur einer, sondern gleich mehrere...

ihr könnte nur hoffen nichtmal in eine ähnliche situation zu kommen freunde.
Kommentar ansehen
29.08.2007 01:58 Uhr von Trollcollect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leber raus: Leber raus, Leber raus, Leber raus, ....
Kommentar ansehen
29.08.2007 07:58 Uhr von Prost_Jeltz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens muss der Spender sich das nicht mehr anschauen.
Kommentar ansehen
29.08.2007 08:42 Uhr von krasenbrink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Geist ist willig doch das Fleisch ist schwach!!

Auch wenn die 19jährige unverantwortlich gehandelt hat ist sie sicherlich nicht alleine schuld.

Wieso lädt man eine Lebertransplantierte zu einem alkoholischen Getränk ein? Wieso hat keiner der Freunde (Verwandte, Bekannte) versucht, sie vom Trinken abzuhalten?

Auf jemanden einprügeln, der schwere Fehler macht ist einfach, aber Hilfe bietet auch niemand an. Freunde müssten doch von der Sucht bzw. dem ´Ich kann nicht NEIN sagen-Problem´ wissen - da wäre es doch schön, wenn sie einfach aus solidarität in ihrer Gegenwart auch keinen Alkohol trinken.

Natürlich hätte die Empfängerin sorgfältiger mit der Gabe eines anderen Menschen umgehen müssen, aber mit 19 siegt oftmals die Unvernunft. Sonst würden sich nicht soviele 19jährige Fahranfänger mit ihrem Fahrzeug um Bäume wickeln und so freundlicherweise zum Leberspender werden...


Kommentar ansehen
29.08.2007 09:08 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@krasenbrink: Wenn du dir die Quelle durchliest wirst du sehen, dass sie selbst sogar sagt, dass ihre Freunde gesagt haben sie soll das bleiben lassen.

...und irgendeiner in der Disco, der sie zum trinken einlädt weiss ja wahrscheinlich gar nichts von ihrem Problem.

Ausserdem ist sie selbst davon überzeugt, dass nicht Alkohol sondern Paracetamol ihre Leber zerstört hat. Das entbehrt vieleicht nicht mal einer Grundlage, denn wie die Quelle sagt ist es sehr ungewöhnlich für ein 19jähriges Mädchen so einen Leberschaden durch Alkohol zu bekommen.
Wahrscheinlich war es die Kombination aus Alkohol und Paracetamol.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich total hohl nach einer Lebertransplantation Alkohol zu trinken.
Kommentar ansehen
29.08.2007 10:00 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leber raus, lieber diese Leber vergammeln lassen, als sie einem so unvernünftigen Menschen zu geben. Wer nicht nein sagen kann, zu einem alkoholischen Getränk und das sogar nach dem er/sie eine neue Leber bekommen hat, der hat nicht wirklich verdient weiter zu leben. Demnächst lesen wir hier noch eine News, 19-Jährige wickelt sich mit 4 weiteren Personen um einen Baum, alle tot bis auf die Fahrerin. Die Fahrerin konnte keine Alkoholischen Getränke ablehnen, da sie sich sonst ausgeschlossen fühlt, war aber dennoch mit dem Auto und einigen anderen Diskogästen nachhaus gefahren, dabei kam es zu diesem tragischen Unfall. Verdammt, wie kann man so Jemanden verteidigen? Ich bin auch 19 und wäre niemals so unvernünftig, kenne außerdem kaum Leute die nur Ansatzweise so unvernünftig wären, wie diese Frau. Ich hoffe sie wickelt sich alleine um einen Baum, dann kann man die Leber vielleicht noch gebrauchen.

Bis dann
Kommentar ansehen
29.08.2007 11:19 Uhr von mrorange83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Zum Alkohol Abbauen is ne Leber doch schließlich da.
Wär ja noch schlimmer, wenn die der das Leberchen umsonst eingepflanzt hätten und die jetzt ungenutzt in der Bauchhöhle rumliegen würde. Da wär sie dann am weinen.

Ne, immer schön weiter trinken.
Der Klügere kippt schließlich nach...
Kommentar ansehen
29.08.2007 16:14 Uhr von Deniz90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man echt: nur noch den Kopf schütteln. Sowas ist ja wohl eine der größten Sauereien die man sich vorstellen kann. Eine Frechheit dem Spenden gegenüber!
Kommentar ansehen
29.08.2007 18:45 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenigstens wird dieses Problem bei den Saudis die sich Lebertransplantate in Deutschland kaufen eher nicht auftauchen.

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
30.08.2007 11:39 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich trinke seit 15 Jahren keinen Tropfen Alkohol: und vermisse auch nichts!

Wenn mich Leute deswegen ausschließen, dann sind es Schwachmaten mit denen ich eh nichts zu tun haben möchte:-))

Alkohol ist doch nur etwas für Schwächlinge, denen die Realität zu hart ist.. Im Rausch lachen die halt eher.. lol
Kommentar ansehen
30.08.2007 15:28 Uhr von Schneechen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soviel: dummheit gibt es nicht,oder??
Kommentar ansehen
30.08.2007 15:57 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich trinke seit 15 Jahren keinen Tropfen Kaffee: und vermisse auch nichts!

Wenn mich Leute deswegen ausschließen, dann sind es Schwachmaten mit denen ich eh nichts zu tun haben möchte:-))

Kaffee ist doch nur etwas für Schwächlinge, denen die Realität zu hart ist.. Im Rausch werden die halt eher wach ... lol

ironie off
Kommentar ansehen
30.08.2007 16:41 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: nun wartet vielleicht ein familienvater ebeneso auf eine spendenleber , aber sie hat sie bekommen......schon traurig wie verantwortungslos manche menschen sind....
sollte froh sein das sie am leben ist und nicht trinken und wenn sich einer beschwert .....dann ist das kein freund

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?