28.08.07 18:46 Uhr
 443
 

Heidi Klum will nur noch in Los Angeles arbeiten

Durch einen aktuellen Medienbericht wurde nun bekannt, dass Heidi Klum keine Arbeit jenseits der Stadtgrenze von Los Angeles annehmen will. Heidi denkt dabei in erster Linie an ihre Kinder. Diese sollen in einem stabilen Umfeld aufwachsen.

Dies ist auch ein Grund dafür, warum Heidi lukrative Angebote außerhalb ihres Wohnortes ablehnt. Ihren Mann und ihre Kinder in der Nähe zu haben ist ihr wichtiger, als der Karriere wegen in die Ferne zu reisen.

"Vorher ging es nur um mich. Jetzt geht es um die Kinder. Ich versuche, an Ort und Stelle zu bleiben, und dass alle zu mir kommen", sagte das Super-Model in einem Interview.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Angel, Heidi Klum, Los
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidi Klum über ihre minderjährigen Söhne: "Meine Jungs sind sehr sexy"
Discounter-Mode: Heidi Klum mit Kollektion für Lidl, Anastacia designt für Aldi
US-Expansion: Heidi Klum designet Modekollektion für Lidl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2007 18:57 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich...
Kommentar ansehen
28.08.2007 19:01 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist das: wer hat, der hat. Der kann sich seine Jobs aussuchen. Es macht mich neidisch. Schlimm, aber wahr.
Kommentar ansehen
29.08.2007 00:31 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: hier muss sie 60-70% ihres lohns abgeben und was hat sie gegen gewisse kulturengruppen oder was meint sie mit stabilen umfeld?
Kommentar ansehen
29.08.2007 09:54 Uhr von Valadrion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Mit stabilem Umfeld meint sie:
Die Kinder sollen einfach ein zu Hause haben wo
1. Ihre Mutter nicht ständig abwesendist, weil sie in der Weltgeschichte rumkurvt
2. Sie nicht ständig ihr zu Hause verlassen um Sie eben dorthin zu begleiten.

Ich finde ihre Entscheidung durchaus verständlich, wenn auch schade.

Ich hoffe, dass sie trotzdem ihre Wurzeln nicht vergisst :)
Kommentar ansehen
29.08.2007 11:09 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super! dann bleibt zu hoffen dass sie auch keine sendungen mehr fürs deutsche fernsehen macht. soll sie diesen mist den amis unterjubeln.

für McKotz werbung machen, aber jede 2te teilnehmerin die S statt XS hat anmotzen sie wäre zu dick.

schönheitswahn predigen und abfall-essen von McKotz promoten. wenn das nicht krank ist....
Kommentar ansehen
29.08.2007 16:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut so: In Deutschland sah man zuviel von ihr. Das hat sie begriffen.
Sie soll modeln und schön aussehen. Mehr braucht sie doch nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidi Klum über ihre minderjährigen Söhne: "Meine Jungs sind sehr sexy"
Discounter-Mode: Heidi Klum mit Kollektion für Lidl, Anastacia designt für Aldi
US-Expansion: Heidi Klum designet Modekollektion für Lidl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?