28.08.07 12:02 Uhr
 4.039
 

USA: Rekordsommer in den Kinos

Laut dem "Hollywood Reporter" wurde im Sommer dieses Jahres der Rekordumsatz von über vier Milliarden Dollar in den US-amerikanischen Kinos erzielt.

Damit übertraf das Sommerquartal 2007 den seit 2004 bestehenden Rekord von 3,95 Milliarden Dollar bereits eine Woche vor Ende der Saison. Ausschlaggebend war der Startumsatz der Teenie-Komödie "Superbad" in Höhe von 18 Millionen Dollar.

Maßgeblich dazu beigetragen haben Filme wie "Spider Man 3" (336 Millionen Dollar), "Shrek 3" und "Transformers". Aber auch Sequels der Filme "Fluch der Karibik", "Rush Hour", Harry Potter" oder "Die Bourne Identität".


WebReporter: tc_silber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Rekord
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2007 11:58 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das lese verstehe ich die Aufregung der Filmindustrie zum Thema "Raubkopien" überhaupt nicht.
Die scheinen ja eher "anzukurbeln" als zu "bremsen".
Kommentar ansehen
28.08.2007 12:20 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ author: Die bekommen halt den Hals nicht voll !
Kommentar ansehen
28.08.2007 12:42 Uhr von Ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei solchen news packt man sich vorn kopp: wenn mann dann liest, dass jemand für einen film 5 monate haft und 5 monate hausarest bekommt.

Kino != Film zu Hause gucken.

Ist eben was andres im Kino einen Film zu gucken,
hier gibts schon für 5EUR alle Filme, man muss nur früh genug reservieren und kriegt einen super Platz.
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:23 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raubkopierer sind schuld: keine Ahnung warum oder was überhaupt, aber ich wollte es hier einfach mal schreiben.

Mehr Umsatz führt zu höherem Gewinn führt zu höheren Schauspielergagen führt zu höheren Umsatzerwartungen führt zu böserem Erwachen, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden, führen zu größerem Geheule, wenn mal wieder ein Film im Netz auftaucht.


Naja, da zeigt sich, dass die Filmindustrie scheinbar doch besser damit fährt, Fortsetzungen zu schreiben statt neue Ideen umzusetzen.
Spiderman 3
Fantastic Four 2
Harry Potter 4
Rush Hour 3
Simpsons & Transformers waren auch keine Entwicklung "from Scratch".
Bruce Allmächtig 2 (oh warte, er heißt Evan)
Kommentar ansehen
28.08.2007 14:21 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die simpsons? dürften auch irgendwo oben mitspielen, werden aber net genannt... :(
Kommentar ansehen
28.08.2007 15:34 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausschlaggebend war der Startumsatz ??? also ausschlaggebend waren diese popeligen 18 mio ganz sicher nicht für 4 milliarden ;)
sondern die umsätze von spidermann und mr. sparrow.

mit den 18 mio wurden dann die 4 milliarden geknackt. das klingt schon besser
Kommentar ansehen
28.08.2007 16:24 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, und dann meckert die Industie von wegen "Raubkopierer" - na klar..also wie schon einer vor mir geschrieben hat, checken auch die sogenannten Raubkopierer, dass DVDs zu Hause schauen, eben keinem Kinobesuch gleichzusetzen ist. Ich gehe mittlerweile mit einer festen Gruppe jeden Dienstag oder Montag ins Kino. An diesen Tagen kann man die Filme schon für 3,50-5 Euro anschauen. Und die letzten Filme waren da gar nicht so schlecht.Bin aber auch echt überrascht, dass das Kino jedes mal, wenn ich dort bin, echt voll und ausverkauft ist. Man merkt schon, dass die Leute bei uns auch wieder mehr ins Kino gehen.

MfG
Kommentar ansehen
28.08.2007 16:31 Uhr von aegkasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: dachte schon Du meinst den Sommer :-)
naja jeder kann sich mal täuschen
Kommentar ansehen
28.08.2007 17:51 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Umsatz führt zu höherem Gewinn: Steht wo?


--------------

Trilogien sind nichts anderes als Sequels, nur eben Sequels von Sequels ;)
Kommentar ansehen
28.08.2007 20:31 Uhr von RonStoppable
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raubkopierer: Jaja, die werten Herren Raubkopierer ... wollen nur bei genialen Filmen ins Kino. (Wenn sie überhaupt mal gehen.)
Und was sind mainstream-geniale Filme zu einem Großteil? Richtig, ar***teuer.
Würden alle wie Raubkopierer handeln müsste man vermutlich wieder schwarz-weiß Stummfilme drehen. Die Raubkopierer haben den Kinogängern im allgemeinen doch die guten Filme zu verdanken.

Finde die Strafen im übrigen völlig in Ordnung. Klar ist Gefängnis hart. Aber nur weil man mal mit ner Kamera im Kino erwischt wird muss man nicht in den Knast, da muss man schon einiges auf dem Kerbholz haben. Wie oft sind Raubkopierer aus dem Grund schon in Deutschland ins Gefängnis gekommen? Einer pro Jahr?!?
Kommentar ansehen
28.08.2007 22:22 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiderman 3? Transformers? Da beschweren sich die Filmemacher über Raubkopierer? Transformers war noch so lala, aber Spiderman 3, dem wohl miesesten Film des Jahres sind Rekordumsätze zu verdanken? Das ist doch ´n schlechter Scherz.
Kommentar ansehen
28.08.2007 23:51 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cefirus: Es ist immerwieder amüsant zu sehen das es Typen gibt die absolut 0 Ahnung von Filmen haben.

Lies lieber bücher^^
Kommentar ansehen
29.08.2007 03:21 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ron-was-auch-immer: also die überteuerten sequels ohne vernünftigen plot, nix anderes sind die meisten (bourne is ne ausnahme) der oben genannten filme, nennst du, wenn ich dich richtig verstehe, >>mainstream-geniale Filme<<.

was ist das denn bitte für eine mißbildung? und wenn diese tollen filme nicht entsprechend hirnlose leute ansprechen liegt es an den bösen raubkopierern?
genauso wie die schlechte lage der maisbauern...wie vor ein paar monaten hier berichtet wurde...

>>schwarz-weiß Stummfilme<<: sogar die hatten mitunter ein besseres drehbuch...du brachst nicht immer millionen für effekte und hollywood-schauspieler rauszuhauen...schau dich mal um
Kommentar ansehen
29.08.2007 04:06 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bakuhra: Könntest du dich ein bisschen deutlicher ausdrücken?

Woran machst du fest, dass ich 0 Ahnung von Filmen habe? Erklär mal bitte, danke.
Kommentar ansehen
29.08.2007 05:00 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cefirus: Lies dein Beitrag, dann weist du es^^

Du Pauschalisier-König^^
Kommentar ansehen
29.08.2007 07:54 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aiaiai wer Spiderman 3 als "miesesten" Film des Jahres bezeichnet, kann keine Ahnung haben, oder will einen auf Rebell machen.

Der lohnt sich schon allein wegen der Emo-Frisur von Parker als Bösewicht. ^^

Ansonsten viel Action mit Humor. :) Aber wegen den Hype müssen ja wieder einiger Schlecht reden. Man wil ja underground sein.

Dennoch fällt dass zu sehr auf, da gleich von miesester die Rede ist. Wenn schon Kritik, dann sachlicher...
Kommentar ansehen
29.08.2007 07:59 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bakuhra: Rück mit der Sprache raus oder halt dich geschlossen.

Wenn du deine Behauptung nicht begründen willst, dann nehm ich einfach mal an, dass sich da jemand auf die Füsse getreten fühlt. Sag blos dir hat S3/Transformers gefallen? ;-)

Könnte sich natürlich auch um ein Missverständniss handeln, aber solange du so geheimnistuerisch rumdruckst, bleib ich bei These Nr. 1.
Kommentar ansehen
29.08.2007 08:02 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grand: Äh, wer den Film gut findet, der hat einen an der Klatsche. Entschuldige, aber das is ja mal lächerlichst und mit der Meinung stehe ich sicherlich nicht allein da. Ich hab schon erzählt bekommen, dass man das Kino vorzeitig verlassen hat, weil er als so abgrund tief schlecht empfunden wurde. :D
Kommentar ansehen
29.08.2007 08:39 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spiderman3 war wirklich nicht der hit: völlig überzogen und viel zu lange. pakers wandelung völlig unrealistisch, bzw echt schlecht geschauspielt. ok die effekte waren schon gut. aber der typische amerikanische patriotismus am ende war die krönung. spidi rekelt sich vor der amerika flagge. also 1 und 2 fand ich besser und bei weitem nicht so kitschig. aber es gab bedeutend schlechtere filme
Kommentar ansehen
29.08.2007 08:55 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flakz: Bedeutend schlechtere? Naja gut, entweder hab ich die nicht gesehen oder nicht für bedeutend schlechter empfunden. Kann mir keinen vorstellen, der Spiderman3 unterbieten könnte. Selbst Fantastic Four:RotSS mit dem Bären im Schwarzwald und dem unspektakulären Final, dem sang- und klanglosen Abgang des Galaktus war nicht so dermassen übel.

Für mich war Spiderman3 mit Abstand der mieseste Streifen, wer meint es geht schlimmer, dann ist das O.K., aber ihn als gut abzustempeln und zu behaupten, ich hätte keine Ahnung von Filmen, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und drüber lachen. Und da behaupte ich noch nichtmal, gross Ahnung zu haben. :D
Kommentar ansehen
29.08.2007 08:59 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit der Klatsche war vielleicht etwas zu Harsch ausgedrückt, sorry. ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2007 14:03 Uhr von RonStoppable
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind/ @fallobst: @Müntesfeind
Auf der Homepage gibt es nur legale Videos und auch nur Links zu Seiten mit legalem Inhalt. Ich dachte da schon sehr genau drauf und hab mich auch ausführlichst informiert, was legal ist - und was nicht. ^^

Du dürftest z.B. auch Ausschnitte aus Filmen zusammenhängend hochladen, sofern eine gewisse Länge nicht überschritten wird. Und längere Sequenzen sind dann erlaubt, wenn es keine längere Szene an einem Stück gibt. Man dürfte z.B. 10 Minuten eines Filmes mit Musik hinterlegen und die kleineren Ausschnitte davon in eine Reihenfolge bringen, der mit der ursprünglichen nicht mehr zu tun hat, usw.

@fallobst
Nein, man muss nicht Millionen raushauen. Ich bin ja selbst auch Fan von Trash-Filmen. Sind ja auch geil, ohne viel zu kosten. ;-)
Aber die Filme sind trotzdem nicht billig, wenn sie ins Kino kommen. Werbung ist ja einfach ein muss. Ohne geht es nicht. Und dann noch die Filmrollen, die einzelnen Kinos müssen ja davon ausgehen, dass es sich für die lohnt. Würde dann vermutlich darauf hinauslaufen, dass solche Filme nur in Großstädten, in Programmkinos, gezeigt werden würden.
Es geht ja eigentlich - mir - nicht um die Filme, sondern um die Personen, die da Arbeit reinstecken. Für 95% der Leute die an den Filmen arbeiteten, würde ein Film der weniger einspielen als kosten würde vermutlich mit einer Kündigung gleichzusetzen. Außer die wirklich bekannten Persönlichkeiten.
Und dann muss man erstmal wieder in der Branche Fuß fassen ...
Trotz Milliardengewinne bei Disney wurden in den letzten Jahren einzelne Studios geschlossen. Es geschieht einfach zu schnell, dass ein großer Gewinn bei den führenden Unternehmen mit den kleineren Studios gleichgesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?