28.08.07 11:24 Uhr
 653
 

Wieder Gammelfleisch in Deutschland entdeckt

In einer deutschen Firma wurde wieder Gammelfleisch entdeckt. Das gab die Staatsanwaltschaft in Memmingen am heutigen Dienstag bekannt. Die betroffene Firma hat ihren Sitz in Wertingen.

Ersten Erkenntnissen zufolge sollen im Juli 2007 etwa 20 Tonnen Gammelfleisch neu beschriftet worden sein. Anschließend ist das Fleisch wieder in den Verkauf gegangen und mittlerweile auch schon verzehrt worden.

In der vergangenen Woche wurden bei der gleichen Firma elf Tonnen verdorbenes Fleisch beschlagnahmt. Dieses sollte ebenfalls neu etikettiert werden und an Hersteller von Dönerfleisch verkauft werden.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Entdeckung, Gammelfleisch
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2007 11:43 Uhr von Schommi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und der Grieche hat dann das bessere Fleisch ? ich denke von diesem Fleisch sind alle betroffen, nicht nur Dönerläden.
Kommentar ansehen
28.08.2007 11:53 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alabamaman hat schon recht: bei einem döner für 99cent sollte man schon drüber nachdenken wie dieser preis zustande kommt.
ich gebe gern 3 euro für einer döner aus.
geiz ist nicht immer geil. ist doch logisch das einige imbissbuden bei dem preiskampf in versuchung geraten lebensmittel von minderer qualität zu verkaufen.
Kommentar ansehen
28.08.2007 12:00 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiße =(: Nicht schon wieder :(

Real wurde auch mal erwischt. Gibt es keine Strafe dafür?
Am liebsten eine Strafe i. H. v. 250.000 Euro oder Schließung des Ladens für 10 Jahre. War es ein Mitarbeiter, der dies von sich aus gemacht hat, 5 Jahre Knast!
Kommentar ansehen
28.08.2007 12:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch lieber eins vom rind: aber auch da ist man nicht vor gammelfleisch geschützt.
Kommentar ansehen
28.08.2007 12:47 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal: Wie viel Leute sitzen denn schon wegen der Verbreitung solcher Lebensmittel im Gefängnis?
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:04 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift: gelesen habe, dachte ich sofort an unser Regierung in Berlin!

Warum bloß?
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:26 Uhr von djoernie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhmm: kein Wunder, dass mir seit Jahren das Fleisch hier nicht schmeckt^^ Wir kaufens eh immer in Frankreich, da kriegt man wenigstens noch essbares Fleisch ;)
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:31 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gammelfleisch: Warum werden in unserem Lande nicht die Name der betreffenden Firmen genannt? Es kann ja wohl nicht sein das einige aus reiner Profitgier absichtlich Gammel-Fleisch in den Handel bringen und von den verantwortlichen Stellen nur ein "Das darfst Du aber nicht" kommt. Habe ich als Endverbraucher nicht ein Anrecht darauf das Ross und Reiter genannt werden?
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:36 Uhr von sonjasunshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politik ist schuld solange es keine ernstzunehmenden Strafen für soetwas gibt, braucht sich NIEMAND wundern wenn es immer wieder zu Gammelfleischskandalen kommt.

Es ist lächerlich, dass jemand der die Gesundheit von tausenden Menschen gefährdet keine Haftstrafe bekommen kann!
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
odeire: Du kannst absolut sicher sein, daß die Lebensmittellobby die Veröffentlichung von Namen mit aller ihr zur Verfügung stehenden Mittel verhindern wird.

Und die Regierung wird wohl nicht wagen, die "Zuwendungend" an die politischen Parteien zu gefährden!
Kommentar ansehen
28.08.2007 13:57 Uhr von Spawn18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das kilo: Hackfleisch wieder nur 2,50€ kosten soll einfach mal drüber nachdenken wie das hergestellt sein muss, damit man so einen Preis bezahlt. Hab selber einen "Schweinebauern" in der Nachbarschaft. Mittlerweile Produziert er nur noch für 2 lokale Schlachter, weil er der Meinung ist, das man für das Geld was man bekommt kein Schwein groß ziehen kann ohne irgendwas ekliges zu verfüttern. Solange die Käufer aber nicht sagen ich will Gutes Fleisch und nicht möglichst billiges Fleisch, wird sich da nichts dran ändern.
Kommentar ansehen
28.08.2007 14:00 Uhr von aegkasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: immer Döner immer schlecht machen ? Bei unseren Türken und Griechen gibt es gutes Fleisch !

@ 30Tonnensackreis
Du brauchst es ja nicht essen, oder ?
Kommentar ansehen
28.08.2007 14:23 Uhr von Treckerfahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Veratwortlichen soll man einsperren und: sie solange mit ihrem eigenen Gammelfleisch füttern, bis es alle ist!

PS: Döner ftw!!!111
Kommentar ansehen
28.08.2007 17:47 Uhr von Thunaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@odeire: Frage ich mich auch, scheiß Presse.
Kommentar ansehen
28.08.2007 22:48 Uhr von Royal G
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jap genau: die deutsche firma liefert gammelfleisch und der türke wird beschuldigt..

habs heute in den nachrichten gesehen
ich glaub die firma hieß wertfleisch gmbh oda sowas..

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?