27.08.07 21:37 Uhr
 613
 

Braunschweig: Rassismus- oder Drogentat - 49-jähriger Ghanaer Opfer von Prügelei

Nachdem die Polizei zuerst ausschließlich in Richtung einer Straftat aus den Kreisen von Drogenhändlern und Konsumenten ermittelt hatte, geht man inzwischen einen Schritt weiter und untersucht auch wegen möglicher rassistischer Motivationen.

Ein Ghanaer war bei Streitigkeiten verletzt worden. Zwei Verdächtige im Alter von 32 und 49 Jahren wurden kurzfristig inhaftiert. Bei der Anhörung behauptete einer der mutmaßlichen Täter, vom Opfer als "Nazischwein" beschimpft worden zu sein.

Beide Täter und das Opfer waren zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Alle drei werden der Rauschgiftszene zugeordnet. Der 32-Jährige soll polizeibekannt sein wegen Körperverletzungen und Skandierens rechtsradikaler Parolen. Gegen ihn wird ermittelt.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Droge, Rassismus, Prügel, Braunschweig, Prügelei
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2007 21:30 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird mal wieder objektiv schwer zu ermitteln sein, ob es hier nur um eine Schlägerei zwischen Dealern oder Drogenkonsumenten ging, und der Rassismusvorwurf nicht einfach dazu benutzt wird gewisse Vorbehalte zu erzeugen und bestimmte Einflüsse auf die Ermittlung zu erhoffen? Man erinnere sich an den angeblich von Rassisten angegriffenen Italiener in Berlin...
Kommentar ansehen
27.08.2007 21:52 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich: als Rassist einer Anklage als Drogenhändler entgehen kann, dann nehme ich die einfache oder ggf schwer Körperverletzung
Kommentar ansehen
27.08.2007 22:17 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besoffene als "Nazischweine" zu titulieren ist auch nicht gerade sehr klug...
Kommentar ansehen
28.08.2007 02:25 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich Drogen! Wenn es nur ein "rechtsradikaler Grund" war, ist die Strafe gering, sobald es sich um Drogen handelt, gibt es eins auf die Glocke, Geld verdienen ohne Steuern zu zahlen, ein Herzinfarkt bei den Politikern und Beamten ^^.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?