27.08.07 15:58 Uhr
 614
 

Unterschiedlich harte Gummimischungen der Reifen in der Formel 1 verboten

Nachdem am Freitag Williams-Pilot Nico Rosberg im freien Training vorne mit zwei weichen Reifen, die durch eine weiße Kennzeichnung erkennbar sind, gefahren ist, hat er für Unruhe beim Training zum Türkei-Grand Prix gesorgt.

Denn es ist in der Formel 1 nicht erlaubt, mit unterschiedlich harten Gummimischungen zu fahren.

Nach dem Rennen wurden die Reifen dann überprüft und es stellte sich heraus, dass es ein Markierungsfehler von Bridgestone war und dass auch der hintere Reifensatz eine weiche Gummimischung hatte.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Reifen, Unterschied, Gummi
Quelle: www.reifenpresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2007 19:37 Uhr von Chris TS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel und Inhalt: Irgendwie fehlt mir, dass zeitgleich Reifen mit und ohne Markierung aufgezogen waren…
Man muss mehr zwischen den Zeilen lesen, als sonst wo, um nachvollziehen zu können wo das Problem liegt.

Die Überschrift würde, ebenso wie der zweite Abschnitt, unterstellen, dass es nur eine "erlaubte" Gummimischung gäbe.
Erst der letzte Abschnitt bringt hier Klarheit was gemeint war...
Kommentar ansehen
27.08.2007 21:07 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, da fehlt eigentlich nur noch "Unterschiedliche Autos in der Formel 1 verboten"
und
"Unterschiedliche Fahrer in der Formel 1 verboten"
Kommentar ansehen
27.08.2007 22:48 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum provzieren sie dann: die anderen Teams, wenn sie mit zwei verschiedenen Mischungen Fahren. Kommen doch drauf bei dem Gerangel um die besten Plätze.
Keiner gönnt dem anderen was.
Kommentar ansehen
28.08.2007 07:39 Uhr von SilencerZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ seehoppel: du hast vergessen:
unterschiedliche Geschwindigkeit verboten!

es soll ja "spannend" bleiben!
Kommentar ansehen
28.08.2007 11:20 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SilencerZero: Wenn schon, dann aber auch gleich noch "Unterschiedliche Sponsoren verboten", denn das wäre ja unfair.

Und wenn wir dann baugleiche Autos, geklonte Fahrer, Einheitsgeschwindigkeit usw. haben, dann müssen wir natürlich auch durchsetzen dass das Rennen abgebrochen wird wenn jemand eine Panne hat. Das wäre schließlich ein viel zu großer Vorteil für die anderen...

Und da wundert sich noch jemand über den (auch in SN berichteten) Quoteneinbruch bei der Formel1.

Angefangen hats, als bei Lotus die Venutri-Schürzen verboten wurden. Seitdem gehts mit der Formel1 bergab!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?