26.08.07 15:26 Uhr
 2.688
 

USA: Flugzeugpassagier versuchte Tür im Flug zu öffnen

Besatzung und Passagiere von Flug 514 der Frontier Airlines überwältigten am Samstagmorgen einen Passagier, als dieser mitten im Flug versuchte, eine Kabinentür zu öffnen.

Laut Joe Hodas, Sprecher der Luftlinie, hätte der Passagier die Tür selbst dann nicht öffnen können, wenn er nicht überwältigt worden wäre. Um die Tür zu öffnen brauche man spezielles Training.

Laut einem Zeugen wurde der Mann, nachdem er überwältigt worden war, mit Klebeband an seinen Sitz gefesselt. Er verbrachte den Rest des Fluges nach New York damit zu schreien und zu versuchen, das Klebeband durchzubeißen.


WebReporter: rotto23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Flugzeug, Flug, Tür
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2007 14:59 Uhr von rotto23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich erinner mich dunkel daran früher, als ich gelegentlich mal so eine fliegende Blechdose bestieg das alle Türen auch irgendwie eine Notöffnung hatten...braucht man für die auch spezielles Training? Irgendwie finde ich das beunruhigender als den Rest der Nachricht. So Notfallmäßig betrachtet.
Kommentar ansehen
26.08.2007 15:37 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, daß es ihm nicht gelungen ist. Ein Blöder weniger...

Aber was wäre passiert, wenn er dieses "spezielle Training" gehabt hätte und nicht überwältigt worden wäre?
Kommentar ansehen
26.08.2007 15:41 Uhr von jules16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich Soweit ich weiß (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege), ist es bei den meisten modernen Flugzeugtypen so, dass es aufgrund des druckunterschieds (innen/außen) völlig unmöglich ist, die Tür in der Luft zu öffnen.
Kommentar ansehen
26.08.2007 16:10 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann er von Glück reden: dass er nicht gleich von den Sky Marshalls durchsiebt wurde:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.08.2007 17:54 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jules16: hab kurz mal gegoogelt - "Türöffnen während des Flugs ist nicht möglich wg. des Druckunterschieds.
"
zumindest nicht ohne "besondere Technik" - so oder so, in einer solchen SItuation möchte keiner von uns kommen.
Kommentar ansehen
26.08.2007 17:58 Uhr von pyxwyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jules: bei einem u-boot hättet du da recht. da dort die luken nach aussen, gegen den wasserdruck aufgehen, ist es erst nach einem druckausgleich innen möglich, die luken unter wasser zu öffen.

bei einem flugzeug ist der druck innen höher als aussen,
daher liesse sich theoretisch die tür schon öffnen. eher wird dies erstmal durch die hohe reisegeschwindigkeit verhindert. ist jedoch ein bestimmter punkt überschritten, dann spielt auch das keine rolle mehr - also dann wenn der überdruck im inneren so durch die öffnung entweichen kann, dass er die tür gegen die luftströmung öffnen kann. das müsste dann aber fast schlagartig geschehen.

für die notausgänge ist in der regel eigentlich kein spezielles training notwendig, eher ein aufmerksames lesen der bedienungsanleitung für notfälle. jedoch werden die notausgangsluken in der regel erst mal nach innen, also gegen den überdruck geöffnet - damit wäre dies in reisehöhe wirklich fast unmöglich.

die haupttüren werden auch erst einmal ein stück nach innen gezogen, bevor sie nach aussen geschwenkt werden. ich denke mal, die ingenieuer haben sich schon was dabei gedacht und nutzen schon alleine physikalische effekte, um ein öffenen der türen im flug zu verhindern.
Kommentar ansehen
26.08.2007 23:22 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehehe: <<Laut einem Zeugen wurde der Mann, nachdem er überwältigt worden war, mit Klebeband an seinen Sitz gefesselt>>
Das hätte ich gerne mal gesehen... Übrigens: gute Maßnahme! Hoffentlich klagt der nicht wegen Freiheitsberaubung oder sowas.
Kommentar ansehen
27.08.2007 02:53 Uhr von ollimarc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tür öffnen? hey,

ich bin pilot einer bekannten airline. es ist unmöglich die tür bei reiseflughöhe von ca 36000ft (ca 12km) zu öffnen. durch den druckunterschied und die mechanische bauweise der tür bräuchte man mind. 3 kräftige jungs um dies zu tun.

gruß.
Kommentar ansehen
27.08.2007 02:53 Uhr von ollimarc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tür öffnen? hey,

ich bin pilot einer bekannten airline. es ist unmöglich die tür bei reiseflughöhe von ca 36000ft (ca 12km) zu öffnen. durch den druckunterschied und die mechanische bauweise der tür bräuchte man mind. 3 kräftige jungs um dies zu tun.

gruß.
Kommentar ansehen
27.08.2007 04:47 Uhr von smockil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wen er so ein Trainig gehabt hätte, hätte: ich ihn einen guten Flug gewünscht jedenfalls bis zur Turbine ;)
Kommentar ansehen
27.08.2007 09:33 Uhr von dataCore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"spezielles training": muskulöser oder inteligenter natur ^^
Kommentar ansehen
27.08.2007 12:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Schwein: Klaustrophobie ist eine miese Sache.
Ich möchte um´s Verrecken nicht die Panikattacken dieses Mannes haben.
Und wahrscheinlich haben die im Flugzeug auch kein Beruhigungsmittel dabei, jedenfalls kein so starkes, wie man benötigt hätte.
Kommentar ansehen
27.08.2007 13:38 Uhr von ernibert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiso schwertträger: sie hatten doch nen starkes beruhigungsmittel....das klebeband^^ ein kräftige faust hätts auch gebracht hehe
Kommentar ansehen
27.08.2007 14:47 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ernibert: Ja, wahrscheinlich wäre eine durch einen kräftigen Hieb beigebrachte Bewusstlosigkeit sogar gnädiger gewesen.
aber wer schlägt schon so genau, dass keine grossartigen weiteren Schäden zurückbleiben und wer garantiert, dass der Mann, wenn er wieder klar und ruhig ist, die Notwendigkeit und Barmherzigkeit genauso sieht und keine Körperverletzungsklage einreicht.

Das Klebeband hat ihn ja nicht beruhigt, sondern nur fixiert. Seine Schreie haben ja gezeigt, dass er sich nicht beruhigen konnte. Wie gesagt, armes Schwein.
Kommentar ansehen
10.10.2007 16:57 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das geschah: vor ein paar Monaten auch auf ´nem Lufthansaflug Mexiko-Deutschland wenn ich mich recht erinnere.
Der Herr war aber bereits während des Starts der Meinung die Tür öffnen zu wollen. Menschen gibts...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?