26.08.07 09:35 Uhr
 1.954
 

USA/Arizona: Polizei beschlagnahmt verwahrloste Hunde von Rapper DMX

Der US-Rapper DMX wurde am vergangenen Freitag von der Polizei aufgesucht. Grund war, dass der Rapper auf seinem Grundstück Hunde hält und die Tiere unter schlechten Bedingungen leiden.

Die Hunde waren völlig verwahrlost und erhielten bereits seit Tagen kein Essen und Trinken. Insgesamt handelt es sich um zwölf Pitbulls, die daraufhin in ein Tierheim gebracht wurden. Außerdem wurden drei Hundegräber gefunden.

Einer der toten Hunde wurde offensichtlich verbrannt. Der Anwalt von DMX sagte, dass der Star schon seit zwei Monaten nicht mehr in Arizona gewesen sei und nichts von alldem wusste. Die Tiere seien seine Familie.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Polizei, Hund, Rapper, Arizona, DMX
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2007 12:21 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sollte heute Abend: wenn auf Pro 7 ein Film von ihm gezeigt wird auch vorher
in den Nachrichten erwähnt werden.Solche Kriminellen
Rapper nehmen sich unsere ausländischen Jugendlichen
zu Vorbild.Ohne solche Vorbilder würde auch ein "Bushido"
heute nicht exzestieren und die Kriminalitätsrate wäre bei
uns wesentlich geringer.
Kommentar ansehen
26.08.2007 12:46 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mad_justice: :D selten so gelacht

Du bist nicht zufällig politiker? Jedenfalls machst du es dir genausoeinfach wie die, den Grund für Gewalt in der Musik zu suchen. Verdammt armselig und populistisch.

Probleme entstehen durch das soziale Umfeld, und nicht durch den Musikgeschmack. Woher ich das weis? Ich höre selbst gerne deutsch-rap, habe keine Vorstrafen und mach mein Abi. Und da bin ich nicht der einzige.

Also lern wie man existieren schreibt, denk mal ein bischen nach was der echte Grund für Gewalt ist, dann kannst du weiter reden.

(Lass mich raten, würde ich sagen, dass Egoshooter für die Gewalt verantwortlich sind, würdest du energisch protestieren, da du selbst ein Zocker bist? Und dann erzähl mir doch mal, dass es was andres ist als mit Musik)
Kommentar ansehen
26.08.2007 12:54 Uhr von carpx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mad_justice: Lol, alles klar bei dir?
Das ist nicht akzeptabel wenn man die Hunde so verwahrlosen lässt, aber deine billige Hetze passt hier nicht hin.
Kommentar ansehen
26.08.2007 14:53 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möchtegernharterjunge: Wenn man halt ein echter "Gangster" sein will, dann muss man auch hart rüber kommen. Und was hält man sich dann als Haustier? Klar einen Goldhamster. Nein Pitbulls. Sicher nur weil die super knuffig sind und man mit denen rumtoben kann. Tz ... das sind doch nur Statussymbole für solche Leute wie bei uns der tiefergelegte 3er BMW für Türken hier.

Der hat sich die Tiere doch eh nur zum rumposen für CD Cover und diversen Foto-Shootings zugelegt. Wie es den Tieren sonst so geht, interessiert dem doch bestimmt nicht. Das sieht man doch allein schon in der Aussage, dass er schon seit monaten nicht zu Hause war. Wenn man seine Tiere, in diesem Fall Hunde liebt und sie sogar als seine Familie ansieht, dann behandel ich sie auch so. Unternehme mit denen täglich was wenn es halt geht und versorge sie wie es sich gehört.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?