26.08.07 10:20 Uhr
 258
 

Israelischer Soldat vor einem Jahr von der Hamas entführt - Er lebt noch

Bereits vor einem Jahr wurde der israelische Soldat Gilad Schalit von der Hamas entführt. Der Führer der Hamas, Chaled Maschaal, hat nun verkündet, dass der Soldat nicht tot sei. Dies sagte er während eines Interviews mit dem Sender CNN.

Das Interview soll am Sonntag gesendet werden. Schalit wurde von einer Kommandoeinheit der Palästinenser aus der Gegend zwischen Israel und dem Gazastreifen entführt.

Für die Freilassung des Soldaten fordert die Hamas die gleichzeitige Freilassung von hunderten Gefangenen Palästinenser aus israelischen Gefängnissen. Vermittler zwischen den beiden Parteien ist Ägypten.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Israel, Soldat, Hamas
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2007 11:47 Uhr von der_andere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder dass der mann noch lebt, die palästinenser wussten ja, dass sie ihn vielleicht einmal als druckmittel gegen israel benutzen können...

als vermittler hätte man aber vielleicht besser ein neutral gesinntes land gewählt, ägypten ist ja.... nicht so israelfreundlich :p
Kommentar ansehen
26.08.2007 13:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der_andere: Wieviele Palestinenser sind schon deshalb gestorben? Aber der Hamas-Führung ist es das wohl wert!

Ich verstehe nur nicht, warum es dem friedliebenden Teil der Palistinenser nicht mal gegen die Hetzer und Kriegstreiber durchsetzen kann. Die Reaktion der Israelis sollte da doch allen bekannt sein.

Ich kann mir gut vorstellen, daß die Israelis zum Jahrestag noch eine besondere Veranstaltung beginnen werden!

Aber dieser Gefangene muß ja als Druckmittel behalten werden und um noch weiter provozieren zu können!

Ich kann nicht verstehen, daß in der gesamten Gegend nicht doch noch mal Reste von Hirn existieren!
Kommentar ansehen
26.08.2007 13:53 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oppa: Der Hamas sind die Palästinenser doch sch***egal. Sie wissen doch wie die Reaktionen Israels auf solche Entführungen ausfallen. Ihnen geht es nur um Macht, Land und dass man die "Ungläubigen" vertreibt.

Zur News:
Schön dass er noch lebt. Ich hoffe für seine Familie dass er bald freikommt. Es muss schrecklich sein nicht zu wissen was mit dem eigenen Sohn bzw. Bruder ist. Ob er noch lebt, es ihm gut geht...

mfg

tamara
Kommentar ansehen
26.08.2007 14:45 Uhr von dingeling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
isreal macht doch das selbe entschuldigt bitte.......aber ihr misst wiedermal mit zweierlei maß....auf der seinen seite 1000 entführte palästinenser......ohne irgedwelche beweise.......auf der anderen seite ein entführer israelischer soldat.....die hamas ist bereit ihn freizulassen......die isrealis behalten ihre gefangnen .....ohne irgendwelche beweise.........und wer sind die schlechte?...... die palästinenser lol

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?