25.08.07 12:51 Uhr
 246
 

USA: Acht Monate altem Jungen wurden fünf Organe transplantiert

In den USA ist es Ärzten im Morgan Stanley Kinderkrankenhaus gelungen, einem acht Monate alten Jungen namens Elija fünf Organe zu transplantieren. Die Operation fand bereits am 10. Juli statt und dauerte sieben Stunden.

Transplantiert wurde die Leber, die Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Dickdarm und der Magen. Die Ärzte berichteten bereits, dass es dem Kind gut gehe. Die Organe wurden von einem Spender verwendet und als Ganzes transplantiert.

Der Junge wurde mit einem Defekt im Verdauungssystem geboren, der ihm nicht erlaubte, zu essen. Ab kommenden Montag wird der Junge in eine Rehabilitationsklinik gebracht, wo er lernen soll, zu essen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Junge, Monat, Organ
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2007 10:27 Uhr von suesse-yvi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Das ist doch mal echt ne super Nachricht. Und wirklich Hut ab vor den Ärzten. Denn sowas ist bei so kleinen Kindern immer schwieriger als es bei Erwachsenen sein würde. Dazu kommt noch das so eine OP für so kleine Menschen echt ne zumutung ist.
Wie schon gesagt wahnsinns Leistung und Hut ab.
Kommentar ansehen
26.08.2007 11:15 Uhr von Magoosen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenserwartung? So gut die Operation auch verlaufen ist, eine lange Lebenserwartung wird der Junge leider nicht haben.
Kommentar ansehen
26.08.2007 11:42 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Magoosen: besser als gar keine...
Kommentar ansehen
27.08.2007 19:39 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre da Gentechnik möglich? Wenn man die Defekte reparieren könnte BEVOR sich das Ungeborene entwickelt wäre das viel mehr wert.
So wird dieser Junge vielleicht Erwachsen und gibt die Gene weiter, die ein Überleben ohne Technik eigentlich nicht möglich machen.
Irgendwann, vielleicht in 200-500 Jahren werden keine Menschen mehr geboren die von selbst lebensfähig sind, wenns dann eine Krise oder so gibt...
Die Gentechnik sollte man endlich erlauben!
Kommentar ansehen
27.08.2007 19:52 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ liselchen: Bis zu einer Modifikation der DNA eines bereit lebenden oder entstehenden Organismus ist es noch sehr weit. Momentan ist es nur möglich, bishin zur befruchteten Eizelle Veränderungen an der DNA vorzunehmen. Ab da ist Feierabend, wegen einem sehr einfach zu verstehenden Problem:

Der Mensch besteht auch schon als kleines Kind aus einer Unmenge an Zellen - jede Änderung muss auch bei jeder Zelle ankommen und dort gemacht werden, da (fast) alle unsere Körperzellen eine Kopie der DNA enthalten.

Das ist also primär ein logistisches Problem, für die momentan zwei Lösungsansätze vielversprechend aussehen.

a) Viren / Phagen

Viren sind in der Lage DNA einer Zelle zu ändern - normalerweise, damit die Zelle selbst weitere Viren produziert. Es wird schon länger mit genetisch veränderten Viren experimentiert, die anstatt die Virus-DNA für die Reproduktion gewünschte Änderungen vornehmen. Das Verfahren hat allerdings hohes Gefahrenpotential - was passiert, wenn der Virus mutiert ?

b) Nano-Technik

Zukunftsmusik. aber ernsthaft in Planung. Mittels Nano-Technologie möchte man kleine Roboter bauen, die Änderungen an der DNA vornehmen können - in ungeheuren Zahlen. Aber da ist man auch noch sehr weit entfernt ;)
Kommentar ansehen
29.08.2007 22:07 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool---: Eine echt prima Leistung. Solche Operationen in solch kleinen Körper sind nicht leicht. Ein hoch auf die Medizin....

Lg yuno
Kommentar ansehen
01.09.2007 23:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der medizinische Fortschritt: ist ja gut, aber auf Sicht und Dauer.. wer kann dies künftig noch bezahlen?
Habe in einem anderem Thread schon meine Meinung zum System hier in D was kommentiert.
Schuat nicht rosig aus.
Den OP-Spezialten..tolle Leistung

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?