25.08.07 13:15 Uhr
 2.397
 

Australien: Teenager knackt 84 Millionen AU-$ teuren Internet-Pornofilter

84 Millionen Australische Dollar, etwa 47,7 Millionen Euro, investierte die Regierung des fünften Kontinents in die Entwicklung einer Software, die Minderjährige davon abhalten soll, im Internet pornographische Inhalte zu betrachten.

Doch der 16-jährige Tom Wood brauchte gerade mal 30 Minuten, um den Filter zu umgehen. Auch ein eilig installierter, anderer Filter hielt dem Zehntklässler gerade mal 40 Minuten lang stand.

Aufgabe der Filter ist es, Minderjährigen den Zugang zu Internetseiten zu verwehren, die auf einer schwarzen Liste aufgeführt sind, den Gebrauch von Chatrooms zu unterbinden und es Eltern zu erlauben, bestimmte Seiten zu sperren.


WebReporter: rotto23
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million, Australien, nackt, Porno, Teenager
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2007 11:45 Uhr von rotto23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
16 Jahre alte Jungs. Pornos. Da hält keine Software stand. Niemals. Gibts nicht. Ist ein Gesetz der Natur.
Kommentar ansehen
25.08.2007 18:11 Uhr von zenluftikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso NOldS wenn das so einfach ist, dann ist ja gut.
Kommentar ansehen
25.08.2007 20:29 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lediglich: ein weiterer Beweis dafür, dass Regierungen Unsummen verteilen, ohne Relation zu Erfolg und Zweckmäßigkeit.
Es gibt nun mal keinen 100%igen Schutz.

Andererseits, auch in Prä-Internetzeiten hat man es nicht geschafft Jugendlichen den Zugang zu entsprechendem Material zu verwehren.
Kommentar ansehen
26.08.2007 15:16 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NOIdS: Herzlichen Dank für deinen Comment. Du bist mal wieder das lebende Beispiel eines Computer-Freaks, der in seiner persönlichen Selbstverliebtheit vergisst, dass wohl 99% der Kiddies so einen Filter NICHT umgehen können. Die restlichen 1% haben´s halt drauf und haben wenn´s darum geht, genug andere Quellen für Pr0n oder Warez...

Wenn ich was hass, dann sind das Klugschei..er mit mangelnder Fähigkeit, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen und die in ihrer grenzenlosen Ignoranz gerne 0815-Mausschubser müde belächeln...
Kommentar ansehen
26.08.2007 16:07 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt einen Grund warum gerade Kinder so schnell Computerprogramme beherrschen, knacken: sie gehen ohne Skrupel an die Programme ran. Je älter man wird, desto mehr Respekt hat man davor.
Und das ist gut so... dass die Jungen so flexibel sind.
Hätten sie noch das Fachwissen der Älteren.... das wäre superprogramme!
Babalou
Kommentar ansehen
26.08.2007 23:37 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll Und was hat das Kind jetzt davon? Oder vertreibt man so Langeweile...?
Kommentar ansehen
27.08.2007 05:55 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kann er die Firma ja verklagen: So auf 120 Millionen $ (Weil er als Jugendlicher Nackideis gesehen hat)
Hoffe mal der Jugendliche hat keine bleibenden Schäden davongetragen.
Kommentar ansehen
27.08.2007 07:31 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hergott, der Junge ist 16, 16!
Was für Schäden soll er denn davon tragen bitte.
Jeder Mann der behauptet er habe mit 16 nicht schon etliche Pornos gesehen lebt entweder im Regenwald oder ist blind geboren.
Einerseits kann ich verstehen, dass jüngere Kinder geschützt werden sollen vor solchen Dingen,aber ein 16-jähriger,please.
Und warum eine Regierung soviel Geld verpulvern muss für so einen Filter..Ok, Programmierer sind nicht billig,bei weitem nicht,aber soviel Kohle *rofl* .
Kommentar ansehen
27.08.2007 10:51 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Thema stellt sich mir die Frage, wiso erlaubt der Gesetzgebern eigentlich 16-jährigen Sex zu haben, dass zusehen (also Pornos) wird ihnen aber verboten ? Tolle Logik und Doppelmoral unseres Gesetzgebers!
Kommentar ansehen
27.08.2007 13:53 Uhr von maroc79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shore dreamworker: genau so sehe ich es auch mit 16 schon einen weg gesteckt ist aber auch nichts besonderes mehr in der heutigen zeit wo leben die denn?
Kommentar ansehen
27.08.2007 23:49 Uhr von Helios-GER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorposter: hat ja nix dmait zu tun das der filter alle 16 jährigen aufhalten soll auf schmuddelseiten zu gehen sondern das der filter so ein müll war das sogar ein 16 jähriger ihn unmgehen kann
Kommentar ansehen
28.08.2007 02:17 Uhr von MasterMirgent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ NOIdS: Du hast meine volle Zustimmung zu deinem Post.
Den anderen Schimpfern sei gesagt das es eben genau ihr seit die dem ganzen immer neue Nahrung geben. Aber gut, ich will die Hand nicht beissen die mich füttert, immerhin leb ich ja von der Unkenntnis eurerseits. Und ja: Ich arbeite auch viel mit der Konsole. <ironie an> Bin ich auch ein böser Mensch wenn ich eure Aldi Gamer Kisten wieder repariere so das ihr weiter die Mäuse schubsen könnt? </ironie aus>
Greetz
MasterM
Kommentar ansehen
28.08.2007 09:16 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
webfilter sind schwer zu knacken? jeder depp knackt premiere... das können auf einmal alle. sie sind in der lage ein thread aufzuspüren der ihnen schritt für schritt erklärt wie sie die neuen verschlüsselungen umgehen... aber wieso ihr rechner ihnen sagt dass eine dll illegal verschoben wurde bringt sie aus dem konzept...

nolds hat garnicht so unrecht. es gibt nunmal die die sich auskennen und die die es vorgeben. dass letztere sich auf den schlips getreten fühlen wenn man sie auf unzulänglichkeiten aufmerksam macht ist klar. aber das wie und womit ist nicht geheim, man müsste nur über den eigenen tellerrand schauen und sich informieren... ihr flamer.

mir fallen spontan 3 mittel und wege ein solche filter zu umgehen, und ich bin nichtmal profi, ich habe nur desöfteren mal hinterfragt wie das system funktioniert was ich tagtäglich benutze.. vielen ist das noch nie in den sinn gekommen.

an den rest mit ihrer "ach was soll man denn die 16jährigen schützen"-meinung... wer redet von 16 jährigen als zielgruppe? es geht auch um die ganz kleinen. es surfen auch 12 jährige im net. und die sollen ihre erfahrungen und eindrücke nicht durch die meist überzogenen darstellungen gewinnen sondern einen natürlichen, normalen umgang als erstkontakt erleben.

dass 15/16/17jährige schon einiges material gesehen haben ist jedem klar, das wird sich auch nicht ändern solange es icq, p2p und usenet gibt.

das ganze geld hätten sie jedoch für präventivmaßnahmen VOR ORT einsetzen sollen. eine vernünftige aufklärung und heranführung an das thema sexualität. wenn etwas geschützt und unterbunden wird weckt man interesse...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?