24.08.07 20:42 Uhr
 1.481
 

USA: Ku-Klux-Klan-Mitglied nach 43 Jahren wegen Mordes verurteilt

Nachdem ein heute 72-jähriges Mitglied des Ku-Klux-Klans vor 43 Jahren in die Ermordung von zwei schwarzen Jugendlichen verwickelt war, wurde er nun von einem Gericht zu einer Haftstrafe von dreimal lebenslang verurteilt.

James Seale soll die zwei Jugendlichen zusammen mit anderen Mitgliedern des Ku-Klux-Klans im Jahr 1964 entführt und gefesselt in den Mississippi geworfen haben, wo sie ertranken.

Seale und seine Mittäter wurden bereits kurze Zeit nach der Tat vom FBI verhaftet. Nach drei Monaten wurden sie wegen fehlender Beweise freigelassen. Nachdem er verschwunden und für tot erklärt wurde, fand man ihn 2005 und der Fall wurde geklärt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Mitglied, Ku-Klux-Klan
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2007 21:40 Uhr von Zunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Omg das: bringts aber wirklich, wieso nicht noch 5 mal lebenslänglich ?

Seine letzen Jahre wird er nun in ner Zelle verbringen ... dafür hat er 43 Jahre so frei gelebt wie n Vogel

Amis halt
Kommentar ansehen
25.08.2007 01:35 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amerikabashin: ok, ich bin bekennender antiamerikaner. ich bin nordwesteuropäer also kein deutscher.

und trotz meiner abneigung gegen wanderheuschrecken diesesmal:
na also! lieber spät als nie! für mich ist das urteil nur konsequent. so dürfe geregelt sein, dass der den knast so oder SO mit den füssen voran verlässt.

wie sagte cheech in dem einen film (ghostbusters?) als die titanic in den achtzigern in NY einlief?
lieber spät als nie
Kommentar ansehen
25.08.2007 10:53 Uhr von _zeus_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zunny: "bringts aber wirklich, wieso nicht noch 5 mal lebenslänglich ?"

lol, keine Ahnung haben, aber den Satz "Amis halt" verwenden ... DAS sind die allerbesten User

Das mehrmalige lebenslang kann mehrere Gründe haben:

1) In den USA ist es in vielen Bundesstaaten (wie in D auch) möglich, nach einer gewissen Zeit ne lebenslange Haft zur Bewährung auszusetzen. Nehmen wir an, dass es in diesem Bundesstaat 15 Jahre sind ... da es in den USA (im Gegensatz zur Lage in D) möglich ist, verschiedene Haftstrafen hintereinander statt gleichzeitig zu verbüßen, kanns sein, dass er eben 3 x 15 Jahre (eben für 3 lebenslange Haftstrafen) absitzen muss, bevor er auf Bewährung rauskommen kann.
In D würden bei 2 Morden ja eigentlich auch 2 lebenslange Haftstrafen ausgesprochen werden, nur wird hier halt als Gesamtstrafe "nur" eine lebenslange Gesamtfreiheitsstrafe gebildet, d.h. die beiden Strafen werden gleichzeitig abgesessen. Auch in D war es bis Anfang der 80er Jahre des 20. Jhd. möglich, mehrere lebenslange Haftstrafen zu bekommen, wenn ich mich richtig erinnere, bekam die RAF-Terroristin Mohnhaupt auch 5mal lebenslang, aber das ganze ist ja typisch USA

2) Urteilt ein Berufungsgericht, dass ein Mord ihm (warum auch immer) doch nicht nachgewiesen werden kann, so bleiben noch 2 weitere Haftstrafen

3) Will der Typ begnadigt werden, muss er eben gleich dreimal begnadigt werden, das macht es dem Inhaber der Gnadengewalt natürlich etwas schwerer, kann auch ein Hintergedanke des Richters sein


Warum auch immer dieses Urteil ... nachdenken hilft manchmal. Aber "Typisch USA halt" zu schreiben ist natürlich viel einfacher, und zeugt von massig Intelligenz ...
Kommentar ansehen
25.08.2007 11:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zeus: das hat dann nur einen haken...war es kein mord wird nur eine strafe aufgehoben, die anderen blieben bestehen, das heißt er kommt nie wieder raus....
Kommentar ansehen
25.08.2007 12:45 Uhr von _zeus_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: "das hat dann nur einen haken...war es kein mord wird nur eine strafe aufgehoben, die anderen blieben bestehen, das heißt er kommt nie wieder raus...."

Hä? Das schnall ich jetzt nicht. Zwei Morde = 2mal lebenslang. Weiß jetzt nicht wofür er das dritte lebenslang gekriegt hat (evtl für die Entführung der Jugendlichen? hab auch keine Lust jetzt in die Quelle zu gucken, obs da drin steht) ...

War es nun kein Mord (spekulier halt zB, man könnte ihm plötzlich "nur noch" die Entführung nachweisen, gesetz dem Fall, das dritte lebenslang gabs für die Entführung) dann fallen 2 lebenslange haftstrafen weg und die letzte bleibt automatisch bestehen, in D müsste man nun einen vollkommen neuen Prozess führen, weil die lebenslange Gesamtfreiheitsstrafe natürlich obsolet geworden ist

Wo ist dann der Haken? Oder hab ich dich missverstanden?
Kommentar ansehen
25.08.2007 14:03 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steckt ihn in eine Zelle mit Schwarzen
und sagt denen was der Drecksack gemacht aht

nfc
Kommentar ansehen
25.08.2007 15:46 Uhr von 24clicks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ? Versthe ich nicht ! Wie kann man jemanden 3 mal lebenslang verurteilen ? 3 Jahre währe ja einleuchtend aber 3 x mal Lebenslang ?
Er lebt doch nur einmal und wenn es tatsächlich so etwas wie wiedergeburt geben sollte wodran erkennt mann das er es ist um Ihn dann noch mal jeweils 1 mal lebslang zu verhaften ?
Irgendwie seltsam und unlogisch !
Kommentar ansehen
25.08.2007 18:28 Uhr von pauleta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Clicks: lebenslang bedeutet nicht unbedingt Lebenslang, sodnern oft zum beispiel "nur 15 Jahre"!Das bedeutet bei einer normalen Lebnslänglichen würde er 15 jahre einsitzen, bei 3 dann logischerweise 45!!(Das mit den 15 hab ich eifnach mal übernommen!)
Kommentar ansehen
29.10.2007 10:59 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@25clicks & @ Zunny: @ 25 Clicks

Les dir dochma durch was Zeus so geschrieben hat, dann erübrigt sich deine Frage.

@ Zunny

Was ist denn daran "Amis halt"?
Was wäre denn hier oder irgendwo anders gelaufen?

Naja Okay, hätte der Prozess in Deutschland stattgefunden und wäre mit einem ähnlichen Urteil ausgegangen wäre der Protest unter den Usern hier groß.
Vielen ist es ja unverständlich so "harmlose" alte Männer für Morde und abscheuliche Verbrechen aus der Vergangeheit noch angemessen zu bestrafen wenn die Möglichkeit dazu besteht.


Manche menschen müssen anscheinend nur "USA" im Titel lesen und sofort geht der Hinrlose Antiamerikanismus los.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?